Medizinische Aufgabenfelder in der Pflege

Sheldy

Newbie
Registriert
18.01.2022
Beiträge
2
Hi,
ich bin aktuell am überlegen ob ich mich beruflich nochmal Richtung Pflege umorientieren möchte. Mich würde von euch interessieren ob es auch medizinisch angelegte Tätigkeiten in der Pflege gibt (also abseits von Körperpflege, Umlagern, Hilfe beim An- und Auskleiden, Nahrung anreichen, Betten beziehen, Hilfe beim Toilettengang usw.). Bzw. ob es Weiterbildungen gibt um auch medizinisch angelegte Tätigkeiten zu übernehmen.
Danke schonmal im Voraus :-)

VG
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
4.847
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger, Berufspädagoge im Gesundheitswesen B. A.
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Hi,
ich bin aktuell am überlegen ob ich mich beruflich nochmal Richtung Pflege umorientieren möchte.
Wieso „nochmal“?
Mich würde von euch interessieren ob es auch medizinisch angelegte Tätigkeiten in der Pflege gibt (also abseits von Körperpflege, Umlagern, Hilfe beim An- und Auskleiden, Nahrung anreichen, Betten beziehen, Hilfe beim Toilettengang usw.).
Selbstverständlich.
Ein Großteil unserer Arbeit ist sehr stark medizinisch geprägt (nach meinem Geschmack dominiert die Medizin die Pflege viel zu viel...).
Angefangen von Vitalzeichenkontrollen (RR, Puls, BZ), über Wundversorgung, Injektionen, Katheterisierung, Magensonden, Maschinen aller Art bedienen (Infusomaten, Perfusoren, Medikamentenpumpen, Beatmungsgeräte...).
Die Liste ist schier endlos und natürlich stark vom Einsatzbereich abhängig.
Bzw. ob es Weiterbildungen gibt um auch medizinisch angelegte Tätigkeiten zu übernehmen.
Die von mir aufgezählten Dinge fallen großteils schon in den Bereich der Ausbildung, für manche Sachen benötigt man spezielle Fortbildungen oder sogar Weiterbildungen... kommt drauf an, um was es jetzt im Einzelnen geht.
 
  • Like
Reaktionen: Sheldy

Sheldy

Newbie
Registriert
18.01.2022
Beiträge
2
Wieso „nochmal“?

Selbstverständlich.
Ein Großteil unserer Arbeit ist sehr stark medizinisch geprägt (nach meinem Geschmack dominiert die Medizin die Pflege viel zu viel...).
Angefangen von Vitalzeichenkontrollen (RR, Puls, BZ), über Wundversorgung, Injektionen, Katheterisierung, Magensonden, Maschinen aller Art bedienen (Infusomaten, Perfusoren, Medikamentenpumpen, Beatmungsgeräte...).
Die Liste ist schier endlos und natürlich stark vom Einsatzbereich abhängig.

Die von mir aufgezählten Dinge fallen großteils schon in den Bereich der Ausbildung, für manche Sachen benötigt man spezielle Fortbildungen oder sogar Weiterbildungen... kommt drauf an, um was es jetzt im Einzelnen geht.
Hey, danke für die Antwort!

Das "nochmal" war eher so ein Füllwörtchen, habe mein Studium vor ca. nem Jahr in einem anderen Bereich gemacht, seitdem Praktika und bin nicht so happy damit/nicht unbedingt mit dem Studium, eher mit den zugehörigen Berufsfeldern. Klar hätte ich das eher wssen könne aber ich war jung und naiv (bin ich wahrscheinlich auch jetzt noch). Aber zumindest habe ich gelernt, dasss ein Praktikum VOR der Ausbildung auf jeden Fall eine gute Idee ist (hab mich beworben und eine Zusage erhalten und bin mal gespannt wie es wird).

Danke auch für die weiteren Ausführungen! Das klingt echt sehr vielfältig :-)
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
4.847
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger, Berufspädagoge im Gesundheitswesen B. A.
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Ein oder mehrere Praktika in verschiedenen pflegerischen Bereichen wären auf jeden Fall zu empfehlen! :-)Dann bekommst Du einen ungefähren Einblick in den Beruf.
 

Onko nurse

Newbie
Registriert
31.01.2022
Beiträge
7
Beruf
Gesundheits-, und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Onkologie
Nach der Ausbildung kann man ja auch in Funktionsbereichen wie Notaufnahme oder OP arbeiten. Da wird nicht gewaschen ;)
 

Jillian

Poweruser
Registriert
29.10.2013
Beiträge
1.204
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
Innere
Jepp, das merkt man immer wieder ganz deutlich. 8O
 
  • Haha
Reaktionen: Maniac

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!