Erfahrungsberichte über den Krankenhausalltag?

ani

Newbie
Mitglied seit
10.06.2003
Beiträge
12
hallo!!
ich bin 19 jahre, in der 12.klasse und mache nächstes jahr mein abitur!! interessiere mich sehr für den beruf der krankenschwester!! habe auch schon letztes jahr ein vierwöchiges Pflegepraktikum im martin-luther krankenhaus in berlin absolviert. dennoch bin ich mir nicht ganz sicher, ob das der beruf ist,den ich mein ganzes leben ausüben möchte. deshalb hoffe ich,dass ihr mir helfen könnt! würde mich freuen wenn ihr mir ein paar erfahrungsberichte über den krankenhausalltag schicken könntet zb: dienstzeiten,zusammenarbeit mit den ärzten etc. außerdem würde mich interessieren warum ihr diesen beruf gewählt habt und was euch daran fasziniert!! vielen dank im voraus!! :lol: liebe grüße ani
 

Ute S.

Stammgast
Mitglied seit
15.03.2002
Beiträge
274
Standort
Schweiz
Beruf
dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
Funktion
Praxisausbilderin
Hallo liebe Ani,

nachdem ich Deinen Beitrag gelesen habe, möchte ich Dir vorschlagen noch Praktika anzuhängen, um in verschiedenen Gebieten der Pflege reinschnuppern zu können. So kannst Du Dir ein besseres Bild machen, von dem was Dich erwarten wird und ob Dir der Beruf wirklich zusagt.
Rede während der Praktika mit den Pflegenden auf der Abteilung, wieso sie den Beruf wählten, wie sie ihren Alltag und ihren Beruf erleben. Ob sie sich wieder dafür entscheiden würden und wenn nicht, weshalb nicht.

Wichtig ist jedenfalls, dass Du Dein Abi fertig machst, so hast Du in Zukunft auch in der Pflege bessere Weiterbildungsmöglichkeiten und ein breitergefächertes Karriereangebot (z.B. Pflegepädagogin, Pflegemanagement u.v.m)


Viel Glück bei der Entscheidungsfindung.


Ute S.
 

Laisy

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.05.2003
Beiträge
114
Alter
39
Standort
Düsseldorf
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Innere Medizin
Funktion
stellv. Stationsleitung
Hi Ute!

Erst mal möchte ich Dir sagen, dass ich Dein Interesse an der Krankenpflege toll finde.

Dennoch würde ich Dir auch, genau wie Ani, ein weiteres Praktikum empfehlen. Denn ich muß Dir ganz ehrlich sagen, bei Beginn der Ausbildung hatte ich schrecklich viele Ideale, die ich mit dem Beruf verbunden hatte. Diese litten aber nach und nach unter der Realität. Hm, .. vielleicht hört sich das nun alles sehr negativ an, soll Dir aber nur helfen, Deine Entscheidung genau abzuwägen.

Ich selbst, bin nun seit 2 Jahren fertig mit der Lehre und habe in der ganzen Zeit nie wirklich bereut diesen Beruf ergriffen zu haben. Heute weiß ich auch, dass mann an seine "Ideale" glauben muß und sie nicht aus den Augen verlieren darf.

Hoffentlich konnte ich Dir ein paar Denkanstöße geben.

Lieben Gruß

ANDREA
 

Ute S.

Stammgast
Mitglied seit
15.03.2002
Beiträge
274
Standort
Schweiz
Beruf
dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
Funktion
Praxisausbilderin
Hallo Laisy,

ich glaube Du hast bei Deiner Antwort die Namen vertauscht. Ich selbst bin schon eine alte Häsin im Beruf. 18 Jahre liegen hinter mir.
Auch wenn ich manchmal denke ich möchte noch was anderes sehen, finde ich keine reelle Alternative.
Im Gegenteil, ich beginne ein Pflegefernstudium, weil ich mal wieder Impulse brauche.


Gruß

Ute S.
 

Laisy

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.05.2003
Beiträge
114
Alter
39
Standort
Düsseldorf
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Innere Medizin
Funktion
stellv. Stationsleitung
Uups, ja sorry war keine Absicht.

Wünsche Dir für Dein Studium viel Erfolg.

Lieben Gruß
 

ani

Newbie
Mitglied seit
10.06.2003
Beiträge
12
ja,wahrscheinlich werde ich auch noch ein paar praktika absolvieren, oder nach dem abi ein freiwílliges soziales jahr machen!!
liebe grüße an alle
ani :-)
 

Lorlie

Newbie
Mitglied seit
11.06.2003
Beiträge
16
hi ihrs

erstmal möchte ich sagen, das krankenschwester/pfleger (da ich keine schwester bin) eine sehr gute arbeit ist.

meine gründe gehn aus meiner tiefsten jugend. aber das später vielleicht.

krankenschwester/pfleger zu lernen ist auf jedenfall eine sehr gute basis, auch um später in andere berufe oder ins studium oder spezialisierung zu gehn.
ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht vorstellen 40 jahre in diesem beruf zu arbeiten.
ich möchte auch eine zeit in diesem beruf arbeiten und dann studieren.
die vorstellung geht bis dahin ein eigenes hospitz auf die beine zu stellen, und mit vielleicht kurzzeitpflege/sozialstation zu kombinieren

aber ich denke du wirst deinen eigenen weg bestimmt finden, vielleicht gehst du ja danach noch medizin studieren, gute ärzte bzw üerhaupt ärzte sind in dieser gegend mangelware

so ein soziales jahr ist eine gute idee, wenn du das machen willst lass dich nicht in die küche verdonnern (kleiner Tipp)

also viel spass bei der zukunftsplanung

:D
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!