Wichtige Frage zu Heim-PE Notfall

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Madtastic

Newbie
Mitglied seit
10.08.2019
Beiträge
19
Beruf
Grafikerin
Zu dir sage ich nichts, denn du hast dich doch mit deiner Aussage von allein ins Aus geschossen und in die selbe Reihe gestellt ;)

Wobei doch, als ambulante Intensivpflege, wenn auch nicht Palliativhilfe, müsstest du dennoch so viel von Hausbetreuung und Palliativbetreuung wissen, dass die zu betreuenden Personen auch automatisch psychologisch mitbetreut werden.

Aber das Einzige, was der Großteil davon zu sagen hat, wenn ich mal wieder wehrlos einer Intensivstation ausgesetzt war, in denen Floras arbeiten und andere, die mir anhand meines Medikamentenplanes, der nicht mit ihrer Lebensphilosophie einhergeht, einen Vortrag halten oder sogar misshandeln, ist "Nehmen Sie sich einen Anwalt".

Nur hab ichs mir einfacher gemacht, mit ner Patientenverfügung die mich in solche Situationen nicht mehr bringt ;)

Aber muss in dem Bereich irgendwas mit Neid zu tun haben, wenn man den ganzen Tag "vollgedröhnte" Leute sieht, aber außer hier und da ne Tavor abzwacken ohne dass es auffällt um nicht in der Schicht zu Grunde zu gehen, oder später zu hause, nicht viel zu machen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.659
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Okay, ich glaube, jetzt wurden genügend Beleidigungen gegen unsere Berufsgruppe im Allgemeinen und unsere Nutzer im Besonderen abgelassen.

Beim allem Respekt gegenüber chronisch Schwerkranken wie Madtastic, die sich in Bezug auf ihre eigene Krankheit durchaus zu Fachleuten entwickeln können - bekannte Beispiele wären neben parenteraler Ernährung Insulinpumpen oder Heimdialyse - das eigene Schicksal gibt niemandem das Recht, andere dermaßen unhöflich abzukanzeln.

Ich drehe den Schlüssel herum.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!