Österreich Gehalt in Österreich?

ironz

Newbie
Mitglied seit
20.07.2010
Beiträge
7
So ab 1.10. hat Österreich eine Nervensäge mehr.
Mit den Nettolohnberechnung bin ich zwar keinen Schritt voran gekommen aber dies sollte ja nicht der einzige Grund sein.

Habe jetzt im Netz gelesen,dass man wenigsten auf Nacht-und Wochenende keine Lohnsteuer zahlt.
Wie es mit den anderen Zuschägen ist wie Gefahrzu.- oder auch EZ(weiss leider nicht mehr was es war) aber dies sehe ich ja dann auf dem ersten Lohnschein.
Ich hoffe ich verplane mich jetzt mit den Nettogehalt und suche mir eine dem entsprechende Wohnug.
Falls doch mir noch jemand ein wenig helfen kann, dem bin ich sehr Dankbar.
Wie z.B.:
Wie sieht es mit der Abrechnung der Zuschläge?
Was kommt noch an Abzügen am Lohn dazu?
Ob es feste Nachtzuschläge sind(z.B. 30€)?
 

steffens

Newbie
Mitglied seit
22.06.2010
Beiträge
26
arbeitet hier jemand eigentlich auch in wien und kann ein wenig über die dort üblichen gehälter sprechen bzw. welche häuser sind dort diesbezüglich zu bevorzugen?

...habe gerade mal im internet bzgl. immobilienpreise geschaut.. irgendwie tut sich ja zwischen wien und graz garnichts.. dachte wien wäre viel teurer..

grüße aus owl
 

Perner Group

Newbie
Mitglied seit
04.11.2010
Beiträge
1
Hallo kann nur von unserer Firma reden, wir sind Personalbereitsteller aus Österreich und haben aktuell ca. 40 Schwestern in gesamtem österreichischem Bundesgebiet im Einsatz! Das Nettogehalt inkl. der Zuschläge beträgt je nach Qualifikation, Dienstjahre und Kollektivvertrag zwischen 1700,- und 2.200,- Euro! Allerdings hab ich auch gehört, dass Mitbewerber wirklich unfair gegenüber der Tätigkeit entlohnen und viele Einrichtungen nur den Mindestlohn zahlen, der dürfte sicher nicht sehr viel höher als der Gehalt in Deutschland sein!

Sollte jemand Interesse haben, kann er sich gerne bei mir melden, wir suchen im Moment dringend examiniertes Personal! Vor allem in Tirol, Salzburg, Steiermark und Wien!
 

Butterfliege

Newbie
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
16
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Waldkrankenhaus Erlangen
Hallo, ich hab da mal noch ne andere Frage. Was ist mit den Versicherungen die man in deutschland hat, Risterrenten und Renten bzw Lebensversicheurngen, Arbeitsunfähigkeitsversicherung, Rechtschutz usw, hab da einige am laufen. Werden die übernommen oder ganz normal weiter geführt oder muss ich die auf Eis legen?
Da ich nach wie vor vor hab nach Österreich zu gehen und ich mittlerweile auch einen sehr netten Österreicher kennengelernt hab in D der hier auf Montage zz ist und seinen Wohnsitz wieder in Österreich möchte, mit mir zusammen.

LG
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.502
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Hallo, ich hab da mal noch ne andere Frage. Was ist mit den Versicherungen die man in deutschland hat, Risterrenten und Renten bzw Lebensversicheurngen, Arbeitsunfähigkeitsversicherung, Rechtschutz usw, hab da einige am laufen. Werden die übernommen oder ganz normal weiter geführt oder muss ich die auf Eis legen?
Das zahlt doch nicht Dein AG, sondern Du selbst? Insofern könnten sie selbstverständlich weiterlaufen.

