Praktische Probezeitprüfung - Hilfe?

Julchen_1990

Junior-Mitglied
Registriert
03.04.2007
Beiträge
91
Ort
Augsburg
Beruf
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Kinderintensivstation
Hallo ihr Lieben,

habe in drei Wochen meine praktische Probezeitprüfung und weiß irgendwie nicht wirklich was mich erwartet.
Die Prüfung geht über 2 Std. uns wurde gesagt, das wir die Grundpflege, Dokumentation usw. durchführen müssen.
Bei der Grundpflege fängt das Problem schon an, hab bis jetzt noch kein Kind gewaschen, weil fast immer die Eltern dabei sind. Und zur Dokumentation haben wir in der Schule auch noch kaum was besprochen. Meint man da nur die Dokumentation in der Patientenkurve oder auch Informationssammlung über den Pat. usw.!
Wer hat die Prüfung schon hinter sich??
Bitte um Tipps!!
lg
 
S

sandyrosita

Gast
Hallo,

da es die Probezeitprüfung ist denke ich, dass es nicht so heftig werden wird. Also Grundpflege is klar, das wirste sicher gelernt haben in der Probezeit und Dokumentation ist denke ichdas was ihr in der Schule besprochen habt und was du auf Station gemacht hast. Genau kann ich es dir nicht sagen, weil wir so etwas nicht hatten. Aber macht dir da mal nicht so viele Gedanken. Wie gesagt es ist Probezeit und ihr steht noch am Anfang.

Wünsche dir ganz viel Glück und alles Gute.

Berichte doch mal, wenn es rum ist.

LG Sandra
 

oldKph

Junior-Mitglied
Registriert
08.12.2007
Beiträge
50
Beruf
Krankenpflegehelfer
Hast Du schon mal mit Deiner Praxisanleiterin oder Stationsleitung gesprochen? Hab Ihr keinen Praxiskatalog der auf der Station umgesetzt werden muss?
Praktische Probezeitprüfung 2 Stunden? :knockin:
 

Julchen_1990

Junior-Mitglied
Registriert
03.04.2007
Beiträge
91
Ort
Augsburg
Beruf
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Kinderintensivstation
Na ja, meine Praxisanleiterin wechselt erst mal ziemlich oft und die weiß ja auch nicht genau, was da verlangt wird. So einen Praxiskatalog haben wir zwar, aber da steht von der Probezeitprüfung nichts drin. Find 2 Stunden auch heftig...
Ich hab ja noch des Glück, das einige aus meinem Kurs vor mir die Prüfung haben, dann kann ich mich bei denen erkundigen.
 

Marseille83

Newbie
Registriert
12.01.2005
Beiträge
15
Vielleicht bekommst du auch ein Kind was von seinen Eltern gewaschen wirst und du hilfst dann einfach nur? Erwaten sie wirklich dass du ein Kind wäscht wenn du noch nie die Möglichkeit gehabt hast? Dann kannst du wirklich nur na ch Standard waschen. Vielleicht wäscht du auch ein Säugling der alleine ist?
Ich würde e sauch in Kauf nehmen das Waschen nochmal zu üben, auch wenn ich grad frei oder Schule hab. Das macht dich dann sicherer
 

Julchen_1990

Junior-Mitglied
Registriert
03.04.2007
Beiträge
91
Ort
Augsburg
Beruf
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Kinderintensivstation
Erstmal Dankeschön für die Antworten, aber hat denn niemand selbst eine Probezeitprüfung bewältigen müssen??
 

