Beistand von der Kirche

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hallo,

könnte Ihr Euch Beistand von der Kirche holen, für Euch oder die Angehörigen? Ich meine habt Ihr einen Pfarrer oder Pastor in der Klinik, der Tag und Nacht Beistand leisten kann, wenn das jemand möchte ?
 

Kps2001

Stammgast
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
203
Ja! Wir haben einen Pater, der 24h in Rufbereitschaft ist, um Sterbende zu segnen oder Beistand zu leisten! Wenn der Hauptpater nicht da ist, gibt es eine Vertretung! Zusätzlich kommt so alle zwei bis drei Tage eine Ordensschwester auf die Station um mit Patienten zu sprechen, die bettlägerig sind oder in schwierigen Situationen stecken (so eine Art Grüne Dame). Der Beistand des Paters wird weniger genutzt, ich habe noch keine Angehörigen erlebt, die das wünschten, allerdings bei Patienten die keine Angehörigen haben!

Das Pflegepersonal nutzt die Anwesenheit der Schwester oder des Paters auch seltener... Hab´s noch nie erlebt!

Wir haben sicher das Glück, daß wir ein katholisches Haus sind und der zuständige Orden noch aktiv mitarbeitet... Ansonsten würde man mit einer Krankensegnung o.ä. sicherlich schwerer tun.... Ich denke da an Unikliniken oder städtische Einrichtungen :?
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo

auch bei uns gibt es die Möglichkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit den Beistand der Kirche anzufordern, egal welcher Konfession.
Wir haben sogar eine Kirche auf dem Kliniksgelände in welcher Andachten abgehalten werden.
So gesehen sind wir sehr gut versorgt und es wird von den Patienten auch dankbar angenommen.
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Hallo Ute,

auch wir haben eine 24 Stunden Rufbereitschaft und könne immer einen Priester anfördern egal welcher Konfession. Bei uns wird ein religiöser Beistand halt immer von den Eltern unserer kleinen Patienten gewünscht. Ich hatte immer das Gefühl das die Eltern mit den Priestern zufrieden waren. Teilweise organisieren sich die Eltern auch ihren eigenen Priester.

Das Pflegepersonal hat bei uns noch nie davon Gebrauch gemacht.

Grüße aus Wien

Gaby
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hi,
auch in unserer Klinik ist die Vereinbarung so, dass der geistliche Beistand an das Sterbebett geholt wird, den der Pat.oder die Angehörigen wollen. Einen direkten Bereitschaftsdienst gibt es nicht und die Schwestern haben bis jetzt noch nie für sich selber einen geistlichen Beistand agerufen und auf Stat. gebeten.

Tschüß Carmen
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!