Problem mit Nachtdienst und Pflegeassistent

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von mattnix, 25.09.2013.

  1. mattnix

    mattnix Newbie

    Registriert seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Heidelberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Frührehabilitation B-Phase
    Hallo an alle,
    Ich arbeite im Moment in einer neurologischen B-Phase mit tracheotomierten Pat. und Vollmonitoring.
    Ich bin naechsten Monat im Nachtdienst mit einer Pflegeassistentin geplant (sind grundsaetzlich Nachts zu zweit). Nun haben wir auch nicht tracheotomierte Pat. die trotzdem monitorpflichtig sind und meine Kollegin darf nicht mit tracheotomierten arbeiten. Ich weiss nun nicht ob das rechtlich in Ordnung ist und ob ich (bei einem Notfall (haben im Moment 3 Isozimmer, alle 3 davon tracheotomiert) rechtlich abgesichert bin und ob das im Gesamten funktioniert.)
    Ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll (bin selbst relativ neu; seit nem halben Jahr examiniert).
    Es ist definitiv nichts persoenliches aber ich will meiner Kollegin gegen den Karren fahren :/
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich bin im Thema Neurologie nicht so tief drin, aber B-Phase bedeutet doch, dass die Akutphase A, im Krankenhaus, abgeschlossen ist und kein KH-Aufenthalt mehr nötig ist.

    Mit der Anwesenheit einer examinierten Fachkraft (freijährig) dürfte der gesetzlichen Anforderung also ausreichen genüge getan sein.



    Ergänzend: Auch im Krankenhaus hast du Iso Zimmer und tracheotomierte Patienten. Alleine. Da, und auch bei dir, kommt es also nurnoch auf die Patientenanzahl an.

    Ob DU fachlich in der Lage bist den Nachtdienst, im Prinzip mit alleiniger Gesamtverantwortung, zu fahren, musst allerdings du entscheiden.
     
  3. mattnix

    mattnix Newbie

    Registriert seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Heidelberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Frührehabilitation B-Phase
    Es geht mir nicht drum die Pat. nicht alleine zu machen ^^
    Es geht viel mehr drum dass ich im Nachtdienst mit einer Kollegin arbeite, die aufgrund ihrer Ausbildung sehr wenig fundiertes Wissen in Praxis und Theorie hat.
    Und da wir nun mal (bis auf ein oder zwei) monitorpflichtige Pat. (sprich Uberwachubgscharakter) haben weiss ich nicht ob das rechtlich fuer mich in gruenen Bereich ist wenn es zu einer Notfallsotuation kommt in der was schiefgeht. Denn eig darf sie keine tracheotomierten Pat. betreuen.
    Genaugenommen duerfte sie auch keine Medikamente verteilen, BZ messen etc.
    Verstehst du was ich meine?!
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Natürlich, ich wollte dich auch nicht angreifen ;)

    Notfallbasics muss sie beherrschen. Und du musst im Notfall auch vor Ort sein, also nicht als erster da, aber dann dabei.
    DU trägst für alles die Verantwortung, was sie nicht übernehmen kann, bzw. nicht übernimmt.

    BZ Messung ist nicht grundsätzlich ausgeschlossen, bri ng ihr das bei ;)
    Oder habt ihr da eine entsprechende Vereinbarung, die das ausschließt ? (Ist möglich!)

    Medikamente sind dein Part.
     
  5. mattnix

    mattnix Newbie

    Registriert seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Heidelberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Frührehabilitation B-Phase
    Ne Quatsch hab ich auch gar nich so aufgenommen ^^.
    Mir ist das schon klar mit den Handlungsketten beim Notfall.
    Was ist aber wenn sie mistbaut?!
    Wenn sie zb etwas tut das ueber ihre Kompetenzen hinausgeht?! Werde ich in so einem Fall haftbar gemacht?!
    Ich finde den Gedanken unheimlich mit ihr im Nachtdienst zusammen mit "instabilen" Pat. (Was sie ja sind sonst waeren sie nicht monitorpflichtig) zu arbeiten.
    Das ist auch keine persoenliche Sache, versteht mich da nicht falsch ^^
     
  6. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    154
    Besprich Deine Fragen doch mal mit Deiner Leitung oder Deinen Kollegen.

    Vielleicht ist die Kollegin ja super-fit, seit Jahren mit dabei und kann Dir noch eine Menge beibringen.

    Sie werden ja nicht zwei Anfänger zusammen loslassen.


    Das Du oben schreibst, du wolltest Deiner Kollegin gegen den Karren fahren, ist ein Satzfehler oder?
     
  7. mattnix

    mattnix Newbie

    Registriert seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Heidelberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Frührehabilitation B-Phase
    Nein ich moechte ihr NICHT an den Karren fahren ^^.. mist Wort vergessen :P
     
  8. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    154
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Die ist für ihr Tun selbst verantwortlich und wird entsprechend dafür auch haftbar gemacht im Zweifelsfall.

    Was DU ihr delegieren kannst und darfst, solltest du vorher nochmals klären, wenn da Unsicherheit besteht.
     
  10. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Eigentlich sollte es auf Deiner Station einen Aufgabenkatalog geben, der Deine wichtigsten Fragen beantwortet.
    Ist sie schon deutlich länger da als Du, dürft sie ihren Spielraum kennen. Steht bei Dir jetzt der 1. ND in dieser Konstellation an?
    Dann ist es richtig, sich darüber Gedanken zu machen. Sprich dies doch im Tagdienst an, frag die anderen die schon länger da sind.
    Von "Routine" und Fachkompetenz für Deine Station bist noch weit entfernt (dies ist positiv gemeint, das braucht einfach mehr Zeit).

    Wobei - möchtest Du ihr erst mal Vertrauen entgegen bringen (sie kennt ihre Kompetenzen), oder ihr erst mal misstrauisch begegnen (irgendeinen Fehler/ Mist wird sie schon machen), Du kannst vieles, aber nicht alles selbst machen.
    Welche Ausbildung hat Eure PA, iwie gibt es dazu unterschiedliche Angaben über Ausbildungsdauer.
    Arbeitet sie nur im ND, oder kennst sie bereits vom Tagdienst - und Du hast begründete Bedenken
    Wieviele Patienten betreut ihr insgesamt?

    http://www.dgpmr.de/attachments/054...ührehabilitation (Phase B) in Deutschland.pdf Seite 4

    FREA hat schon noch ganz schön viel mit Krankenhaus zu tun. Wir verlegen öfters in die Abteilung, die Intensiv auch.

    Vlt. hilft es Dir: Wirklich begeistert wär ich erst mal auch nicht, eine 2. PK wär mir lieber, würd ich mich sicherer fühlen.
    1000 potentielle Szenarien im Hinterkopf. Kannst Dir ggfs. Hilfe holen, gibt es ein Notfallteam?
    Wird eig. immer so geplant?

    Andererseits - Du hast Dich dafür entschieden, nach dem Examen direkt dort anzufangen, ohne vorab Berufserfahrung zu sammeln.
    Mir wär das zu früh gewesen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Problem Nachtdienst Pflegeassistent Forum Datum
Problem wegen Tausch Nachtdienst-Tagdienst Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 19.09.2007
Probleme mit dem Nachtdienst in der Ausbildung Ausbildungsinhalte 22.06.2006
News Linkspartei: "Pflegekammer löst kein einziges Problem" Pressebereich 01.11.2016
Pflegeassistentin-Ausbildung: Fehltage als Problem für Bewerbung zur Krankenschwester? Ausbildungsvoraussetzungen 18.10.2016
Problematischer Inkomaterial-Wechsel in der Tagespflege Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 13.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.