Praktisches Examen: durchgefallen wegen sprechen über einer Wunde?

CharlyStre

Newbie
Mitglied seit
05.03.2019
Beiträge
3
Alter
21
Akt. Einsatzbereich
Krankenhaus
Funktion
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Halli Hallo,

Ich bin in den letzten Zügen meiner Ausbildung zur Gesundheits und Krankenpflegerin und hatte heute den 2ten Tag meiner praktischen Prüfung auf einer chirurgischen Station.

Mein Examen ist so weit gut gelaufen und ich habe meiner Meinung nach auch nichts Patientengefährdendes gemacht.

Ein Fehler ist mir im Eifer des Gefächts leider passiert: ich habe einen Verbandswechsel/ Pflasterwechsel gemacht und dabei mit dem Patienten geredet zwecks Beratung. Ich habe mit der Non- Touch Technik gearbeitet, die Wunde war geklammert von einem bauchschnitt also geschlossen.
Leider habe ich in dem Moment nicht daran gedacht das man über Wunden ja nicht sprechen soll...

Meint ihr das man deswegen durchfallen kann und das schon zur Patientengefährdung gehört ?

Die Gedanken lassen mir deswegen gerade gar keine Ruhe...

Vielen Dank für euere Antowrten.

Liebe Grüße
Charline
 

Bachstelze

Poweruser
Mitglied seit
10.03.2011
Beiträge
2.089
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Wieso soll man über Wunden nicht sprechen?
 

Jillian

Poweruser
Mitglied seit
29.10.2013
Beiträge
638
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
Gastroenterologie
Ich habe das auch so gelernt.

Vermieden werden sollte das Sprechen über offenen Wunden oder Verbänden, da die Mundhöhle stark mit Keimen besiedelt ist, die beim Sprechen direkt in die Wunde gelangen.
Hygieneregeln für den Verbandwechsel

Der Nasen-Rachen-Raum ist mit zahlreichen Mikroorganismen besiedelt, die postoperative Wundinfektionen verursachen können. Als inzwischen bekanntestes Beispiel sei hier der MRSA genannt. Die assistierende Person soll unnötiges Sprechen in der Nähe des sterilen Materials vermeiden.
Desweiteren:
Durchführung
  • 30 Sek. hygienische Händedesinfektion (durchführende und assistierende Person)
  • Schutzkleidung anlegen (Mund-Nasen-Schutz ; Schürze))
Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V.

Meine persönliche Alternative: Mundschutz tragen, so kann ich auch während des VW mit dem Pat reden.
 

CharlyStre

Newbie
Mitglied seit
05.03.2019
Beiträge
3
Alter
21
Akt. Einsatzbereich
Krankenhaus
Funktion
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Wieso soll man über Wunden nicht sprechen?
In der Schule also Theorie lernt man das, weil es ja beim sprechen immer sein kann das Speichel aus dem Mund kommt (den man ja nicht immer sehen muss) und das somit ja eine Infektionsgefahr für den Patienten wäre, wenn Speichel vom reden auf die Wunde gelangt. Deswegen soll man über Wunden beim Verbandswechsel nicht sprechen oder man muss einen Mundschutz tragen...

Aber wer denkt denn bitte an sowas im Alltag ? Bei kleinen Wunden die geklammert sind ? Bei großen offenen Wunden ja schon eher.
 

CharlyStre

Newbie
Mitglied seit
05.03.2019
Beiträge
3
Alter
21
Akt. Einsatzbereich
Krankenhaus
Funktion
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Ich habe das auch so gelernt. Die Begründung war, dass beim Sprechen feinste Speicheltröpfchen in die Luft übertragen und so in die Wunde gelangen könnten. Meine persönliche Alternative: Mundschutz tragen, so kann ich auch während des VW mit dem Pat reden.



Desweiteren:

Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V.
Ja genau so, ich habe es gerade nochmal etwas einfacher erzählt aber kommt ja auf das selbe hinaus :-)

Meint ihr das es denn schon ein Grund zum durchfallen wäre ?
Ich habe ja leider keinen mundschutz getragen und wirklich auch gar nicht daran gedacht, sonst aber den Verbandswechsel aseptisch korrekt durchgeführt.