VansQueen

Stammgast
Registriert
20.06.2007
Beiträge
233
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Unfallchirurgie/Orthopädie/Neurochirurgie
Hallo, ich bin zwar nicht in der Kinderkrankenpflege aber ich hatte heute meine praktische Probezeitprüfung. Und sie hat sogar länger als 2 Stunden gedauert, nämlich von 6:30 Uhr bis 11:00 Uhr (Pause inklusive).
Ich habe erst eine Übergabe an die beiden Lehrer gehalten und dann bei der ersten Patientin mit Knieprotheseninfekt Katheterpflege im Bett verrichtet, Spüldrainagen- und Katheterbeutel entleert und anschließend in den Rolli mobilisiert und zum WB gebracht. Bett bezogen, Patientin kurz geholfen am WB und dann an den Esstisch gebracht. Dann aufgeräumt und dokumentiert. Meine beiden Lehrer standen nur da und haben mich beäugt, ziemlich eisiges Gefühl!
Beim nächsten Pat. mit Ileostomie und Z.n. Adhäsiolyse gab es eine Umstrukturierung meines Plans, bei ihm wollte ich auch erst die Intimpflege im Bett und Rest am WB verrichten aber es ging ihm überhaupt nicht gut, also wusch ich ihn komplett im Bett. Alles in allem dauerte es sehr lange, ich war erst um kurz nach 8 Uhr fertig (gestört durch 2 mal Visite und weil der letzte Pat. aufgrund der Schmerzen nicht mitmachen konnte und sein verflixter ;) Rasierer schlecht rasierte!).
Dann Dokumentation und nach der Vitalzeichenkontrolle Übergabe an den Bereichspfleger. Danach gabs eine kleine mündliche Prüfung.

Was ich nicht so toll fand, war, dass die beiden Lehrer bei meiner Bitte, mit zu helfen (z.B. Ständer schieben beim mobilisieren der Patientin mit der Spüldrainage) sich recht widerwillig verhielten. Und wenn ich etwas in den Spüler entsorgte liefen sie mir sofort nach und kritzelten auf ihrem Block rum! Das nervte total! Und null Ausdruck im Gesicht, furchtbar!
Ich denke, das Wichtigste ist die Individualität, die man seinen Pat. zukommen lässt. Rückenschonendes Arbeiten (was ich leider etwas übersehen habe ...) und Hygiene beachten!
Bekomme meine Note erst in 10 Tagen.

Wie es bei Kinderpflege läuft - leider keine Ahnung! Aber eines weiß ich sicher: so eine praktische Prüfung haben wir alle halbe Jahre ("Semesterprüfung") und ich finde es schrecklich und nervenaufreibend!
Aber mach dir nicht so viele Gedanken, lass es auf dich zu kommen, dann klappt das auch.

 

Zahara

Junior-Mitglied
Registriert
27.02.2007
Beiträge
83
Ort
Berlin
Beruf
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Innere
Hallo,
ich habe meine Probezeitprüfung auch endlich heute hinter mir ;) hatte ein Zimmer mit 3 Patienten...ich hab mich vorher mal wieder viel zu verrückt gemacht aber das macht jeder...habe ne 3 bekommen...bin damit recht zufrieden und steigerungsfähig ;)

Wünsch allen viel Glück
 

Julien

Poweruser
Teammitglied
Registriert
23.02.2008
Beiträge
745
Ort
Baden-Württemberg
Beruf
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
Funktion
NIDCAP-Professional
Erstmal Dankeschön für die Antworten, aber hat denn niemand selbst eine Probezeitprüfung bewältigen müssen??

Ist zwar schon ein Jahr her, war aber nicht so schlimm... Ich mußte ein Baby baden und die Mutter dazu anleiten (war auf der Wochenstation). Am Tag davor haben die Praxisanleiterin und ich ein geiegnetes Kind ausgesucht. Ich mußte eine Informationssammlung machen und eine kleine Pflegeplanung schreiben (mit Pflegediagnosen wie Gefahr einer Hautschädigung und Ähnlichem). Ich wußte den Termin länger vorher uind auch, was ich machen würde, so daß die Schwestern mir Gelegenheit zum Üben verschaffen konnten (auf Nachfrage, versteht sich - wer nichts fragt, hat halt Pech gehabt). Am nächsten Tag habe ich dann das Kind im Vorgespräch vorgestellt, dann meine Planung durchgeführt, spaäter eine Nachbesprechung mit Selbstreflexion. Insgesammt etwa 1,5 Stunden, meine ich. Es war nicht schlimm und hat mir viel geholfen, auch als Übung für mich (habe eine sehr geduldige und konstruktiv kritisierende Anleiterin in der Schule).
 

