Kann mir bitte mal jemand die Logik erklären?

gewitterhexle

Senior-Mitglied
Registriert
14.02.2009
Beiträge
110
Ort
Schwarzwald-Baar
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
amb. Pflege
Ich verwalte und richte die Tabletten meiner Schwiegermutter und habe letzte Woche die Rezepte für vier von sieben fest angesetzten Medikamenten bestellt. Beim Abholen gerade habe ich gesehen, dass ALLE sieben Sorten aufgeschrieben waren und auf Nachfrage erfahren:
"Seit diesem Jahr stellt der Doktor nur noch Quartalsrezepte aus!"

"OK, aber müssten dann nicht auch die Medi, die zwei- oder dreimal täglich verordnet sind, in ausreichender Menge rezeptiert werden?"

"Nein, es gibt Obergrenzen dafür, welche Mengen auf einmal ausgehändigt werden dürfen. Wenn etwas nicht fürs ganze Quartal reicht, dürfen Sie diese Medikamente selbstverständlich nachbestellen!"

"OK, aber dann reicht es doch auch aus, dass ich die beiden Medikamente, von denen ich zu Hause noch einen Sechs-Wochen-Vorrat habe, mitbestelle, wenn ich die, die nach sechs Wochen ausgehen, nachbestelle."

"Nein, das ist zu viel Aufwand!"

Im Klartext:
Novaminsulfon 1-1-1 => 100 Stück
Metoprolol 1-0-1 => 100 Stück

aber
Spironolacton 1-0-0 (noch 50 Stück daheim) => 100 Stück
Xarelto 1-0-0 (noch 49 Stück daheim) => 98 Stück

Der Rest passt so ungefähr.
Wenn ich das jetzt weiterdenke: ich brauche im ersten Quartal noch je 60 Spiro und Xarelto, habe also zu Beginn des zweiten Quartals 90 bzw 87 übrig, die mir wieder nicht komplett ausreichen, weil ich jeweils 91 bräuchte.

Novamin reicht im Gegenzug nicht mal für 5 Wochen und Metoprolol gerade mal für sieben.
Und das ist jetzt einfacher?
Oder bin ich schlicht zu doof, um das zu kapieren?

Was ist eigentlich, wenn ich am 2. ein Quartalsrezept bekomme und am 6. wird das Medikament abgesetzt?

Boah, ich geh jetzt arbeiten, da muss ich weniger ums Eck denken :D
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 19 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!