Liebe Grüße
 

niesreiz

Stammgast
Mitglied seit
30.05.2008
Beiträge
287
Beruf
GuK für Notfallpflege, Student Berufspädagogik
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Notaufnahme
Funktion
Praxisanleiter, MPG-Beauftragter
Vielleicht gibt das in der ein oder andern Teilnote (Hygiene, Standards, technische Durchführung oder so) einen Abzug, vielleicht wurde es aber auch garnicht von den Prüfern bemerkt. Wäre ich einer deiner Prüfer gewesen, wärst du, alleine deswegen nicht durchgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kalimera

Poweruser
Mitglied seit
13.12.2010
Beiträge
744
Beruf
Pflege
Meint ihr das man deswegen durchfallen kann und das schon zur Patientengefährdung gehört ?
Ja, das kann einen Patienten gefährden. Die hygienischen Regeln für einen VW wurden ja nicht einfach mal so ohne Sinn und Verstand erfunden, weil grad mal jemand Bock darauf hatte.
Natürlich kann man deswegen auch durchfallen.
Das waren aber sicher nicht die Antworten, die Du lesen wolltest.
Wie alle anderen wirst Du Dich gedulden müssen bis Du das Ergebnis erfährst. Und wie bei den meisten werden Dir bis dahin noch etliche Fehler einfallen wo Du Dich bei jedem einzelnen verrückt machst, weil Du denkst dadurch durchgefallen zu sein.
Du wirst rein gar nichts ändern können, Deine Prüfung ist gelaufen, warum also ständig darüber nachdenken und mit jedem Gedankengang unsicherer werden?
Durch diese Gedankengänge blockierst Du Dich nur bei der Vorbereitung auf die noch folgenden Prüfungen.
Also lass Vergangenes los, konzentriere Dich auf Dinge, die Du noch beeinflussen kannst.
 

Bachstelze

Poweruser
Mitglied seit
10.03.2011
Beiträge
2.089
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Ach so war das gemeint. Ich habe das tatsächlich falsch verstanden. Ich dachte man dürfe nicht über die Wunde sprechen und war sehr verwundert.
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.737
Ort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
OFF TOPIC: ..."über der Wunde" - und - ..."über die Wunde" - - - ein kleiner aber feiner Unterschied, der uns die Sinnhaftigkeit von Orthographie, Zeichensetzung usw mal wieder plastisch vor Augen führt....
 
  • Like
Reaktionen: InetNinja

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.110
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
H
Leider habe ich in dem Moment nicht daran gedacht das man über Wunden ja nicht sprechen soll...

Meint ihr das man deswegen durchfallen kann und das schon zur Patientengefährdung gehört ?
Allein deswegen nicht, aber natürlich ist das ein Fehler und gibt Punktabzug. Ab einer gewissen Summe solcher Fehler kann es auf eine Fünf rauslaufen.

Hast Du den Fehler im abschließenden Gespräch erwähnt?
 
Mitglied seit
08.03.2019
Beiträge
2
Alter
28
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Funktion
Gesundheit- und Krankenpflegerin
Hallo CharlyStre,
Gut ist es schon mal das du dir deines Fehlers bewusst bist. Du wirst in einem Reflektionsgespräch bestimmt danach gefragt wie du dich einschätzt, was du falsch und was du richtig gemacht hast. Ich an deiner Stelle würde diesen Patzer erwähnen, sodass man sieht das du über dein Handeln nachdenkst und dich selbst richtig reflektierst.
Ich gehe stark davon es, es wird einen Punktabzug geben, aber das du deswegen durch die Prüfung gefallen bist glaube ich doch kaum. Nobody is perfect. Und vllt ist es deinen Praxisanleitern gar nicht aufgefallen. Kopf hoch, das wird schon. Viel Erfolg im Berufsleben!
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!