3-jährig examinierter Altenpfleger möchte noch Pflegefachmann-Ausbildung machen: Chancen?

MisterMarcus

Newbie
Registriert
22.01.2021
Beiträge
11
Beruf
Altenpflegefachkraft
Hallo Liebe Mitglieder ich grüße euch,

ich bin der Marcus 26 Jahre alt komme aus dem schönen Frankfurt am Main

Bin der Liebe wegen nach NRW gezogen wo ich meine Ausbildung zum Altenpfleger im Oktober 2019 erfolgreich abgeschlossen habe (Praktisch 4 Theorie 3 Schriftlich 2 )

In der Schule bin ich immer gut mitgekommen habe im Unterricht beigetragen war motiviert & hatte Lust auf das Lernen habe meine Klausuren im Schnitt 2 geschrieben und habe keinerlei Probleme gehabt mit dem Stoff mitzukommen.

Ich arbeite jetzt seit meinem Examen als Altenpflegefachkraft auf einem Wohnbereich mit 35 Bewohnern (manchmal sind es auch 2 Wohnbereiche die ich leiten muss aufgrund von Personalmangel)

Nebenbei arbeite ich noch 2-3 im Monat für die Zeitarbeit als 450 €

Die Arbeit als Altenpfleger empfinde ich persönlich als Eindimensional. Mit dem Abschluss als Altenpfleger ist es nicht so leicht im Krankenhaus eine Stelle zu bekommen(außer auf der Geriatrie) und wenn ich die Lust aufs Ausland hätte (insbesondere Schweiz).

Ich habe noch eine Unheimliche Lust & Motivation aufs Lernen.

Ich erfahren, das ich meine Altenpflegeausbildung nicht auf die Ausbildung des Pflegefachmann/Pflegefachfrau angerechnet werden kann was bedeutet das ich die Ausbildung komplett neu machen muss.

Was für mich kein Problem wäre.

Wie stehen meine Chancen "nochmal" genommen zu werden?

Habe nach an der Krankenpflegeschule am UK Düsseldorf beworben und eine Absage bekommen.

Was meint ihr habe ich die Chance nochmal eine Ausbildung machen zu dürfen oder ist die Chance schlecht?
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.627
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Ich erfahren, das ich meine Altenpflegeausbildung nicht auf die Ausbildung des Pflegefachmann/Pflegefachfrau angerechnet werden kann was bedeutet das ich die Ausbildung komplett neu machen muss.
Aber auf die des Gesundheits- und Krankenpflegers. Und die begonnenen Kurse laufen ja noch, das zweite und dritte Ausbildungsjahr existiert also noch. Hast Du einen Antrag auf Ausbildungsverkürzung gestellt?

Was meint ihr habe ich die Chance nochmal eine Ausbildung machen zu dürfen oder ist die Cahnce schlecht?
Klar, warum nicht. An anderen Schulen gibt's auch hübsche Kasacks.

Wenn es im Raum Düsseldorf sein soll: Wie wär's denn mit Kaiserswerth? Kaiserswerther Diakonie
 

MisterMarcus

Newbie
Registriert
22.01.2021
Beiträge
11
Beruf
Altenpflegefachkraft
Dann werde ich es weiter versuchen mich zu bewerben ich war sehr niedergeschlagen, da ich von der Krankenpflegeschule im UK Düsseldorf relativ fix eine Absage bekommen habe.

Vielleicht weil ich schon eine Ausbildung habe und so den anderen einen Platz verwehre

Ich bin ein wirklich fleissiger schüler habe Lust am lernen und ich weiss ich werde mit mit 1 oder 2 abschließen aber mit Fleiss werde ich es schaffen
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.627
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Eine einzige Bewerbung ist wirklich ein bißchen wenig. Und Deine Examensnoten sind halt auch nicht so berauschend.

Aber in einer Stadt wie Düsseldorf gibt's doch sicher mehrere Krankenpflegeschulen, und auch wenn das Interesse an der Ausbildung dank Corona ein wenig zugenommen haben soll (behauptet jedenfalls der "stern") - so furchtbar viel Konkurrenz wird es nicht geben.

Stell doch Dein Bewerbungsschreiben hier ins Forum und lass Dir Tipps dazu geben. Wir haben einen eigenen Thread dazu: Sammelthread: Bewerbungsanschreiben
 

MisterMarcus

Newbie
Registriert
22.01.2021
Beiträge
11
Beruf
Altenpflegefachkraft
Gibt es im Forum vielleicht jemanden der nach der Altenpflegeausbildung noch die 3 Jährige Krankenpflegeausbildung darangehangen hat ?

