Unglücklich in der Ausbildung

Annie_hsmlr

Newbie
Mitglied seit
29.12.2019
Beiträge
3
Beruf
Azubi
Akt. Einsatzbereich
Nephrologie
Funktion
Azubi
Hallo ihr lieben!
Ich hab mich heute erst angemeldet weil ich mir einfach mal was vom Herzen schreiben will.

Ich hab die Ausbildung im April diesen Jahres angefangen. Jetzt merke ich aber immer mehr, dass ich mich quäle auf die Arbeit zu gehen. Ich quäle mich auch in der Schule. Ich wollte die Ausbildung machen, weil meine Mama auch Krankenschwester ist. Ich wollte eine Ausbildung machen, mit der ich später neben dem Studium arbeiten kann.

Nur bin ich mit dem Schichtdienst immer unglücklicher in dem Beruf. Kennt ihr sowas? Soll ich abbrechen? Gibt es vielleicht so ähnliche Ausbildungen ohne Schichtdienst? Ich bin ganz verzweifelt was ich machen soll und das macht mich unglücklich. Ich war mal total motiviert in diesem Beruf. Ich hab mein FSJ in der Kinderpsychiatrie gemacht und wollte nach der Ausbildung gerne wieder in die Psyhiatrie. Kann man dort vielleicht Alternativen berufe ausüben?

Hoffe um Rat.

Liebe Grüße
 

malu68

Poweruser
Mitglied seit
29.01.2011
Beiträge
645
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Es muss nicht zwingend die Krankenpflege sein. Gerade in der Psychiatrie gibt es noch viele andere Berufsgruppen:
  • Sozialarbeiter. Sozialarbeiter. ...
  • Kunst-, Beschäftigungs-, Arbeitstherapeut. Kunst-, Beschäftigungs-, Arbeitstherapeut. ...
  • Musik-, Tanz-, Spiel-Therapeuten.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.813
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Du hast Dir eine durchaus anspruchsvolle dreijährige Ausbildung vorgenommen, träumst aber eigentlich von einem Studium. Der Beruf sollte dir lediglich die Möglichkeit eines Broterwerbs zur Überbrückung verschaffen. Das ist nicht verwerflich, aber das kriegste auch mit weniger Aufwand hin. Dann arbeitest Du halt nicht nebenher in einer Klinik, sondern bei der Wirtschaft zum Goldenen Doppelbogen o.ä.

Welches Studium schwebte Dir vor? Und warum hast Du nicht gleich damit begonnen?
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Annie_hsmlr

Newbie
Mitglied seit
29.12.2019
Beiträge
3
Beruf
Azubi
Akt. Einsatzbereich
Nephrologie
Funktion
Azubi
Du hast Dir eine durchaus anspruchsvolle dreijährige Ausbildung vorgenommen, träumst aber eigentlich von einem Studium. Der Beruf sollte dir lediglich die Möglichkeit eines Broterwerbs zur Überbrückung verschaffen. Das ist nicht verwerflich, aber das kriegste auch mit weniger Aufwand hin. Dann arbeitest Du halt nicht nebenher in einer Klinik, sondern bei der Wirtschaft zum Goldenen Doppelbogen o.ä.

Welches Studium schwebte Dir vor? Und warum hast Du nicht gleich damit begonnen?

Also mir schwebt ein Studium in der Veterinärmedizin vor. Leider hatte ich viele private Probleme während den Abitur und daher reicht mein NC nicht und ich bin auf Wartesemester bis 2022 angewiesen.

Ich wollte halt eine sinnvolle Ausbildung machen. Meine Mama hatte mir den Beruf schmackhaft gemacht.
 

malu68

Poweruser
Mitglied seit
29.01.2011
Beiträge
645
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
. Ich hab mein FSJ in der Kinderpsychiatrie gemacht und wollte nach der Ausbildung gerne wieder in die Psyhiatrie. Kann man dort vielleicht Alternativen berufe ausüben?

Hoffe um Rat.

Liebe Grüße
Du wolltest doch nach der Ausbildung wieder in die Psych???
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.813
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Also mir schwebt ein Studium in der Veterinärmedizin vor. Leider hatte ich viele private Probleme während den Abitur und daher reicht mein NC nicht und ich bin auf Wartesemester bis 2022 angewiesen.

Ich wollte halt eine sinnvolle Ausbildung machen.
Bei diesem Berufswunsch würde ich eine Beschäftigung, die mit Tieren zu tun hat, für sinnvoller erachten. Da sammelst Du bereits Erfahrungen im Berufsfeld.

Irren ist menschlich. Du musst nicht den gleichen Berufsweg wie Deine Mutter einschlagen. Du hast es in der Pflege probiert, es gefällt Dir nicht und war eh nur zur Überbrückung gedacht - also überleg Dir eine Alternative. Jedenfalls dann, wenn Du nicht nur aus einem augenblicklichen Tief heraus sprichst, sondern das Unglücklichsein ein länger andauernder Zustand ist.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!