Wie Pflegekräfte von Schülern wahrgenommen werden

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Onkel Etsch, 30.09.2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Onkel Etsch

    Onkel Etsch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    KPH
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Funktion:
    Lohnsklave
    Ich habe mich letztens mit 2 Schülerinnen unterhalten (ich arbeite noch stundenweise in der Pflege). Wir kamen auf das Thema "zur Klingel gehen". Beide haben mir erzählt das nur sie immer flitzen, während die exam. GuKs sitzen bleiben. Sie haben erzählt, dass sie und viele andere aus ihrem Kurs ein schlechtes Bild von fertigen GuKs haben: dick, faul, nur am Kaffe trinken und rauchen. Traurige Realität
     
  2. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    238
    Das ist aber nur ein sehr subjektiver Eindruck....., von 2 Auszubildenden von wievielen insgesamt?

    Für mich stellt sich die Frage ob die GUKs wie auch die Azubis in solchen Situationen gerade Pause haben oder gerade nichts zutun haben?
    Oder ob vielleicht die GuKs sitzend mit der Doku, Bestellung oder sonstigen administrativen Aufgaben beschäftigt sind?

    Ich bin sehr viel in Krankenhäusern und Altenheimen unterwegs, sehe da eigentlich nie irgendeine Pflegekraft sitzen und Kaffee trinken. Alle sind beschäftigt, egal ob dick oder dünn, ob alt oder jung oder GuK und Azubi....

    Wenn es tatsächlich so wäre, würde ich als Azubi zur Pause die Station verlassen, das ist nämlich gestattet.
     
    Bachstelze gefällt das.
  3. Onkel Etsch

    Onkel Etsch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    KPH
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Funktion:
    Lohnsklave
    Warum rauchen die Pflegekräfte eigentlich so viel! Bei uns rauchen fast alle
     
  4. malu68

    malu68 Stammgast

    Registriert seit:
    29.01.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Praxis
    Die gab es vor 30 Jahren während meiner Ausbildung schon und die gibt es heute immer noch... ich kenne sogar welche...
     
  5. malu68

    malu68 Stammgast

    Registriert seit:
    29.01.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Praxis
    Ich habe eher beobachtet, dass die Raucher weniger werden, bzw. es ist tatsächlich abhängig von der Fachabteilung. Auf Wochenstationen rauchen immer weniger PP...
    Mich hat es auch zunehmend genervt, wenn Kollegen 4-6mal rauchen gegangen sind und ich dann alleine dastand. Weil Pause haben die natürlich trotzdem noch gemacht....
     
  6. Onkel Etsch

    Onkel Etsch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    KPH
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Funktion:
    Lohnsklave
    die Schwestern wissen doch genau wie Ärzte dass das ungesund ist. Ärzte rauchen doch auch sehr selten
     
  7. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    238
    Sucht, Stress, Zeitvertreib ......, rauchen Pflegekräfte statstisch gesehen mehr als Bauarbeiter, Handwerker, Verkäufer, Rechtsanwälte, Bankangestellte, Ärzte, Hausfrauen?

    Um zu wisen, dass das ungesund ist brauch ich weder Arzt noch Pflegekraft zu sein!
     
  8. pepita-sheep

    pepita-sheep Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.07.2016
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    staatl. anerk. Altenpflegerin
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Altenpflegerin
    Wie das Team auf der Station arbeitet, ob liegt denen selbst. Wenn Schüler öfter zu Klingel rennen müssen, als das Stammpersonal, ist für mich unerheblich. Arbeiten müssen wir eh alle. Auch aus Schülern wird irgendwann Stammpersonal und wie die sich dann verhalten, kann ich nicht voraus sagen. Das wird sich dann zeigen.

    Ich würde sagen das die Raucher, alle über 18 Jahre alt sind und für sich selber entscheiden, ob sie rauchen oder nicht.

    Die Gesundheitsfürsorge ob liegt jedem Erwachsenen selbst.
     
  9. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    da hast du recht... (wenn sie es in der freizeit oder in ihrer pause tun), ansonsten trifft es zwangsläufig die kollegen welche nichtraucher sind, da diese dann die raucherpausen (= abwesenheit) kompensieren sollen/müssen... und da gehts dann schon alle im team was an. und es gibt durchaus kollegen die das sehr großzügig ausnutzen und meinen sie müssen jede stunde für ne kippe raus und das nervt, ich kompensiere es nicht und übernehme derweil auch sicher nicht deren aufgaben... (und kommt mir jetzt nich mit unkollegial, dass hat damit nichts zu tun)
     
    Resigniert und pepita-sheep gefällt das.
  10. pepita-sheep

    pepita-sheep Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.07.2016
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    staatl. anerk. Altenpflegerin
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Altenpflegerin
    Stimmt. Das Team muss es intern abklären, wie es gehandhabt wird und jeder sein Arbeitspensum bewältigt.
    Und es wird leider immer Kollegen geben, die versuchen die Sache auszunutzen.
    Ich habe auch als Praxisanleiterin gearbeitet und bin genau so oft zur Klingel gegangen, wie die Schüler auch.

