Praktikum: Fragen zur Dauer und zur Kleidung

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von greenie, 20.11.2005.

  1. greenie

    greenie Newbie

    Registriert seit:
    12.11.2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    hallo!
    bin zur zeit noch in der schule, will mich aber nächstes jahr für nen ausbildungsplatz als krankenschwester bewerben.
    hab jetzt so überlegt, ob es sich lohnt extra ein praktikum zu machen und wollt vor allem mal fragen, ob da eine woche reichen würde?
    freu mich über antworten!
    lg
     
  2. greenie

    greenie Newbie

    Registriert seit:
    12.11.2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    kleidung

    hätt da mal ne frage zu den klamotten als krankenschwester.
    also 1. muss man irgendwelche sachen aus dem krankenhaus anziehen oder kann man sich selbst was besorgen?
    und 2. wenn man sich selbst was suchen kann, muss es dann weiß sein oder geht auch hellblau, rosa, apricot, hellgelb oder hellgrün?
    naja, würd mich über antwort freuen, würde mich nämlich wirklich mal interessieren... =)
     
  3. suki

    suki Newbie

    Registriert seit:
    15.11.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    hey greenie,


    ich bin nun mal erst 17.... und auch noch nicht in der ausbildung, aber dafür hab ich schon 2 KH - praktikas absolviert. das erste war ein gewöhnliches schulpraktikum in der 9. klasse und dann dauerste 3 wochen. das zweite habe ich diese jahr gemacht und dauerste 4 monate. ausschlaggebend ist die schule die ich noch bis nächstes jahr besuche, deshalb auch 4 monate.

    aber ich rate dir dringend zu einem praktikum, andererseits ist ne woche recht knapp bemessen. du brauchst zeit dich ein zu arbeiten und die unterschiedlichen seiten zu sehen, die ein beruf in einer pflegerischen institution mit sich bringt. in meiner klasse sind einige andere mädchen, die auch KH (gesundheits- und krankenpflegerin) werden wollten. umgestimmt hat sie das praktikum. ich wiederum konnte meinen berufswunsch KH zu werden durch die praktikas 100%ig festigen (nachdem ersten war ich noch unsicher, aber auch erst 13 oder 14 jahre alt:engel: ).

    auch ohne praktikum kannst du ungefähr wissen, was in diesem beruf auf dich zukommt und welche aufgaben allgemein in einem arbeitsalltag anfallen.
    aber ein praktikum veranschaulicht dieses ungefähre wissen ungemein. enn die praxis läuft driekt vor deinen augen ab und du erlebst alles mit.... die schönen, wie die weniger schönen seiten. letztlich ist es auch sehr gut, wenn du in deinen bewerbungen vorweisen kannst, dass du bereits erfahrungen im pflegebreich sammeln konntest, denn dass lässt dich bestimmt interessanter erscheinen und bestätigt, dass du diesen beruf auch wirklich erlernen möchtest!

    ich hoff ich konnte dir ein kleines bisschen weiterhelfen.... immerhin kann ich nur von mir meinen verschiedenen erfahrungen ausgehen..

    lg sara:rocken:
     
  4. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo ihr beiden,
    Was bedeutet eure Abkürzung "KH"??
    "KH" steht üblicherweise für KrankenHaus !
     
  5. suki

    suki Newbie

    Registriert seit:
    15.11.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    @flex..... ich hab fieber,....hoffe das is ne entschuldigung...für meine blödheit. eigentlich weis ich mit kürzeln umzugehen...:rocken: .... aber danke.....
     
  6. Leonessa

    Leonessa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.04.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologische/ Kardiochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Megacode-Trainer
    Hi Greenie!

    Ich kann mich Suki nur anschließen. Also ich würde dir auf jeden Fall zu einem Praktikum vor Ausbildungsbeginn in der Krankenpflege raten. Und ich würde dir auch raten, dieses einen Monat lang oder so zu machen. Erstens merkt man - glaube ich - erst auf Station, ob einem der Job wirklich gefällt und zweitens ist es für die Bewerbungen sehr förderlich.:wink:

    Zu deiner Kleiderfrage: In der Regel bekommst du die wohl vom Krankenhaus gestellt. Hat u.a. hygienische Gründe.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen!

    Liebe Grüße
    Julia:wavey:
     
  7. Liberty

    Liberty Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie, Gastroenterologie
    Hallo!

    Also ich mußte auch ein praktikum machen, (einen Monat) da ich noch überhaupt keine Erfahrung hatte. Fand es aber auch gut, denn so konnte man sich vorher nochmal einen Eindruck machen, und das ist ja schon wichtig. Und du brauchst bestimmt länger als eine Woche, denn die erste Woche ist meist erstmal da, um einen überblick zu bekommen.


