Praktisches Examen, dringend Hilfe gesucht!

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von jerky89, 21.07.2012.

  1. jerky89

    jerky89 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe in einigen Tagen meine praktische Prüfung und in meinem Kopf dreht sich zur Zeit alles.
    Einige Ungewissheiten schleichen sich immer wieder in meine Gedanken:

    Da ich bei 3 Patienten geprüft werde und die komplette Pflege dieser von 6.30-10.30 Uhr übernehmen soll, stelle ich mir immer wieder die Frage zwecks Reihenfolge der allmorgendlichen Tätigkeiten.

    Was mache ich zuerst etc... ?

    Glaubt ihr es ist ok, wenn ich als erstes die Pflegetechniken durchführe, d.h. Vitalparameter ermitteln, Blutabnahme, BZ-Kontrolle, usw.
    und danach erst die Körperpflege bei den Patienten durchführe?

    Was für Erfahrungen oder Ideen habt ihr?
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wenn Du in einigen Tagen geprüft wirst, woher weißt Du dann jetzt schon die Anzahl Deiner Prüfungspatienten? Die werden doch erst am ersten Prüfungstag ausgewählt?

    Vitalzeichenkontrolle würde ich vor der Körperpflege machen; macht vor allem dann Sinn, wenn der Patient kreislaufinstabil ist oder sein könnte und zur Grundpflege z.B. ans Waschbecken mobilisiert werden soll. Bz-Kontrolle gehört nicht unbedingt vor die Grundpflege, sondern vors Frühstück. Wenn Du misst, Insulin spritzt und dich dann erst mal zwei Stunden mit dem Waschen beschäftigst, wäre dies eher suboptimal.
     
  3. jerky89

    jerky89 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine Antwort!

    Wir haben gesagt bekommen, dass wir 3 Personen betreuen müssen,d.h es ist Standard an unserer Schule :-)

    Ja mir ist schon bewusst, dass ich die Blutzuckerkontrolle bei einem insulinpflichtigen Diabetiker erst unmittelbar vor der
    Nahrungseinnahme durchführen muss. Meine Frage ist nur ob es ok ist, wenn ich die therapeutischen Maßnahmen (BA, s.c.-Injektion..) zuerst durchführe, also Patient für Patient durchgehe und diese Dinge erledige? Oder würdest du jeden Patient separat abhandeln, d.h. alle durchzuführenden Tätigkeiten pro Patient und dann erst zum nächsten wechseln????
     
  4. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Ich würde es auch so machen wie Claudia - es kommt halt drauf an, was du bei deinen Patienten machen musst. Wenn dein zweiter Patient Diabetiker ist und frühstückt, während du den ersten Patienten versorgst, würde ich da den Blutzucker vor dem Waschen des ersten Patienten messen. Du kannst ja mal deinen Ablaufplan hier einstellen, so wie du ihn dir vorstellst.
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Reihenfolge muss sinnvoll sein. Es kann sinnvoll sein, eine Vitalzeichenrunde zu machen und dann mit dem Waschen zu beginnen, muss aber nicht. Kommt aufs Patientenklientel an.

    Ist die Vitalzeichenkontrolle reine Routine, macht sie "in einem Rutsch" Sinn - dann hast Du die morgendlichen Werte zur Visite in der Kurve. Brauche ich die Kreislaufparameter vor der Mobilisation, würde es nicht viel Sinn machen, wenn ich den Patienten um sieben Uhr messe, anschließend Stunden mit anderen Tätigkeiten verbringe und den Patienten um zehn in den Rollstuhl setze - da muss der Blutdruck ja nicht mehr gut sein.
     
