Ausbildungs-Start Herbst 2006 - welche Inhalte am Anfang?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

DarknessMaus

Junior-Mitglied
Registriert
21.09.2004
Beiträge
62
Alter
35
Ort
Hamburg
Beruf
Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Hallo,...
möchte mich auch mal zu Wort melden...
Also, wir mußten am 4.20. um 10.00uhr da sein. Dann gabs ne Vorstellungsrunde, uns wurden die Ausbildung und die Klinik erklärt. Dann halt noch einiges an Formalitäten. Ganz locker eigentlich..
wir sind 28 Leute, davon 2 Jungs. Soweit alle voll okay!
Wir bekommen nur ein Buch gestellt, den Rest als Empfehlungen, die wir und dann selbst kaufen können, wenn wir wollen.
Der Kurs ist integriert aus Kranken- und kinderkrankenpflegern..
Im Dezember haben wir den ersten Stationseinsatz, aber machen davor im Unterricht schon viel Praxis, Exkursionen, Stationsbesichtigung etc. ...

Alles zusammen gefällt mir sehr gut bis jetz..

Hoffe euch auch,

LG
 

Henner

Newbie
Registriert
27.06.2005
Beiträge
17
Alter
37
Ort
Hannover
Ich hab in der Psychatrie angefangen. Ist im Moment noch etwas anstrengend, weil ich lang keine Schule mehr hatte.
Am ersten Tag waren Vorstellungsrunden dran und dann kam Thema Lernen lernen. Am nächsten Tag gings dann los mit unserem Ausbildungsgesetz und jetzt hatten wir Krankenhausorganisation und Pflegesysteme. Das Lernen an Fallbeispielen finde ich super. Es ist effektiv und hat Praxisbezug. Davon können sich andere Schulen ein Stück abschneiden. Macht ihr das genauso so? Wir oft hab ich mich schon gefragt:
"Ja und wozu brauch ich das jetzt?" :gruebel:
Wir arbeiten bisher viel in Gruppen und haben "Expertenrunde" gemacht. Aber es gab auch Frontalunterricht (was ich auch manchmal gut finde).
Ich hoffe es geht so spannend weiter wie heute, dann bin ich echt zufrieden.
Wir haben natürlich "Thiemes"Pflege gekriegt. (2 Lehrerinnen haben an "Thiemes Pflege"-Lehrbuch mitgeschrieben.)
Dann noch
Anatomie, Physiologie und Biologie.
Alles Wissenswerte über Staat, Bürger, Recht.
Pflegeplanung leicht gemacht und dann fehlen uns noch ein paar Bücher.
Wir wissen auch schon ungefähr unsere Einsätze. Auf jeden Fall wann die anfangen und wann wir Schule und Urlaub haben.
 

Pluriel

Newbie
Registriert
29.08.2005
Beiträge
12
Alter
36
Ort
Fürstenwalde
Hallo... die erste Woche ist vorbei und wie ist euer erster Eindruck so?
Meiner ist wirklich gut...wir haben schon soviel im Bereich Pflege gelernt und hatten dann gestern schon die ersten praktischen Übungen, auch wenn es nur an einer Puppe war.
Gesetzeskunde oder Geschichte oder ähnliches hatten wir noch gar nicht und nächste Woche ist es auch noch nicht geplant.
"Lernen lernen" will man uns auch vermitteln, wie war es?
Unser erster Einsatz ist am 14. November und wir wissen im Moment nur, dass es entweder eine chirurgische Station oder eine innere Station wird.
Es macht aber wirklich Spaß, ich bin bis jetzt froh, dass ich mich dafür entschieden hab....
Viele Grüße
 

Henner

Newbie
Registriert
27.06.2005
Beiträge
17
Alter
37
Ort
Hannover
Pluriel schrieb:
"Lernen lernen" will man uns auch vermitteln, wie war es?
Hi Pluriel,
also erstmal ging es darum, welche Unterrichtsmethode der Klasse am symphatischsten ist. Mit Unterrichtsmethode mein ich jetzt Gruppenarbeit, Referate, usw.... Das haben wir dann halt auch in einer Gruppenarbeit erarbeitet. Und wir haben 3 Lerntypentests gemacht. Wo wird dann rausfinden konnten (oder es auch schon vorher wussten), ob wir jetzt eher der visuelle, haptische oder auditive Lerntyp sind. Ich glaub das wars dann auch zum Thema Lernen lernen. Hat mir Spaß gemacht das Thema und war net allzu lang. :smoking:
 

margarethe

Junior-Mitglied
Registriert
30.05.2004
Beiträge
69
erster eindruck

mein erster eindruck von der schule usw. ist gut,allerdings wurden wir von anfang an ziemlich angespitzt was das lernen angeht:sbaseballs: d.h., sie haben uns sofort ( und nicht nur einmal) darauf aufmerksam gemacht,dass wir uns inna probezeit befinden...naja,mir macht das nix weil ich weiß worauf ich mich eingelassen habe...
 