Gab es Erfahrungen beim Vorstellungsgespräch? Ist es ehr positiv oder negativ gesehen worden das ihr schon 3 Jährig Ausgelernt war ? Wie seit ihr in der Ausbildung zurecht gekommen? Gab es Probleme im Unterricht wie waren die 3 Jahre für euch ?

Ich möchte die Krankenpfleger bzw. Pflegefachmann machen da ich:

- mit der Ausbildung kann ich in Rehakliniken, Behinderteneinrichtungen im Krankenhaus auf fast jeder Station arbeiten und sogar in die Schweiz gehen (habe dort Familie)

-Das Gehalt wäre höher

-Ich habe auch pflegerisch mehr Handungsspielraum

- ich kann Menschen jeden Alter und Erkrankung versorgen

- ein Studium kommt für mich nicht in Frage habe es mal 2 Semester versucht
 

Sosylos

Poweruser
Registriert
09.02.2010
Beiträge
517
Wieso versuchst du nicht noch in das 2. oder 3. Lehrjahr in einen Guk-Kurs zu kommen?
 

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.714
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Ich erfahren, das ich meine Altenpflegeausbildung nicht auf die Ausbildung des Pflegefachmann/Pflegefachfrau angerechnet werden kann was bedeutet ds ich die Ausbildung komplett neu machen muss.
Das ist nicht Richtig. Sowohl nach dem alten Gesetz wie auch dem neuen Gesetz §12 kann angerechnet werden.

Ob du eine Schule findest mit den Noten - ich würde es wahrscheinlich nicht machen, es sei denn ich müsste unbedingt die Ausbildungsplätze belegen.

Genauso wärest du auch bei einer Einstellung aufgrund der Noten nicht erste Wahl. Also Bewirb dich an mehreren Schulen, diejenigen Schulen die eher Bewerbermangel haben werden eher anspringen.
 

MisterMarcus

Newbie
Registriert
22.01.2021
Beiträge
11
Beruf
Altenpflegefachkraft
Habe jetzt nochmal offizielle Stellen gefragt ( Beratungsteam für die Pflegeausbildung )

Hallo Herr XXXXX ich grüße Sie

Mein Name ist Marcus xy ich bin 26 Jahre alt und komme aus Düsseldorf wo ich im Herbst 2019 mein Altenpflegeexamen gemacht habe.

Ich arbeite seitdem als Altenpfleger in einem Pflegeheim.

Als Altenpfleger ist mein Spielraum was das Arbeitsspektrum angeht doch sehr Eingeschränkt. Außer im der Ambulanten Pflege in Alten und Pflegeheimen ( mit viel Glück im Krankenhaus auf der Geriatrie) aber das wars dann auch schon. Vom Ausland ganz zu schweigen ( Schweiz ) da es denn Beruf des Altenpflegers nur in Deutschland gibt.

Als Pflegefachmann hat man die Qual der Wahl. Ob im Krankenhaus ( Abteilung kann man frei wählen) Reha Kliniken, Behinderteneinrichtungen, Krankenkassen oder auch im Ausland man kann wählen.

Ich habe ein unheimliche Lust und Motivation zum Lernen.

Könnten Sie mir sagen ob eine Umschulung/Weiterbildung möglich ist oder ich die Ausbildung " neu" machen müsste

Lieben Gruß
 

Sosylos

Poweruser
Registriert
09.02.2010
Beiträge
517
Auch als Altenpfleger kann man in Krankenhäusern und Rehakliniken arbeiten. Ich kenne welche, die sogar auf IMC tätig sind. Man muss nur etwas dran bleiben.
Nur das Ausland ist schlecht möglich, da Altenpfleger dort nicht anerkannt werden.
 

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.714
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
mensch marcus!

Laaber nicht rum umd komm zum Punkt. Bist du umständlich!
Es interessiert doch in dem Zusammehang nicht ob du einen Spielraum hast, ins Ausland gehst oder irgendeine Qual oder Wahl hast.

Du willst weder eine Umschulung - macht das Arbeitsamt - hast nen Mangelberuf - geht nix
und auch keine Weiterbildung

Du willst eine Ausbildung zum Pflegfachmann machen und eine Verkürzung der Ausbildung beantragen - zuständig Schulaufsichtsbehörde. Gesetzliche Grundlage Pflegeberufegesetz §12.

Zweizeiler:
Ich bin ... und beantrage eine Verkürzung der Ausbildung zum Pfegefachmann.
Zeugnis, Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung beilegen.

An die Schulaufsichtbehörde - fertig.
Danach Schule suchen - die kann dich verkürzt Einstellen, muss es aber nicht.

