Ausbildung zur Altenpflegehelferin

Gabi67

Newbie
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
1
Hallo,

bin 37 Jahre alt und Mutter von 2 Kindern.Meine Kinder sind jetzt schon recht groß so das ich wieder ins Berufsleben starten möchte und zwar würde ich gerne eine Ausbildung zur Altenpflegehelferin machen.Ich habe zwar eine abgeschlossene andere Berufsausbildung aber habe in meinem Beruf nach der Lehre nie mehr darin gearbeitet und Jobangebote gibt es für den Beruf gar keine mehr.Die letzten 10 Jahre bin ich immer einer geringfügigen Beschäftigung nachgegangen deshalb will mir das Arbeitsamt keine Umschulung bezahlen.

Meine Frage ist ob es noch andere gibt die so einen Ausbildung fördrn würden.Hat da jemand Ahnung.

Danke
MfG
Gabi
 
Mitglied seit
25.12.2004
Beiträge
26
Beruf
Krankenpflegerin
Hallo Gabi,

mit Förderungen sieht es leider ganz schlecht aus. Die Arbeitsagentur fördert die dreijährigen Ausbildungen kaum (siehe http://www.krankenschwester.de/forum/themen/pflege-foerderung-fuer-umschueler-wird-gekuerzt.4508/) und auch bei den einjährigen KPH und APH Ausbildungen sieht es nicht viel besser aus. Auch hier wird meines Wissens fast gar nichts mehr gefördert, nur noch unter bestimmten Bedingungen (Reha, vielleicht Berufsrückkehrer). Allerdings ist die Ausbildungsvergütung nicht schlecht (um die 670 Euro, glaube ich), also bleibt Dir netto sogar mehr übrig, als bei einem Minijob!
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!