Wie weit geht die Schweigepflicht?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Cookie, 23.09.2005.

  1. Cookie

    Cookie Newbie

    Registriert seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe in meinem Arbeitsvertrag gelesen, dass ich zur Verschwiegenheit verpflichtet bin. Natürlich war mir das von vornherein bewusst, jedoch würde ich gerne wissen auf was sich meine Schweigepflicht alles erstreckt.

    Ich würde gerne online eine Art Ausbildungstagebuch führen. Ohne Angabe meiner Ausbildungsstätte, ohne Namen und ohne genaue Krankheitsbilder. Ich möchte damit anderen die Möglichkeit geben, genauer zu wissen, was auf sie zukommt, denn genau soetwas fehlt mir derzeit leider.

    Ich würde nur berichten auf welcher Station ich gerade bein, was ich so in etwa alles gemacht habe und was in der Schule durchgenommen wird. Zudem wird es meine Stundenpläne online geben und alles was sonst noch interessant ist.

    Meint ihr sowas ist erlaubt?

    LG Cookie
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Cookie,
    Schweigepflicht bedeutet, dass du keine Patientendaten, -Namen, und dergleichen weitergeben darfst.

    Du kannst über einen interessanten Fall berichten, aber nur ohne Namen, Station und dergleichen.

    Deine Stundenpläne denke ich kannst du schon veröffentlichen.

    CU
    Narde
     
  3. JaninaLG

    JaninaLG Gast

    Hi, ich denke du kannst auch über Krankheitsbilder etc. sprechen, nur wie vorher schon gesagt, alles ohne Namen etc...
    Viel Spaß !!
     
  4. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Hallo,
    erkennt die beschriebene Person sich wieder, bei bestimmten Krankheitsbildern mit Komplikationen oder sonstigem sehr speziellen wäre ich vorsichtig, auch mit Zitaten oder so.
    Je mehr du preisgibst, je wahrscheinlicher ist es, dass man jemanden erkennt. M.
     
  5. Crizzy

    Crizzy Stammgast

    Registriert seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GKP
    Ort:
    LA, Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Diabetologie, GastroEnterologie, Geriatrische Komplextherapie
    Hallo!

    Ich hätte auch noch eine Frage zur Schweigepflicht, und zwar:

    Inwiefern kann/darf/muss ich Auskunft geben, wenn z.B. eine Person auf Station anruft oder persönlich dort erscheint um nachzufragen ob sich Herr/Frau XY hier befindet?
    Ist es abhängig davon ob es sich um Verwandte oder "nur" Bekannte handelt, oder darf ich grundsätzlich gar keine Auskunft geben in dem Fall? Wie gehe ich dann vor, wenn sich diese Person tatsächlich auf Station befindet (und vielleicht selbst gar nicht in der Lage ist darüber zu entscheiden ob Auskunft gegeben werden soll oder nicht?)

    Wär super wenn mich jemand aufklären könnte :-)


    LG
     
  6. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Also bei uns wird das so gehandhabt:

    Die PatientInnen können selbst eine sog. "Auskunftssperre" aussprechen, dann bekommt niemand eine Auskunft ob sich dieser Mensch bei uns befindet oder nicht. Wenn eine solche "Auskunftssperre" nicht besteht, dann bekommen alle Anrufer/Besucher eine Auskunft wo dieser Mensch liegt.

    Weitergehende Auskünfte werden nicht gegeben.
     
  7. Nela86

    Nela86 Newbie

    Registriert seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi zur Krankenschwester
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallöchen

    also bei uns ist es so geregelt wemm jemand anruft und sie nach jemanden erkundigt, dürfen wir nur die Information weiter geben das es dem Patient so weit gut geht ( natürlich nur wenn dies auch der Fall ist).
    Oft wird aber auch an einen Arzt weiter gewiesen.

    Aber Prinziepel darf am Telefon keine Auskunft gegeben werden, denn es kann sich ja jeder als " Bekannte " ausgeben.

    Hoffe konnte dir damit behilflich sein.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - weit geht Schweigepflicht Forum Datum
News In Niedersachsen geht's um einen landesweiten Altenpflege-Tarifvertrag Pressebereich 23.07.2015
Hilfsbereitschaft, die zu weit geht? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 23.07.2015
Prüfungen 2013 - Wie gehts weiter? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 27.12.2012
TBC-Test positiv, wie gehts weiter? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 25.10.2012
Wie weit geht die Grundpflege? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 01.04.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.