Du solltest Dich erkundigen, welche Versicherungen bei einem Wohnsitz im Ausland noch sinnvoll wären. Eine deutsche Rechtsschutzversicherung wird Dir bei einem Verfahren im Ausland u.U. nichts nützen. Frag bei den jeweiligen Anbietern nach.
 

gammastef

Newbie
Mitglied seit
14.05.2010
Beiträge
24
Standort
Oberwart
Beruf
DGKP
Akt. Einsatzbereich
Pflegedirektion
Funktion
PDL
Viele "deutsche" Versicherungen sind heutzutage Teil eines internationalen Unternehmens und bieten ihre Leistungen auch in Österreich an. So gibt es hier bei den Rechtsschutzversicherungen auch die DAS oder die ARAG. Also wende Dich diesbezüglich am besten direkt an Deine Versicherer und frage dort nach. Was Deine "normale" Rentenanwartschaft angeht, so wird diese problemlos nach Österreich übertragen.

Liebe Grüße aus der Steiermark

Gammastef
 

xyz1989

Newbie
Mitglied seit
29.05.2013
Beiträge
3
hallo,

kann mir jemand von euch sagen mit welchem netto geahlt ich als krankenschwester mit 3,5 jahre berufserfahrung in tirol ungefähr rechnen kann???? und ab april, wenn ich die 4 jahre beruferfahrung voll habe, komme ich ja dann in eine höhere gehaltsstufe, weiß vllt auch einer von euch, wie viel mehr es dann sein wird ????

lg xzy 1989
 

gammastef

Newbie
Mitglied seit
14.05.2010
Beiträge
24
Standort
Oberwart
Beruf
DGKP
Akt. Einsatzbereich
Pflegedirektion
Funktion
PDL
Für Tirol kann ich es Dir leider nicht sagen. Es gibt die unterschiedlichsten Kollektivverträge. Es hängt davon ab, bei welchem Dein neuer Arbeitgeber dabei ist. Die Tiroler Krankenanstalten (Krankenhäuser des Landes Tirol) kurz TILAK haben einen Kollektivvertrag, die privaten Krankenhäuser (PRIKRAV) einen anderen, die meisten Seniorenheime sind beim BAGS, Caritas und Rotes Kreuz haben wiederum einen eigenen Kollektivvertrag.
Also je nach Betreiber nach dem entsprechenden Vertrag googeln und sich dann die Gehaltstabellen anschauen.

Liebe Grüße aus der Steiermark

gammastef
 

xyz1989

Newbie
Mitglied seit
29.05.2013
Beiträge
3
also mir wurde nun von meinem arbeitgeber (einer zeitarbeitsfirma) gesagt, dass ich so 1600 bis 1700€ verdienen werde, bei einer stelle im krankenhaus, egal ob tilak oder privatklinik, kann dies so ungefähr hinkommen ????

lg aktuell noch aus dem rheinland

xyz 1989
 

sufentanil

Junior-Mitglied
Mitglied seit
08.10.2011
Beiträge
46
Akt. Einsatzbereich
ICU
Unter 1600€ würde ich am Morgen nicht mal aufstehen. Ich verdiene zwischen 2000-2100€ pro Monat mit 6 Nächten und der großen Intensivzulage.
Meine Freundin verdient auf Normalstation etwas über 1700€

Ich arbeite in Innsbruck, im Osten (Wien, Burgenland) verdient man besser
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.862
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
...und immer wieder die Frage, brutto oder netto???

Bitte bei Gehältern immer die Bruttobeträge angeben!!!! Nur dann sind sie vergleichbar!!!
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

nursecb0903

Newbie
Mitglied seit
05.02.2014
Beiträge
1
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neurologie
hallo :-)
ich habe da auch mal eine frage. habt ihr denn eine normale Ausbildung als Gesundheits- und Krankenschwester in Deutschland abgelegt?
mir macht diese Bezeichnung dgks etwas nachdenklich . habe ich denn mit meiner normalen Ausbildung den gleichen stand wie eine dgks ?
ich überlege nämlich nach Österreich zu ziehen , um dort zu arbeiten. aber wie gesagt mir macht diese bezeichnung dgks bedenken .

