Selbstständig machen als Einzelpflegekraft?

pericardinchen

Poweruser
Registriert
20.06.2004
Beiträge
1.302
Ort
Bayern
Beruf
ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
Akt. Einsatzbereich
7. Semester Pflegepädagogik
Das benötigt man unbedingt:
  1. Anmeldung beim Finanzamt des Wohnortes
  2. Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft (Gesetzliche Unfallversicherung ist Pflicht)
  3. Anmeldung bei der Deutschen Rentenversicherung Bund (Statusfeststellungsfragebogen z.B. V020) unbedingt genau lesen und informieren! Wichtig! Wir Pflegekräfte sind Gesetzlich Rentenversicherungspflichtig!
  4. Anmeldung beim Gesundheitsamt
  5. Krankenkasse und Pflegeversicherung ist natürlich Pflicht (Die Krankenkasse darf auch eine Private sein)
  6. Berufshaftpflichtversicherung und wer im Anästhesie- und Intensivbereich arbeitet sollte dies bei der Versicherung ansprechen, damit man den Zusatzschutz erhält.
Was muss man sonst noch beachten?
  • 5/6 Regelung einhalten oder
  • mehrere Auftraggeber pro Jahr (also mindestens 3-4 - eher mehr)
  • eigenes Namensschild
  • eigene Kleidung (wenn der Bereich keine gesonderte Kleidung erfordert ), eigene Hilfsutensilien (z.B. Stethoskop, Stauchschlauch, Kugelschreiber o.ä.
  • Im Dienstleistungsvertrag nicht zu viel regeln!
  • Bei Agenturen darauf achten, dass sie kostenlos für den Freiberufler sind und ebenso, dass das Geld vom Auftraggeber auf das Konto des Auftragnehmers (also der Freiberufler) direkt ohne Umwege überwiesen wird.
  • Rechnungen immer auf eigenen Namen ausstellen (fortlaufende Rechnungsnummern sind Pflicht)
  • Freiberufler können nicht über die Krankenkassen abrechnen (als Einzelpflegekraft verfügt man nur über einen Auftraggeber- Achtung!)
  • Honorar ist selbst zu bestimmen und mit den Ein- und Ausgaben vorab zu kalkulieren (empfehle ich dringend)
  • Zuschläge gehören dazu
  • Spesenpauschale kann man aushandeln
  • In der Schweiz verdient man mehr als Freiberufler wesentlich mehr und dennoch bin ich überzeugt, dass es Möglichkeiten gibt auch in Deutschland als Freiberufler (aus dem Ausland kommend) zu arbeiten.
  • Man haftet mit seinem Privatvermögen das unternehmerische Risiko
  • Selbständigkeit bedeutet auch sich selbst- und ständig zu informieren
  • Eigene Visitenkarten, Broschüren, Flyer, Homepage oder Ähnliches sind dringend zu empfehlen, da es die Selbständigkeit unterstreicht.
  • Arbeitszeiten und Pausen sind selbst- und ständig zu regeln!
  • Berufsunfähigkeitsversicherung (ratsam)
  • Rürup- Rente (empfehlenswert)
  • Krankengeld (unterschiedlich geregelt oder gesetzlich)
  • Steuerberater (verlängert die Fristen, kann mehr rausholen u.v.m.) Prädikat: besonders wertvoll! Honorar abhängig vom Volumen!
 
Registriert
08.01.2021
Beiträge
1
Beruf
Pflegefachfrau
Akt. Einsatzbereich
Innere Medizin
Funktion
Auszubildende
Hallo zusammen,
Ich bin 19 Jahre alt und mache gerade die Ausbildung als Pflegefachfrau. Ich wurde später auch gern selbstständig arbeiten und wurde mich sehr über eure Erfahrungen freuen.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!