Break

Newbie
Registriert
26.07.2005
Beiträge
3
meine erste woche war recht entspannt, da wir noch kein unterricht hatten,
haben viele vorträge gehört von den mitarbeitern z.b. ein ca. 2 stündiger vortrag von der geschichte des krankenhaus (war teils sehr anstrengend). Viel zu viel information fand ich, naja morgen gehts dann los - toll und unsere kurslehrerin ihrer anderen klasse auf klassenfahrt...
 

StolzeRose

Junior-Mitglied
Registriert
09.06.2005
Beiträge
40
Alter
40
Ort
BaWü
Beruf
Gesundheits-& Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
kommt zwar etwa spät aber dennoch:
Ich wünsche allen die jetzt mit der Ausbildung angefangen haben viel Erfolg und das nötige Durchhaltungsvermögen!!
:mrgreen:
 

Mobitz

Poweruser
Registriert
02.08.2004
Beiträge
713
Ort
Bavaria
Beruf
(Fach-)Krankenpfleger An/Int, Altenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Funktion
Fachkrankenpfleger, Praxisanleiter
Medic schrieb:
[...] ich hab natürlich wieder das bekommen was ich eigentlich überhaupt nicht wollte: GASTRO :cry: hätte viel lieber Unfallchirurgie gehabt:-)
Ich nehme an, Du meinst die Gastroenterologie, ... die kann auch sehr interessant sein. So gibt es vielfältige Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, ... von oben bis unten. Und auch viele potentielle Notfälle.
Unfallchirurgie ist nicht alles. Und immerhin sind es ja auch 3 Jahre Ausbildung, in denen man VIELE Gebiete kennenlernt. Und das ist auch gut so. So bekommt man Einblicke in die Arbeitsbereiche, und wenn man vorurteilsfrei da ran geht, ... wer weiß, vielleicht entdeckt man ja sein Traumarbeitsgebiet.
Medic schrieb:
ABer vielleicht können mir irgendwelche Leute mal sagen was sie da so gemacht haben, kann mir dadrunter eigentlich nicht viel mehr als einen Schlauch in irgendeiner Körperöffnung vorstellen :gruebel:.
Schlauch in Körperöffnungen stecken tut man nicht nur in der Gastroenterologie. Und da auch nicht auf Station, das wird meist in der Endoskopie gemacht.
Die Aufgabe der Pflege auf der "Gastro" sind die kompetente Betreuung, Beratung und Unterstützung der Patienten mit einer Erkrankung des Gastrointestinaltraktes. :mryellow:
Das heißt, Überwachung der Vitalparameter, Vor- und Nachsorge der Untersuchungen, Bewältigung von Komplikationen, Prophylaxe, Beratung, usw!!! Man als GROBzusammenfassung
Medic schrieb:
Und wann hat man denn die möglichkeiten in die Notaufnahme/Intensiv zu kommen und kann man dort evtl. auch sein Examen machen ?
Der Einsatz in diesen Gebieten ist meist ab dem 2. Ausbildungsjahr (ca. 3 Semester) der Fall. Und vorher macht es auch ÜBERHAUPT keinen Sinn. Eigentlich macht es erst ab dem 4. - 5. Semester Sinn. Zumindest habe ich die Erfahrung gemacht. (Bin KP auf einer ICU) Vorher ist das meist eine komplette Überforderung der Auszubildenden und sie haben nichts von dem Einsatz.
Und Examen wird da nicht gemacht. Zumindest ist mir da kein Beispiel bekannt. Und es macht auch keinen Sinn.
Wen die ICU interessiert, der kann ja nach der Ausbildung sein Glück versuchen (ist was GANZ anderes als als Schüler). Und wer auf Prüfungen auf der ICU scharf ist, der kann ja die entsprechende Fachweiterbildung machen.
Für ein Examen in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege (wie es ja jetzt heißt) macht es KEINEN Sinn, da seine Prüfung abzulegen.
Zu viel zu beachten, zu viel Streß, zu hohes Risiko eines Notfalls. Das muss man sich in der "Grundausbildung" nicht antun.

Hoffe, ich konnte helfen!!
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Mobitz schrieb:
Und Examen wird da nicht gemacht. Zumindest ist mir da kein Beispiel bekannt. Und es macht auch keinen Sinn.

Hallo @all,
ich kann Mobitz nur zustimmen, was die ICU angeht, ich hatte 1991 das "Vergnügen" mein Examen auf Intensiv zu machen.
Heute gibt es dies zum Glück nicht mehr. Es war zwar damals mein 3. Intensiveinsatz, aber im Vergleich zu meinen damaligen KurskollegInnen war ich doch sehr benachteiligt.
Ich musste genauso 2 Patienten übernehmen und betreuen.
Damals habe ich es noch garnicht so empfunden, erst nach den Prüfungen wurde es mir klar.

Ich kann es keinem empfehlen, auf das Examen im Intensiveinsatz scharf zu sein.

Ich bin heute immer noch in der Intensivpflege tätig und es macht auch Spass, aber im Examen ist es ungerechtfertigt hart.