Julchen_1990

Junior-Mitglied
Registriert
03.04.2007
Beiträge
91
Ort
Augsburg
Beruf
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Kinderintensivstation
Also inzwischen hab ich die Prüfung auch hinter mir. War gar nicht so schlimm, hab ne 2 bekommen.
Meine Prüfung lief ungefähr genauso ab wie es Julien (siehe oben) beschrieben hat.
 

<CaRiNa>

Newbie
Registriert
27.08.2007
Beiträge
21
Ort
Hannover
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin / Kurs-Sprecherin
Ich habe meine prakt. Probezeitprüfung auch hinter mir!

Habe die Pat. mit dem Rollator mobilisiert, am WB beim Waschen unterstützt, Pneumonieprophylaxen erläutert + durchgeführt und eine Beratung bzgl. ihrer Appetitlosigkeit + Lösungsvorschlag erläutert.

Note 1,8 :-)
 
U

UlrichFürst

Gast
Und wenn ich etwas in den Spüler entsorgte liefen sie mir sofort nach und kritzelten auf ihrem Block rum!
Das Nachlaufen, naja, ich war ja nicht dabei, aber auch da gibt es ja hygienisches zu beachten.

Was ich aber ganz wichtig finde:
Man schreibt bei einer Prüfung nicht nur Fehler auf, sondern auch das was gut war.

Also: wenn ein Prüfer schreibt ist das kein schlechtes Zeichen, sondern nur mangelnde Merkfähigkeit von Details (Achtung Ironie) unsererseits:knockin:.

Ulrich Fürst
 

Sarah84

Newbie
Registriert
27.06.2006
Beiträge
29
Alter
38
Ort
Castrop-Rauxel
Beruf
Azubi zur Gesundheits- und Krankenpflegerin
Also wir haben im Mai, Zwischenprüfung und die sieht bei uns so aus......
Praktisch: einen Pat. aufnehmen mit allen drum und dran.
Theoretisch: Zu dem Pat. eine Pflegeplanung schreiben
Mündlich: Über den Pat. eine Übergabe machen

Ganz easy eigentlich.
 

Kuecken

Newbie
Registriert
09.02.2009
Beiträge
4
Alter
33
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
Akt. Einsatzbereich
Unfallchirugie
Noch ein Tipp von mir, hatte eben meine Unterkursprüfung und ich habe mir mit meiner nervosität viel verbaut.
Schaut euch vorher am besten die Standards an und locker bleiben. Und wenn Oberkursschüler auf der station sind,fragt sie die können euch gute Tips geben.

lg
 

vanessa711

Newbie
Registriert
19.03.2008
Beiträge
5
Beruf
azubi gesundheits-und krankenpflege
halli hallo:-)

also jetzt wollte ich auch mal was schreiben...

eine probezeitprüfung? sowas gab es bei uns gar nicht, gab es bei euch denn keine klausuren und praxisaufträge woraus die noten genommen werden? zur beurteilung?

lg:nurse:
 
Registriert
19.05.2007
Beiträge
1.059
Beruf
Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
Hallo Vanessa,

bei uns wurde die Probezeit anhand von 2 Klausuren, der mündlichen Mitarbeit, der Beurteilung aus dem 1. Stationseinsatz und einer praktischen Prüfung (auch "Waschprüfung" genannt:mrgreen:) beurteilt.
In der praktischen sollten wir bei 1 Patienten Vitalzeichenkontrolle, s.c.-Injektion, ggf. Mobilisation, Körperpflege und Doku machen. Außerdem wurde SEHR viel Wert auf Hygiene gelegt incl. Aufbereitung von Material, Pflegewagen, ...


Gruß

Die Anästhesieschwester
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!