PKMS 2017 - Pneumonierisiko Kinder Assesmentinstrument

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von narde2003, 05.01.2017.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.381
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    da PKMS ausgeweitet wurde, nun auch bei Kindern unter einem Jahr gilt und die Atmung aufgenommen wurde suche ich ein passendes Assesmentinstrument für Kinder was das Pneumonierisiko betrifft.
    Der MDK fordert ein solches um das Pneumonierisiko einzuschätzen.
    Im Erwachsenenbereich ist die Biensteinskala eingesetzt, diese ist jetzt für Kinder nicht sooo geeignet, weil welches Frühchen weiss heute schon ob es irgendwann in einem Lungengefährdeten Beruf gearbeitet haben wird :kloppen:.
    Was werdet ihr hier nutzen oder wie wollt ihr das umsetzen?

    Bitte keine Diskussion über die Sinnhaftigkeit von Skalen.
    Die FAQ's hierfür sind leider noch nicht einsehbar und Diskussionen bei der MDK-Prüfung möchte ich mir gerne ersparen.

    Vielen Dank
    Narde
     
  2. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    416
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.381
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ja mittlerweile sind sie veröffentlicht - aber am 5.1. waren die noch nicht online :(
     
  4. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    416
    Habe mir das mal angeschaut, da wird ja auch nicht wirklich beschrieben, was man für ein Assessment benötigt. Ich halte es schon für schwierig, da was zu finden! Ich frage mal bei meinen Ehemaligen Neonatologie-Kollegen nach, was die da haben.
     
  5. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    416
    Hallo Narde, hat etwas gedauert. Ich habe bei eigener Recherche nur ein Assessment für Kleinkinder gefunden. Aber wenn ich dich richtig verstanden habe ging es dir um die Sgl. Der MDK scheint auch kein Assessment zu kennen was er voraussetzt, ich habe dort nachgefragt. Man erwartet dort aber in diesem Punkt eine pflegerische Einschätzung in der Pflegeplanung ob und warum ein Pneumonierisiko besteht. Hoffe das hilft dir weiter!
    Gruß
    Ludmilla
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.381
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Danke - wir haben uns zu Dokumentationszwecken an der Biensteinskala orientiert und uns diese auf Säuglinge umgebastelt. Bisher gab es bei den Säuglingen und Frühchen ja noch kein Geld und aber auch keine Beanstandung der Dokumentation. Egal ob Pneumonie oder auch Dekubitus (da haben wir uns auch ein Assesment gebastelt).
     
  7. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    416
    Für Frühchen schätze ich, wird es auch zukünftig kaum was geben, zumindest nicht in diesen Punkten. Wenn die Pneumonie und Dekubitusgefährdet sind (letzteres habe ich in 20 Jahren nicht erlebt, auch nicht mit reduzierten Lagerungsintervallen), liegen die sie auf Intensivstation. Später sind die Eltern angeleitet versorgen in der Regel ihre Kinder tagsüber selbst. Wo sollen da PKMS Punkte generiert werden? Wo ist da hochaufwendige Pflege begründet? Bei Sgl. kann das anders sein...
    Gruß ludmilla
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - PKMS 2017 Pneumonierisiko Forum Datum
PKMS-Verantwortliche: Austausch Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 21.11.2017
PKMS in der Kinderkrankenpflege Fachliches zur Kinderkrankenpflege 06.07.2017
PKMS-Dokumentation Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 13.03.2017
PKMS-Umfrage Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 01.11.2015
Das leidige Thema PKMS Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 30.11.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2018 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

  1. Diese Seite verwendet Cookies.

    Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Webseite werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen unserer Webseite nutzen zu können. Wenn Du Dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst Du unseren Einsatz von Cookies. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite erhältst Du durch einen Klick auf "Weitere Informationen..."
    Information ausblenden