Ehemann aus Kirche ausgetreten

mandelmars

Newbie
Mitglied seit
16.09.2005
Beiträge
11
Ich beginne am 4.10. meine Ausbildung in einem katholischen Krankenhaus.
Man hat mich dort angenommen, obwohl ich Buddhistin bin und dafür bin ich sehr dankbar! :beten:

Jetzt habe ich alle weiteren Papiere besorgt. Unter anderem wurde auch eine beglaubigte Heiratsurkunde verlangt. Vom hiesigen Standesamt erhielt ich nun eine bglaubigte Kopie aus dem Familienbuch. Jetzt steht darin - schön auffällig - dass der "Ehemann am ... aus der katholischen Kirche ausgetreten ist" 8O

Spielt das etwa auch noch eine Rolle???
Hat jemand Erfahrung damit?

Gruß
mandelmars
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
48
Ort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
Würde mich wundern. Entscheidend ist normalerweise nicht, was der Partner glaubt. Bei mir im Vertrag steht auch nur, daß ich nicht der kath. Sittenlehre zuwiderhandeln darf. Das hat IMHO nix zu tun mit dem (Un)Glauben des Partners.
 

griesuh

Gesperrt
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
72
Ort
Nähe Darmstadt
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
ambul. Pflegedienst
Funktion
PDL, MDK-Gutachter
Kirchenaustritt

kann möglich sein, dass das einen einfluss hat.

Hängt von der Einstellung des/der PDL u. besonders des Trägers ab.

Nur mut
gruße
 

mandelmars

Newbie
Mitglied seit
16.09.2005
Beiträge
11
Heute habe ich online vorsichtshalber noch eine separate Heiratsurkunde bei dem Standesamt der Stadt beantragt, in der wir geheiratet haben. Inzwischen waren wir nämlich umgezogen und hier gab es für uns nur diesen kompletten Auszug aus dem Familienbuch. Es kann natürlich sein, dass man uns vom Heiratsort aus nun doch wieder an unseren jetzigen Wohnort verweist. Mal sehen - wenn es funktioniert, dürfte dieser Eintrag dort eigentlich nicht stehen. :thinker:
 

mandelmars

Newbie
Mitglied seit
16.09.2005
Beiträge
11
So pfiffig war meine Idee wohl doch nicht :fidee:

Das Standesamt aus meinem Heiratsort schrieb, dass das Familienbuch an meinen jetzigen Wohnort abgegeben wurde und ich dort einen Auszug anfordern solle.

Na dann eben so. Ich denke aber inzwischen nicht mehr wirklich, dass der Kirchenaustritt meines Mannes vor zig Jahren für mich als Nichtchristliche Beschäftigte von Bedeutung sein wird.

Liebe Grüße
mandelmars
 

Ute S.

Stammgast
Mitglied seit
15.03.2002
Beiträge
274
Ort
Schweiz
Beruf
dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
Funktion
Praxisausbilderin
Hallo,

ich denke nicht, dass es einen Einfluss hat, zumal sie schon bei Dir, als Buddhistin, sehr tolerant waren. Ich habe damals auch in einem kirchlichen Haus die Ausbildung gemacht und keinen Hehl daraus gemacht, dass ich mit den kirchlichen Traditionen nichts am Hut habe. Die Schwesternschaft war sehr tolerant, ich durfte auch den Gottesdiensten fern bleiben. Gut, damals war ich noch in der evangelischen Kirche. Habe aber später nochmals in einem christlich geführten Haus gearbeitet. Zu diesem Zeitpunkt war ich schon lange nicht mehr konfessionell. Hatte keinerlei Probleme. Erst als ich mich auf eine caritative Stelle beworben hatte, die Wert darauf legte, dass ich morgens mit zur Andacht gehe und ich dies dankend ablehnte, bekam ich eine Absage. Konnte ich gut damit leben.

Ute S.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!