Bewerbungsgespräch

Tommy 01

Newbie
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
5
Hallo Leute !

Ich möchte einem jungen Mann ( Bachelor in Germanistik ) aus Togo/Afrika helfen, seinen Traum als Krankenpfleger in DE zu erfüllen. Jedoch beginnen die Probleme schon ganz am Anfang, nämlich beim Vorstellungsgespräch. Es ist normal, dass man dies in persönlicher Anwesenheit mit der Schulleitung/Personaler der Klinik führt. Für ihn bedeutet es jedoch einen Flug von Togo nach DE mit sofortiger Rückkehr und zu Hause auf die Zusage/Absage zu warten . Alles in allem bedeutet dies eine Summe von ca. 2000 €, über die er nicht verfügt, Togo ist ein armes Land. Nun habe ich aber erfahren, dass es auch Schulen geben soll, die das Bewerbungsgespräch in begründeten Fällen auch per Skyp führen würden.
Kennt jemand von euch eine Schule/Klinik die dazu bereit ist ??Ich würde mich über Antworten sehr freuen, danke im voraus !

Tommy
 

malu68

Poweruser
Mitglied seit
29.01.2011
Beiträge
971
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Such dir Krankenpflegeschulen in der infrage kommenden Gegend aus und ruf dort an und sprech selbst mit den Schulleitern.
Das halte ich in dem Fall für die effektivste Lösung.
 

Tommy 01

Newbie
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
5
Hallo !

Vielen Dank für den Rat. Ich denke auch, es wird die beste und schnellste Möglichkeit für eine Lösung sein. Ich werde mich dann mal mit der Landkarte in der Hand ans Telefon klemmen. Im Prinzip wäre es ja egal, wo er landen wird. Wichtig ist nur, dass die Schule für diese Form der Bewerbung bereit ist. Ich habe aber auch schon gehört, dass manche Schulen einen Aufwand betreiben, als ginge es um die Einstellung eines Chefarztes.Schaun mer mal ..........
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.186
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Meine PDL sagte mir, sie hätten in solchen Fällen schon Bewerbungsgespräche als Zoom-Konferenz geführt.

Er wird die nötigen Papiere brauchen, wahrscheinlich mit Übersetzung durch einen vereidigten Dolmetscher. Die kann er einscannen und als PDF an eine Online-Bewerbung angehängen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tommy 01

Newbie
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
5
Danke für die Reaktion. An den Unterlagen wird es mit Sicherheit nicht scheitern. Auch die Übersetzung ( Landessprache Toge = französich ) sollte möglich sein. Im wesentlichen und überhaupt, geht es darum, Schulen zu finden die ein Bewerbungsgespräch per Skyp akzeptieren.
 

Leander

Stammgast
Mitglied seit
02.03.2018
Beiträge
372
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Pain-Nurse
Warum ausgerechnet in Deutschland, wenn der Kandidat französisch spricht?
Die Arbeitsbedingungen in Frankreich dürften wesentlich besser sein und er könnte mit seinem Bachelor in Frankreich die Krankenpflege studieren, ohne einen Umweg über Dentschlacken zu machen, abgesehen davon, dass es hierzulande ein Handwerksbetriebe ist, der im europäischen Raum mit Schwierigkeiten anerkannt wird.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.186
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Warum ausgerechnet in Deutschland, wenn der Kandidat französisch spricht?
Bei einem abgeschlossenen Germanistikstudium würde ich persönlich von guten Kenntnissen der deutschen Sprache ausgehen :-)
 

Tommy 01

Newbie
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
5
Hallo Leander !

Danke für deine Reaktion. Im Prinzip hast du recht, als franz. Muttersprachler wäre er in Frankreich besser aufgehoben. Nur .... dort ist er alleine auf der Welt. In DE hat er bereits einige ehem. Studienkollegen, 2 davon sind nun im 2. Ausbildungsjahr in der Krk.-Pflege. Ist er in DE können die ihm sicher bei den unterschiedlichen Problemen immer helfen, mich selber eingeschlossen. Seine deutschen Sprachkenntnisse kenne ich von Skyp-Gesprächen, die sind durchaus brauchbar ( er kennt fast alle wichtigen deutschen Dichter und Philosophen und zitiert die auch in Gesprächen :biggrin::biggrin::biggrin: ) . Also suchen wir vorrangig eine Schule/Klinik in Deutschland, welche zur telefonischen Bewerbung bereit ist. Mann o Mann... das kann doch nicht so schwer sein !
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.379
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Zu Zeiten von Corona wurden und werden die Gespräche fast nur so geführt.
Ist also überhaupt kein Thema.

Wunsch-Schulen anrufen.

Wenn es scheitert, dann am potentiellen Aufenthaltstitel.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.186
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Ist es auch nicht. Wenn er in der Nähe seiner ehemaligen Kommilitonen sein möchte, sollte er an die dortigen Schulen Bewerbungen schicken (geht heutzutage ganz häufig über E-Mail) und im Anschreiben den Wunsch nach einem Bewerbungsgespräch über Skype, Zoom etc. erwähnen. Die weite Strecke ist Begründung genug. Kann mir nicht vorstellen, dass die Technik ein Hinderungsgrund ist, wenn der Rest stimmt.

Lebenslauf und Zeugnisse samt Übersetzung bereits bei der Bewerbung mitsenden (online kostet es ja kein Porto), ohne die geht sowieso nichts. Deutsche Dichter und Philosophen werden im Gespräch mit Patienten und Pflegenden allerdings weniger nützlich sein als eine brauchbare Alltagssprache. Eventuell wäre ein Sprachtest, der ihm die Kenntnisse auf einem bestimmten Niveau (B2, besser noch C1) schriftlich bescheinigt, eine gute Investition.

Die nächsten Ausbildungsgänge starten frühestens im Frühjahr, wahrscheinlicher ist ein Start im Herbst (weil da viel mehr Schulen anfangen). Für eine Ausbildung bewirbt man sich in der Regel ein Jahr zuvor, also sollten die Bewerbungen demnächst rausgehen.

Wie sieht es mit Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis aus? Die zu beantragen benötigt auch noch einige Zeit.
 

Tommy 01

Newbie
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
5
Herzlichen Dank für den ausführlichen Kommentar. Sämtliche Zeugnisse sind bereits übersetzt und mit Appostille der dt. Botschaft in Togo versehen, Sprachzertifikat C1 gibt es , leider nicht von Telc oder Goethe, wie meist gefordert. Aber die Sprache und Motivation kann leicht im Skyp-Gespräch getestet werden. Wir weden nun als nächsten Schritt paralell zu den Bewerbungen die Anerkennung der Zeugniss-Gleichwertigkeit beantragen, damit sollte alles erforderliche in die Wege geleleitet sein ?
Das Visum mit Arbeits-u. Aufenthaltserlaubnis ... naja, kann schon 4-5 Monate dauern .
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!