    Was die kleidung angeht, glaube ich nicht da du so bunt arbeiten darfst (Ich kenne nur weiß) auf einer normalen Station.

    LG
     
  8. Baru

    Baru Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ein etwas längeres Praktikum ist auf jeden Fall sinnvoll.
    Von meinem Ausbildungskurs haben nun schon 2 nach 14 Tagen praktischen arbeiten geschmissen. Beide waren ohne Praktikum in der Pflege und mußten so auf die harte Tour feststellen dass Krankenpflege wohl nicht dass richtige ist.

    Bei der länge würde ich wohl auch dazu raten mindestens einen Monat lang zu machen, man braucht doch eine gewisse Zeit Station und Krankenhaus zumindest grob kennenzulernen. In den ersten Tagen ist man wahrscheinlich eh immer zu eingeschüchtert um wirklich was zu lernen *g*.

    Über die Kleidung würde ich mir aber noch keine Gedanken machen, die meisten Krankenhäuser werden die wohl von sich aus stellen, und ansonsten kann man das auch noch nachfragen wenns konkreter wird mit dem Praktikum.
     
  9. greenie

    greenie Newbie

    Registriert seit:
    12.11.2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    naja dann erstmal großes dankeschön für die antworten. =)
    weiß zwar noch nich, wie ich das mit dem praktikum nun mache, da ich ja meist höchstens 2 wochen ferien hab, aber mal sehen...
     
  10. greenie

    greenie Newbie

    Registriert seit:
    12.11.2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Die Bekleidung??

    So, hab da mal eine Frage an alle, die schon im Krankenhaus oder irgendwo anders arbeiten oder auch Ausbildung machen...
    Wie ist das denn mit den Klamotten? MUSS man was von denen anziehen oder kann man sich auch selbst was suchen?
    Danke schon mal für die Antwort. =)
    LG
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Greenie,

    fragen wir mal andersrum:
    möchtest du die dreckige, kontaminierte Kleidung bei dir zu Hause mit deiner Wäsche waschen?
    Also ich nicht.

    Es gibt Vorschriften zum Waschen von Krankenhauswäsche.
    Die Wäsche darf nicht mit Privatkleidung gewaschen werden
    Es muss mit einem desinfizierenden Waschmittel gewaschen werden oder entsprechender thermischer Desinfektion.
    Die Angaben hierfür kannst du im Infektionsschutzgesetz nachlesen.

    Der Arbeitgeber kann das Tragen von Dienstkleidung anordnen, genauso kann er Privatkleidung verbieten.

    Sicher gibt es Bereiche z.B. Psychiatrie in denen Privatkleidung getragen werden kann und darf.

    Was hast du gegen die Dienstkleidung? Wir sind nicht auf einer Modenschau, die Kleidung muss zweckmässig sein.

    Schönen Abend
    Narde
     
  12. stefan1981

    stefan1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    hallo...

    Meistens gibt es je nach dem Status den du in der Einrichtung hast eine dementsprechende Kleidung. Wohl um dem Patienten eine klare Orientierung zu geben wer was ist und was er machen kann.

    Bsp.- Krankenhaus. - 1 Eurokräfte (rosa Kleidung)
    - Schüler (blaue Kleidung)
    - Fachpflegekräfte (weiss)
    - Arzt (Kittel)

    Natürlich gibt es auch noch verschiedene Fachbereiche, wo man spezielle Kleidung tragen muss. (Op, Intensivstation - infektions- bzw. schutzbedürftige Bereiche).

    Das hängt natürlich auch von der Einrichtung ab. Habe auch schon Pflegeheime gesehen...wo jeder private Kleidung anzieht.
    Halt je nach dem wie groß das Krankenhaus ist.
    (Was für mich aber nix wäre - Hygiene!)


    Mfg Stefan
     
  13. Frank..

    Frank.. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.01.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    :rofl: Bin ich froh, dass ich als Aktiv Jober keine rosa Kleidung bei der Arbeit in der Dialyse tragen muss. Ich trage die selben Klamotten wie das Fachpersonal. Allerdings wurde ich ja auch den Patienten vorgestellt uns so wissen sie um meinen Status.:motzen:Rosa, ne das ist nicht meine Farbe. Würds natürlich trotzdem tragen da ich ja nicht zur Modenschau gehe.
    Aber mal im ernst, Berufskleidung muss schon sein, wenn ich nur bedenke mit wieviel Blut ich zutun habe, da sind Verunreinigungen der Berufskleidung garnicht auszuschließen.

