Notfall-Sauerstoff bei einem Tauchunfall

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Thomas1986, 09.10.2016.

  1. Thomas1986

    Thomas1986 Newbie

    Registriert seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen :-)

    Ich bin Taucher und medizinischer Laie, ich muss mich aufgrund von sehr abgelegenden Tauchplätzen im Ausland mit dem Thema Notfallsauerstoff bei dem Verdacht auf einen Dekompressionsunfall befassen.

    Nach der einheitlichen Meinung sämtlicher Tauchverbände ist bei dem Verdacht auf eine DSC Erkrankung die Gabe vom 100% Sauerstoff hilfreich.

    Nun zu meiner eigentlichen Frage:

    Ich habe zwei 2L Flaschen mit Sauerstoff und einem Druckminderer auf 3,5bar bzw. Fest eingestellt 10L/min. Macht es Sinn bei diesem Druckminderer mit Sauerstoffmasken mit Reservoirbeutel zuarbeiten, die Konzentration möglichst hoch zu halten?

    Über eine verständliche Antwort bin ich sehr dankbar :-)
     
  2. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    hallo, du meinst bestimmt DCS und nicht DSC ;)

    die gabe von reinem sauerstoff ist nicht nur hilfreich, sondern mit die wichtigste maßnahme bei einem tauchunfall..

    2x 2 liter sauerstoff ergeben bei vollen flaschen insgesamt 800 liter sauerstoff, was bei einem flow von 10 l/min für etwa 80 min reicht. da du schreibst dass du an entlegenen orten tauchen gehst, wäre für mich die erste frage ob in dieser zeitspanne professionelle hilfe vor ort ist bzw. erreichbar sein kann, sprich ist der vorrat ausreichend?? ansonsten ist eine sauerstoffmaske idealerweise mit reservoir absolut zu empfehlen und auch ein flow von 10-12 l/min okay, ggf. würde ich auf den maximalen flow gehen wenn es sich um eine kritische situation handelt.

    alles gute, ich hoffe du brauchst ihn nicht.
     
    pepita-sheep gefällt das.
  3. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin Thomas

    Kannst du nicht irgendwie zu einem Taucherarzt Kontakt aufnehmen ?
    Ein Flow von 10 l/min erscheint mir zu niedrig. Selbst bei 15l/min wirst du in einer solchen Situation mit dem beschriebenen Material nicht an die 100% herankommen. Eine O2 Reservoir Beutel ist besonders bei einem hohem Atemminutenvolumen nicht die effektivste Lösung. 100% O2 sind auch unter besten Bedingungen eher nicht erreichbar.

    Um Sauerstoff zu sparen und dennoch eine hohe Sauerstoffkonzentration zu erhalten fällt mir das Stichwort Demandventil ein.

    Google hat da auch eine Interessante Seite geliefert :

    Sauerstoff-Notfallsysteme - Grundausstattung | Online Shop | W+S Water Safety Europe GmbH | Seit 1999

    Abhängig von deinen Tauchzielen kann Zeit sicher ein interessanter Faktor sein.

    Du musst ja wahrscheinlich auch im Vorfeld klären wie an deinen Tauchzielen die prof. weitere Versorgung ablaufen könnte. Dann kannst du auch abschätzen welche Transportwege auf euch zukommen würden. An manchen Orten der Welt sind 1-2 Stunden wahrscheinlich noch zu wenig.

    Habe gerade gesehen gibt auch eine Leitlinie

    AWMF: Detail
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Notfall Sauerstoff einem Forum Datum
Job-Angebot Pflegefachperson Notfallabteilung in anerkannte Klinikgruppe in Bern gesucht Stellenangebote 14.10.2016
Fallbeispiel: Krankenhausinterner Notfall/Schockraumalarm Interdisziplinäre Notfälle 23.06.2016
Job-Angebot Pflegefachfrau/-mann Notfallabteilung für das führende Viszeral- und Herzmedizin-Zentrum Kt. Bern Stellenangebote 31.05.2016
Fachpfleger/in für Notfallmedizin Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 25.03.2016
News Wird die Zika-Epidemie zum globalen Notfall? Pressebereich 29.01.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.