Portsystem und Infusion läuft nicht

Sunny23

Newbie
Registriert
13.12.2017
Beiträge
7
Hallo zusammen,
Ich hatte vor kurzem einen Patienten mit einem Portsystem. Da er dreimal täglich Antibiose i.v. bekommt, wird der Port regelmäßig befahren. Nun hatte ich die Situation, dass ich eine 500ml Infusion mit Jonosteril anhängen wollte. Ich habe den Port vor der Infusionsgabe nicht gespült (wir machen das im Haus standardmäßig immer nach der Infusionsgabe). Jedoch habe ich nach dem Anhängen der Infusion gemerkt, dass die Infusion nicht lief. Da ich erst etwa zwei Stunden vorher den Port mit Kochsalz gespült hatte, war ich verwundert dass die Infusion nicht lief.
Ich habe einiges versucht um die Infusion zum Laufen zu bekommen. Höhenunterschied, Lage der Nadel kontrolliert, Patienten entsprechend gelagert,...
Und dann habe ich nur ganz kurz den Schlauch der Infusion zusammengedrückt - und die Infusion lief problemlos.

Jetzt mache ich mir Gedanken, weil man das ja eigentlich nicht tun sollte. Kann dadurch ein Thrombus ins Blutsystem gebracht worden sein? Wenn ja, wie schnell würde der Patient das "merken"?
 

einer

Poweruser
Registriert
07.09.2014
Beiträge
625
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Bei einem Port:
Extrem schnell !!!
Der “Portschlauch“ endet in der Vena Cava Superior kurz vor dem Rechen Vorhof. Wenn du einen relevanten Thrombus verursacht hättest, wäre inzwischen eine Lungenembolie entstanden.

LG
Einer
 

Sunny23

Newbie
Registriert
13.12.2017
Beiträge
7
Bei einem Port:
Extrem schnell !!!
Der “Portschlauch“ endet in der Vena Cava Superior kurz vor dem Rechen Vorhof. Wenn du einen relevanten Thrombus verursacht hättest, wäre inzwischen eine Lungenembolie entstanden.

LG
Einer
Dann könnte rein "theoretisch" jedes spülen des Portsystems auch einen Thrombus verursachen oder nicht?
 

Jillian

Poweruser
Registriert
29.10.2013
Beiträge
1.208
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
Innere
Das Spülen soll Thrombenbildung verhindern, aber einen bereits gebildeten Thrombus kannst du durchaus als Embolus losschießen, das ist richtig.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!