Parenterale Ernährung via Port

pinzi

Newbie
Registriert
01.08.2013
Beiträge
10
Alter
50
Ort
Berlin
Beruf
examinierte Krankenschwester
Funktion
Krankenschwester
Hallo!kann ich zu smofkabiven 986ml,1 A.vomex via port geben?
 

amezaliwa

Poweruser
Registriert
13.12.2007
Beiträge
2.151
Ort
Franken
Beruf
Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
Akt. Einsatzbereich
Stroke Unit mit Frühreha

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.610
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Als iv-Injektion oder Kurzinfusion, zusätzlich zum SMOF Kabiven, ist das bei uns gängige Praxis. Wechselwirkungen dürften laut der Fachinfo nicht auftreten. Habe in der Praxis auch noch keinerlei Probleme dabei beobachtet.

In die parenterale Ernährung zuspritzen würde ich das Vomex nicht. Macht (abgesehen von der Frage der Kompatibilität) keinen Sinn, weil die Flussrate zu gering ist.
 

pinzi

Newbie
Registriert
01.08.2013
Beiträge
10
Alter
50
Ort
Berlin
Beruf
examinierte Krankenschwester
Funktion
Krankenschwester
:=) Das hab ich auch gelesen!Aber danke trotzdem.
 

pinzi

Newbie
Registriert
01.08.2013
Beiträge
10
Alter
50
Ort
Berlin
Beruf
examinierte Krankenschwester
Funktion
Krankenschwester
Meinte in parent.Ernährung.!zuspritzen.=
Ja, das mit der Flussrate ,ist klar.
okay.
Danke sehr!!!
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!