  6. jerky89

    jerky89 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Anhand gängiger Prüfungstätigkeiten auf dieser Station habe ich mir so ungefähr einen Ablaufsplan erstellt:[TABLE="width: 500"]
    [TR]
    [TD]Hr. K
    [/TD]
    [TD]Hr.S
    [/TD]
    [TD]Fr.T
    [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]6.45: RR-Kotrolle
    [/TD]
    [TD]7.00 RR-Kontrolle
    [/TD]
    [TD]7.25 RR-Kontrolle
    [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]6.50: Richten u Anhängen einer Antibiose
    [/TD]
    [TD]7.05 BA
    [/TD]
    [TD]7.30 BZ-Kontrolle und Insulininjektion
    [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]7.35: Mobilisation an den Tisch
    [/TD]
    [TD]7.20 S.c.-Injektion
    [/TD]
    [TD]8.20 Ganzkörperwäsche
    [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]8.00: Waschhilfe
    [/TD]
    [TD]etc.
    [/TD]
    [TD]etc.....
    [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
     
  7. jerky89

    jerky89 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Blutdruckkontrolle-, bzw messung ist morgens Routine, Puls und Temperatur werden nach dem Frühstück ermittelt!
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    darf ich nach der Sinnhaftigkeit dieser Aufteilung von RR und Temp, Puls fragen?
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wann wird gefrühstückt? Wann ist Visite? Diese Zeiten musst Du auch einplanen (außerdem brauchst Du Zeit, um das Frühstück zu richten und zu servieren, wenn dies Deine Aufgabe ist).

    Du brauchst nur 20 Minuten zur Waschhilfe beim ersten Herrn, musst ihn aber mobilisieren?
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Damit die Temperatur durch den heißen Kaffee verfälscht wird?

    Stimmt. Macht überhaupt keinen Sinn (und kenne ich so auch nirgendwo her).
     
  11. jerky89

    jerky89 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Ratschläge!!!
     
  12. jerky89

    jerky89 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ist Standard der Station!!!!!!!

    Und die beiden Werte werden mindestens erst 30min danach gemessen, d.h. nachdem das Frühstück eingesammelt wurde!!!
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Meine Güte, müsst ihr viel Zeit haben...

    Welchen Sinn sollte es machen, RR und Puls getrennt voneinander zu kontrollieren?

    Akzeptiert Prüfer Nr. 1 (Pflegepädagoge) die Begründung "Ist Standard der Station" ? (Nr. 2 ist der Praxisanleiter, und der arbeitet da, wird also kaum seine eigene Arbeitsweise in Frage stellen.)
     
  14. jerky89

    jerky89 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Dann beschreibt ihr doch mal ungefähr in welcher Reihenfolge ihr alles machen würdet!!!
     
  15. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Gehst du von der rektalen Messung, der inguinalen, axillaren oder der Messung im Ohr aus?

    Wie verfälscht da der Kaffee?? Großflächig verschüttet?


    @TE: Ist das ein festgeschriebener Standard? Wenn nicht, mach es nach Sinnhaftigkeit und nicht nach "Sr Emma macht aber immer so..."
     
  16. jerky89

    jerky89 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke Maniac!!!!
     
  17. jerky89

    jerky89 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    jetzt weiß wohl keiner mehr weiter :lol:
     
  18. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Es ist Dein Examen. Ich kann die Tätigkeiten nicht planen, wenn ich das Patientenklientel nicht kenne.

    Du kennst zwar die Prüfungspatienten selbst noch nicht unbedingt, weißt aber, auf welcher Station Du Examen machst. Und ich schreib Dir hier nicht Deinen Zeitplan.
     
  19. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Kannst Du bei der Blutabnahme noch Zeit sparen? 15min dafür zu planen ist schon arg lang... Oder hat der Patient schlechte Venen und Du hast vor, vorher feuchte Wärme anzuwenden? Dann kann ich das nachvollziehen.
     
  20. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Also das RR+P immer zusammengehören hab ich schon als Praktikantin gelernt.... :freakjoint: Ich würde jedenfalls nicht mit einem Pat aufstehen, der zwar einen RR von 120/80 mmHg hat, aber einen Puls von 160.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Praktisches Examen dringend Forum Datum
praktisches Examen Anästhesie Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 18.09.2016
praktisches examen - ich dreh durch Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 01.08.2016
Praktisches Examen nicht bestanden - und nun? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 12.03.2016
Praktisches Examen auf der Onkologie/Hämatologie Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 05.10.2015
Praktisches Examen auf der Pneumologie Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 02.05.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.