    MIt Freundlichen Grüßen.
    Der Aktiv Jober
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Habe jetzt nicht alles 100pro gelesen, aber möchte bestätigen, dass es definitiv auf die Einrichtung ankommt. Kenne Häuser wo generell Privates getragen und privat gewaschen wird.
    ~400Betten...
     
  15. Syl

    Syl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also erstmal zum Praktikum...ich habe einmal mein Schulpraktikum gemacht..also 3 Wochen.
    Dann habe ich noch in dem Haus, in dem ich nacher die Ausbildung machte auch ein 3 wöchiges Praktikum gemacht. Also ich fand es zu kurz. Ich war auch ziemlich unzufrieden...ich habe kaum was gezeigt bekommen, sondern ich durfte nur Betten tauschen und AT Socken sortieren.
    Nach meiner Ausbildung hatten wie oft längere Praktikantinnen bei uns und die bekamen einen viel besseren Eindruck, denn sie durften sich erstmal alles ansehen und sie bekamen sogar Antworten auf ihre Fragen:fidee:, was bei mir damals leider nicht so war:(!
    Kleidung hatte ich auch nicht...ich bekam nur ein OP Hemd als Schutzkittel über.

    Also, wenn Dir von der KLinik die Kleidung gestellt wird, solltest Du sie auch anziehen! Schon alleine wegen der Hygiene!
    Wir durften als Schüler und Schwestern auch nicht unsere privaten Sachen anziehen. Ich habe nur eine Ausnahme gemacht, als ich schwanger war...da passte ich in nichts mehr rein...da brauchte ich weiße Hosen mit Gummizug:wink1:! Meine PDL hat es nicht gesehen, oder übersehen...jedenfalls bekam ich keinen Rüffel.

    Liebe Grüße
    Sylvia
     
  16. >Luisa<

    >Luisa< Newbie

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikantin
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    SchulPraktikum: Fragen zur Kleidung

    Hey Leute^^

    Bin 14 Jahre alt und mache bald ein Schulpraktikum (8.Klasse) und hab auch mal ne Frage zur Bekleidung!

    Die Stationsschwester sagte, ich bekomme wahrscheinlich einen Kittel den ich anziehen muss, und eigt wolte ich dann auch noch eine weiße Hose von mir anziehen, nur da ihr ja sagt, es darf keine Privatkleidung getragen werden, müsste ich ja auch vom Krankenhaus eine Hose bekommen, oder eine normale Jeans tragen, weil ich bin ja erst 14 und es ist wiegesagt nur ein 2-wöchiges Schulpraktikum! Weil ich denke mal außer dem Kittel, den ich bekomme, müsste ich doch normalerweise auch noch eine weiße Hose tragen, oder ist das bei mir vllt nicht so (wegen Alter und dem Betriebspraktikum von der Schule aus):?::?: :gruebel:



    Würde mich auf antworten freuen!!

    lg luisa
     
  17. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Bekommst auch ne Hose...!

    Edit: In Anbetracht das nachfolgenden Posts revidiere ich: BEI uns im Haus bekämst du eine Hose :-)

    Sorry!
     
  18. angie85

    angie85 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    hallo luisa!

    bei uns im haus is es so, dass die "kurzzeit-praktikanten" nur einen weißen kittel bekommen und darunter privatkleidung tragen. das ist aus hygienischer sicht kein problem, da du hauptsächlich zusehen wirst. falls du dann doch mal was am patienten machst schließt du den kittel, damit kommt deine privatkleidung nicht in kontakt mit dem patienten.

    lg angie
     
  19. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    bei uns ist es auch so, dass die Kurzzeitpraktikanten unter den Kitteln vom Haus ihre eigenen Hosen tragen (egal ob Jeans, schwarze Hose o.ä.). Ich stell mir das hygienisch nicht so toll vor (ich würds nicht wollen) aber anscheinend ist es o.k.!
     
  20. Mietze-Katze

    Mietze-Katze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Med. Klinik
    Hallo Greenie,
    die Arbeitskleidung wird von der Klinik gestellt und die musst du dann auch anziehen.
    Erstmal aus hygienischen Gründen und dann bist du im Haus auch als Pflegepersonal erkennbar ( z.B. für Besucher ).:nurse:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Praktikum Fragen Dauer Forum Datum
Fragen zum Praktikum... Fachliches zu Pflegetätigkeiten 07.05.2011
Als angestellte Arzthelferin ein Pflegepraktikum im Urlaub machen? Und diverse andere Fragen... Adressen, Vergütung, Sonstiges 25.04.2010
Fragen zum Praktikum Talk, Talk, Talk 28.07.2007
Fragen zum Krankenpflegepraktikum Talk, Talk, Talk 09.03.2006
Fragen zum Praktikum Talk, Talk, Talk 10.12.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.