würde mich über antworten freuen.

lg
 

gammastef

Newbie
Mitglied seit
14.05.2010
Beiträge
24
Standort
Oberwart
Beruf
DGKP
Akt. Einsatzbereich
Pflegedirektion
Funktion
PDL
DGKS bedeutet Diplomierte (entspricht dem deutschen "Examinierte") Gesundheits- und KrankenSchwester. Das heißt, dass das deutsche Examen dem österreichischen Diplom gleichgestellt ist. Lediglich eine Berufszulassung muss geschehen. Diese kann entweder schriftlich (dauert länger) oder persönlich in einem "One-Stop-Verfahren" beim Gesundheitsministerium in Wien erledigt werden. Dort muss man seine Unterlagen vorlegen und eine Gebühr entrichten und schon ist alles erledigt. Ich habe 1987 mein Examen als (damals nur) Krankenpfleger abgelegt und bei mir ging das Ganze völlig problemlos über die Bühne.

LG, gammastef
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Sachertorte

Stammgast
Mitglied seit
08.09.2004
Beiträge
257
Ich habe meine Ausbildung in Deutschland gemacht und dann 10 Jahre in Österreich gearbeitet. Momentan arbeite ich wieder in Deutschland überlege aber wieder zurück nach Österreich zu gehen. Weiß jemand wie es später mit der Rentenberechnung aussieht? Von welchem Land bekomme ich meine Rente? Was für "Vor-Nachteile" habe ich wenn ich meine Rente später in Deutschland verbringen will-denn das Bruttogehalt ist ja in Österreich deutlich geringer als in Deutschland. An wen kann ich mich wenden um solche speziellen Rentenfragen beantwortet zu bekommen?
 

Jacaranda

Stammgast
Mitglied seit
16.09.2005
Beiträge
399
Beruf
Krankenschwester und freigestellte PA
Akt. Einsatzbereich
Berufsfachschule und KH
Funktion
Praxisanleiter
Das Thema möchte ich gerne wieder aufgreifen. Wie sind die Bedingungen jetzt in Österreich?
 

grinsekatze07

Newbie
Mitglied seit
16.06.2019
Beiträge
10
Standort
Irgendwo im nirgendwo
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Auszeit
Ich habe meine Ausbildung in Deutschland gemacht und dann 10 Jahre in Österreich gearbeitet. Momentan arbeite ich wieder in Deutschland überlege aber wieder zurück nach Österreich zu gehen. Weiß jemand wie es später mit der Rentenberechnung aussieht? Von welchem Land bekomme ich meine Rente? Was für "Vor-Nachteile" habe ich wenn ich meine Rente später in Deutschland verbringen will-denn das Bruttogehalt ist ja in Österreich deutlich geringer als in Deutschland. An wen kann ich mich wenden um solche speziellen Rentenfragen beantwortet zu bekommen?
Ist schon eine weile her dennoch kann ich deine Fragen beantworten...
Deine Rente musst du in dem Land beantragen wo du gerade wohnst und den Rentenalter erreicht hast.
In der Rentenberechnung werden alle Alle Arbeitszeiten erfasst auch aus dem Ausland. Die Rente bekommst du in dem Land wo du dein Wohnsitz hast, Ich weiß aber nicht ob gebündelt oder getrennt...
Ich weiß nicht wo es besser ist den letzten Lebensabschnitt zu verbringen, es soll jeder für sich selbst entscheiden...
Eins weiß ich...deine Arbeitszeit in Österreich wird trotz weniger Brutto für die Rente viel höher bewertet als die Arbeitszeit in Deutschland wo es schon jetzt massive Altersarmut gibt und die Zukunft düster wie nie zuvor.
Für Rentenfragen gibt es in jedem Land Rentenberater...die spanische sind nicht mal teuer und erledigen alles!
Viel Erfolg
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!