Kündigung während der Probezeit

Hallo - ist mir auch passiert- ich habe 6 Wochen gearbeitet und dann eine Unterleibs OP gehabt. Meine Vorgesetzte rief mich an dem Tag an, als ich aus dem Krankenhaus kam, dass ich nicht wieder kommen brauche. Sie haben das im Team so beschlossen... Nett- aber , den anderen Teil der Gruppe hat es auch getroffen- sie wurden wegen einer Umstrukturierung gekündigt.... Das tat mir natürlich für sie seeeehr leid.....


??

Also wurde dir doch deutlich NICHT wegen dem Krankenschein gekündigt! Oder waren zufällig alle gekündigten MA davor lange krank?? (rhetorische Frage)
 
??

Also wurde dir doch deutlich NICHT wegen dem Krankenschein gekündigt! Oder waren zufällig alle gekündigten MA davor lange krank?? (rhetorische Frage)

Mir wurde wegen dem Krankenschein gekündigt, und die anderen mussten nach einem 1/2 Jahr gehen wegen der Umstrukturierung.....
 
Dir wurde nicht wegen des Krankenscheins gekündigt. Dir würde während einer Krankschreibung in der Probezeit gekündigt, wo kein Kündigungsgrund genannt werden muss. Díe zeitliche Zusammenkunft legt den Gedanken nahe, dass die Krankschreibung der Grund gewesen sei - das muss aber nicht stimmen.

Aber wenn das Arbeitsverhältnis ohnehin nach einem halben Jahr vorbei gewesen wäre, war's ja kein großer Verlust.
 
Das denke ich mir auch- ich habe einen guten neuen Weg gefunden und bin damit super glücklich.... Ich´denke mir meinen Teil und gut ist:P. Ich wollte diese Erfahrung eigentlich nur ergänzen....:P
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 19 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!