Da du aber massive Schwierigkeiten zu haben scheinst, Wichtiges vom Unwichtigen zu Trennen und zügig auf den Punkt zu kommen - solltest du genau Überlegen ob du dir den Stress einer Verkürzung antun wollen würdest, denn da ist diese Eigenschaft durchaus gefragt.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Neuromaus

Poweruser
Registriert
23.12.2018
Beiträge
843
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Bitte achte unbedingt mehr auf Deine Rechtschreibung! Gerade in einer Bewerbung.
Ganz genau. Und auch auf deine Ausdrucksweise. Der oben stehende Text ist stellenweise sehr umgangssprachlich formuliert. Sicher hat da jeder seine eigene Meinung zu, aber ehrlich gesagt würde ich persönlich eine Bewerbung, die fast ohne Zeichensetzung auskommt und eine solche Sprache enthält, aussortieren, zumindest wenn der Bewerber Deutsch als Muttersprache spricht (ist in der Regel im Lebenslauf erkenntlich, weil man da normalerweise alle vorhandenen Sprachkenntnisse aufführen sollte). Sonst muss ich befürchten, dass ich nachher Sätze wie "Kind kriegt neue Pampers, weil viel Pipi gemacht" in der Pflegedoku lese. In privaten Nachrichten kann man so schreiben und bis zu einem gewissen Grad auch in einem Forum, aber in einem Bewerbungsschreiben nicht (und in der Pflegedoku eben auch nicht). Sorry!
Versteh mich bitte nicht falsch, das soll keine Kritik an dir als Person sein, ich kenne dich ja gar nicht. Ich beziehe mich wirklich konkret auf den o.g. Text.:flowerpower:
 
  • Like
Reaktionen: Jillian und Martin H.

MisterMarcus

Newbie
Registriert
22.01.2021
Beiträge
11
Beruf
Altenpflegefachkraft
Habe jetzt eine Konkrete Antwort bekommen von Offizieller Seite.

Sehr geehrter Herr XY

Ihr drittes Ausbildungsjahr in der generalistischen Pflegeausbildung kann in jeder Pflegeschule stattfinden, d.h., dass die Pflegeschule nicht an einem Krankenhaus gebunden sein muss. Darüber hinaus haben Sie im dritten Ausbildungsjahr zum Pflegefachmann zusätzlich noch den Vertiefungseinsatz von 500 Stunden beim Träger der praktischen Ausbildung (Anmerkung: Das ist der Betrieb, bei dem Sie Ihren Ausbildungsvertrag unterschrieben haben), einen Pflichteinsatz von 120 Stunden in der allgemein, geronto-, kinder- oder jugendpsychiatrischen Versorgung, einen weiteren Einsatz zur freien Verteilung im Versorgungsbereich des Vertiefungseinsatzes von 80 Stunden sowie einen weiteren Einsatz von 80 Stunden zu durchlaufen, damit Sie zum Examen zugelassen zu werden. Die Examensprüfung wird dann schriftlich, praktisch und mündlich stattfinden.

Mit dem generalistischen Pflegeabschluss können Sie dann in jeder Pflegeeinrichtung Ihren Beruf als Pflegefachmann nachgehen.

Mit freundlichen Grüßen
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.627
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Und nun? Dass Du die Voraussetzungen für eine verkürzte Ausbildung mitbringst, wusstest Du doch inzwischen bereits.

Du musst immer noch ein vernünftiges Bewerbungsschreiben erstellen. Klar, auf den Punkt gebracht, in einer angemessenen Ausdrucksweise und ohne Fehler. Das Recht auf die Ausbildung nutzt Dir nichts, wenn Du schon an der Bewerbung scheiterst.
 
  • Like
Reaktionen: renje

Considerway

Junior-Mitglied
Registriert
23.12.2018
Beiträge
38
Akt. Einsatzbereich
Urologie
Funktion
Auszubildene
Ihr drittes Ausbildungsjahr in der generalistischen Pflegeausbildung kann in jeder Pflegeschule stattfinden,
Zum April oder eher im Herbst, wo eher Kurse beginnen, wird es erst den Mittelkurs geben.
Also im Moment geht es gar nicht
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.627
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Es gibt aber noch die laufenden Kurse für die GuKP-Ausbildung. Da wäre ein Quereinstieg möglich.

MisterMarcus muss aber zuerst mal eine Schule finden, die ihn zur Ausbildung akzeptiert, ob mit oder ohne Verkürzung. Eine einzige Bewerbung, mit weniger guten Noten aus der ersten Ausbildung und mit einem (laut den Urteilen im Bewerbungsthread) suboptimalen Anschreiben ist nicht ausreichend. Da muss Butter bei die Fische.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!