Nach der Ausbildung ins Ausland!

Kathiiiii_

Newbie
Mitglied seit
07.05.2017
Beiträge
2
Hallo meine Lieben,

ich befinde mich zur Zeit in der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Nach meiner Ausbildung möchte ich gerne für ca. 6 -12 Monate ins Ausland und dort als Au-Pair arbeiten.
Leider gibt es im Internet kaum Antworten auf dieses Thema, daher möchte ich es hier versuchen.
- muss ich meine Arbeitsstelle kündigen oder gibt es einen Weg einfach ein Jahr auszusetzen?
- Wenn nein, ist es schwer wieder eine neue Stelle zu bekommen ohne Berufserfahrung?
- ich habe noch viele weitere Fragen

Vielleicht gibt es hier jemand mit dem ich mich bezüglich diesem Thema austauschen könnte.

Vielen Lieben Dank! :-)

Gruß Kathiiiii_
 

renje

Poweruser
Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
3.594
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Hallo,

wenn du nach der Ausbildung keine Stelle annimmst brauchst du diese auch nicht zu Kündigen.
Wenn du eine neue Stelle, auch wenns im gleichen Haus ist wo du gelernst hast ist dies ja eine neue Stelle, dann wirst du auf wenige bis gar keine Gegenliebe stossen, wenn du deine neue Stelle mit Sonderurlaub beginnen würdest.
Da der AG, zumindest in Bayern, dem Sonderurlaub zustimmen müsste sehe ich da wenig Chancen.

Aber, da wir in der Pflege massiven Personalmangel haben ist es überhaupt kein Problem eine Stelle zu bekommen, wenn du örtlich flexibel bist.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!