CU
Narde
 

Henner

Newbie
Registriert
27.06.2005
Beiträge
17
Alter
37
Ort
Hannover
Hallo ferne Mitschüler!

wie siehts aus bei euch? Habt ihr noch spaß an der Ausbildung?
Mir machts großen Spaß, obwohl ich mit der Informationsflut nicht gerechnet habe, aber ich komme gut damit zurecht. Ist halt nur ungewohnt ständig zu lernen. Wir haben jetzt 2 Praxissituationen durchgenommen und 2 arbeiten geschrieben, die ich nicht als einfach bezeichnen würde. :thinker:
Ich fand, das beste Thema war bisher "professionelle Kommunikation", was wir anhand von Rollenspielen gemacht haben Der Lehrer hat das dann mit Kamera aufgenommen und wir haben es dann analysiert.Hat richtig fun gemacht:spopkorns:. Habt ihr sowas auch gemacht?
Ende November komme ich dann endlich innen Praxiseinsatz. Da freu ich mich auch schon richtig drauf. Schule is ja schön und gut, mir fehlt aber doch die praktische Arbeit.

gruß henner
 

engel0726

Junior-Mitglied
Registriert
01.11.2005
Beiträge
96
Alter
41
Ort
Düsseldorf
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Ich muss noch bis anfang januar mit meinem ersten einsatz warten, weiß auch nochnicht wo ich hinkomme, muss aber sagen ich hab bis jetzt obwohl ich das lernen auch anstrengend finde noch keine sekunde bereut, würd es immer wieder tun.
 

KleineMausOB

Junior-Mitglied
Registriert
30.06.2006
Beiträge
59
Ort
Oberhausen
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
1. Tag der Ausbildung

Hallo

Also ich wollte mal fragen wie das so am ersten Tag und in den ersten Wochen in der Ausbildung ist.
Hat man erst Unterricht oder kommt man direkt auf die Stationen?
Kann mir eigentlich nicht vorstellen dass man direkt zu den Patienten kommt.

MFG KleineMausOB
 

angie85

Stammgast
Registriert
21.03.2006
Beiträge
346
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
so viel ich weiß hat man da mindestens 2 monate schule bevor man auf station kommt..
 

funcz

Senior-Mitglied
Registriert
19.05.2006
Beiträge
171
Alter
37
Beruf
GuKKP
Akt. Einsatzbereich
Päd. Onkologie
am anfang der ausbildung steht ein theoretischer einführungsblock, die dauer ist unterschiedlich (~2monate). bei uns hieß es nach 10 wochen ab ins kalte wasser :mrgreen:
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Registriert
11.02.2002
Beiträge
7.907
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo zusammen,
ich hab euch mal hier an einen Thread gleichen Inhaltes aus dem Vorjahr angehängt.
Vieles von dem Bereitsgesagtem wiederholt sich bei jedem Ausbildungsbeginn, lest einfach mal von Anfang an...

Der Titel wurde auch von mir angepasst!
 

KleineMausOB

Junior-Mitglied
Registriert
30.06.2006
Beiträge
59
Ort
Oberhausen
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
angie85 schrieb:
so viel ich weiß hat man da mindestens 2 monate schule bevor man auf station kommt..

Okay danke :-) weil ich konnte mir auch nicht vorstellen dass man direkt auf die Patienten "losgelassen" wird wenn man keine Ahnung hat...

MFG KleineMausOB
 

Lichtenberg

Senior-Mitglied
Registriert
10.05.2006
Beiträge
143
Beruf
Pflegeschüler Gesundheits- und Krankenpflege
Wir hatten zu Beginn der Ausbildung auch zwei Monate Blockunterricht. Am Anfang prasselt ganz viel auf einen ein, aber wenn man am Ball bleibt, klappt das schon.

Ich habe gehört, dass der Unterkurs, der dieses Jahr bei uns beginnt, einen noch längeren Einführungsblock hat. Das braucht man aber auch bald, denn was nützt einem ein direkter Einsatz auf Station wenn man vom Grundwissen her bzgl. Körperpflege von Patienten, Mobilisation usw. keine Ahnung hat...
 

KleineMausOB

Junior-Mitglied
Registriert
30.06.2006
Beiträge
59
Ort
Oberhausen
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hallo

Ja okay ich habe ja Grundkenntnisse da ich meine Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Gesundheitswesen gemacht habe. Aber das mit dem Unterricht habe ich mir schon gedacht da ja auch viele von Realschulen usw. kommen und diese Schüler kann man ja nicht gleich auf die Patienten loslassen ;)

MFG KleineMausOB
 

FallinAngel

Junior-Mitglied
Registriert
16.10.2005
Beiträge
87
Alter
34
Ort
Köln
Beruf
Azubi zur GUKP, ab dem 01. September (hoffentlich) GUKP
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie
Funktion
Azubi
KleineMausOB schrieb:
Hat man erst Unterricht oder kommt man direkt auf die Stationen?

Hallo KleineMausOB,:wavey:

also bei uns ist das so ,dass wir erst einmal drei Monate Unterricht haben(danach 2 Wochen frei :mrgreen: )und dann geht es für 2 Monate auf Station . Wäre schon krass, wenn sie Schüler ohne Erfahrungen auf Patienten los lassen würden !! :kloppen:


FallinAngel
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!