FDA: Antidepressiva führen zum Selbstmord

Dieses Thema im Forum "Pharmakologie" wurde erstellt von Torenpad, 24.03.2004.

  1. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Die US Food and Drug Administration FDA warnte Montag vor Selbstmordgefahren bei der Einnahme von folgenden Antidepressiva:

    Prozac (fluoxetin, in Deutschland u.a. Fluctin, Fluox); Zoloft (sertralin, in D auch Gladem); Paxil (paroxetin, in D u.a. Seroxat, Euplix); Luvox (fluvoxamin, in D auch als Fevarin bekannt); Celexa (citalopram, in D auch als Cilex, Cipramil); Lexapro (escitalopram, in Cipralex); Wellbutrin (bupropion, in D Zyban); Effexor (venlafaxin, in D Trevilor); Serzone (nefazodon, in D nicht zugelassen wegen schwerster Hepatotoxizität) und Remeron (mirtazapin, in D Remergil).

    Die amerikanische Regierung verlangt, daß die Hersteller o.g. Präparate eine entsprechende Warnung auf die Etiketten setzen. Patienten, welche diese Präparate verschreiben bekommen, sollten unter engmaschiger Kontrolle stehen. Ursprünglich untersuchte die FDA allein die Wirkung auf Kinder, die Warnung gilt aber auch für Erwachsene, welche diese Medikamente gegen Depressionen verschrieben bekommen.

    Die FDA betont ausdrücklich, daß es nicht bewiesen sei, daß die Einnahme o.g. Medikamente zum Selbstmord führen. Schließlich seien Depressionen ebenfalls Anlaß vieler Selbsttötungen. Solang keine Sicherheit besteht, begnügt sich die FDA mit angemessenen Warnhinweisen. Noch dieses Jahr sollen Ergebnisse weiterführender Untersuchungen publiziert werden.

    Britische Instanzen gaben bereits letztes Jahr eine Warnmeldung heraus. Lang geheimgehaltene Untersuchungsergebnisse zeigten schließlich, daß manche Antidepressive das Risiko von Selbstmordabsichten manchmal erhöhen können.

    Quellen: http://www.fda.gov/cder/drug/antidepressants/AntidepressanstPHA.htm
    http://www.infomed.org/bad-drug-news/bdn46.html
     
  2. Blümchen*

    Blümchen* Newbie

    Registriert seit:
    25.07.2003
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ist das nicht so weil viele Antidepressiva einfach vor der Stimmungsaufhellung schon den Antrieb steigern und so den Pat das geben was quasi noch gefehlt hat zum Stv??? Kenne das so daß man deshalb immer erst noch n Benzo gibt für ca. 3 Wochen bis die Stimmungsaufhellung eintritt...
     
  3. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Sorry für die späte Reaktion!
    Ich kann dazu leider nicht sehr viel sagen, vielleicht ist dies auch ein Beitrag, der nun im neuen Psychiatrie-Forum noch einmal besprochen werden könnte?
    Viele Grüsse!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Antidepressiva führen Selbstmord Forum Datum
Ausbildungsausschluss wegen Antidepressiva? Ausbildungsvoraussetzungen 26.01.2014
Antidepressiva Fachliches zu Pflegetätigkeiten 04.09.2011
Betriebsarzt: Ausbildung mit Trevilor/Antidepressiva Ausbildungsvoraussetzungen 26.05.2010
Beeinträchtigung der Drei-Monats-Spritze durch Antidepressiva? Gynäkologie / Geburtshilfe 14.06.2009
Mit Antidepressiva arbeiten gehen? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 10.06.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.