    Kurzer Exkurs:
    Meinen Stationsleiter habe ich auch dazu gebracht, sich morgens um die bettlägerigen Bewohner zu kümmern (Essen anreichen, BZ Kontrolle + RR Kontrolle) und danach erst die Büroarbeit zu erledigen.
     
  11. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Seit wann das denn ????:weissnix:
    Die Quote der rauchenden Ärzte ist genau so hoch, wie die der Pflegekräfte. Nur müssen die Ärzte sich zum Rauchen nicht bei Kollegen abmelden. Die sind einfach weg.:freakjoint:

    LG Einer
     
  12. Onkel Etsch

    Onkel Etsch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    KPH
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Funktion:
    Lohnsklave
    Ich kenne 2 Ärzte die rauchen. Die Schwestern rauchen schon morgens. Aber wie gesagt nur meine persönliche Erfahrung. Viel schlimmer finde ih es, wie Pflegekräfte wahrgenommen werden
     
  13. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Um auf Eingangsthema zurückzukommen :
    "Wie werden die "Examinierten" von den "Schöölers" wahrgenommen ?"
    Ich hatte damals (´86-´89) im Krhs den Eindruck gewonnen, dass die PK´s wegen jedem ..... den Arzt fragen müssen und ihre Fachlichkeit ungenutzt blieb.
    Daraufhin bin ich nach dem Examen in die ambulante Pflege gegangen, und da bin ich heute noch.
    Natürlich ist das eine Momentaufnahme aus alten Zeiten und einer bestimmten Klinik.
    Wenn ich heute im Krankenhaus zu tun habe, begegne ich durchweg Kollegen, die (im Besten Sinne) eigenständig arbeiten können und dürfen.
    Das "Pivileg" der Schüler "auf Klingel " rennen zu dürfen, liegt (in der Regel) im Papier begründet.
    --- Wenn ich von mir ausgehe --- : Ich arbeite lieber am Bett, als am Schreibtisch.
     
  14. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Realität? weil das 2 Schüler so empfinden und ein paar aus dem Kurs nach- oder vor- plappern?
    Ja gibts auch - gabs auch schon vor 30 Jahren - Realität - ja auch - aber eine ganz kleine.
    Was spricht dagegen, wenn Schüler auf die Klingel gehen? - Jung, fit, gesund, gut zu Fuss - alles gut.

    Ich denke in der heutigen Zeit ist diese Diskussion sowas von überflüssig und am Thema vorbei. Wer sich da noch aufregt ist vor 20Jahren stehen geblieben. Ich rauche eine ja - bin nicht bei FB oder Whatsapp - soll ich jetzt aufrechnen wieviel Zeit die Nichtraucher mit FB/WA verbringen - dann käme ich wahrscheinlich auf das doppelte an Zeit wie bei meinen 2-3Rauchpausen pro Schicht. Oder die seienden Mütter, die sich bei einer Tasse Kaffee schon mal schnell ne 1/2Stunde über Nachwuchs austauschen - natürlich ohne Zigarette - ist das dann sozial genehm - wäre nur anstössig, wenn man dabei eine Rauchen würde?
    So eine unsinnige Diskussion, die immer wieder hoch kommt!
     
    #14 renje, 01.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2016
  15. Onkel Etsch

    Onkel Etsch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    KPH
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Funktion:
    Lohnsklave
    Ich bin seit Jahrzehnten im Beruf und sehe viele Krankenschwestern die wirklich nur faul auf ihrem ***** gesessen haben, während andere aus vermeintlicher Solidarität gelaufen sind.
     
  16. Onkel Etsch

    Onkel Etsch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    KPH
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Funktion:
    Lohnsklave
    Und Dann lassen Sie die Schüler noch die Bettgestelle putzen! Ist das Aufgabe von Schülern oder vom Pflegepersonal?
     
  17. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    238
    Eigentlich von keinem der beiden genannten!
     
  18. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    ich finde schon dass man darüber diskutieren und unterschiedlicher meinung sein kann. meine kollegen dürfen gerne soviel rauchen wie sie möchten, is mir ja egal.. was in der zeit ihrer abwesenheit passiert, ist mir aber auch egal. ich trink gerne auch mal ne tasse kaffee wenns die zeit und arbeit zuläßt, ich bin aber verfügbar und verlang von niemanden dass er in dieser zeit nach meinen pat. oder meinem saal schaut.. andersherum ist es aber der fall. also durchaus ein ungleichgewicht.
     
    pepita-sheep gefällt das.
  19. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Ich scheine in einer anderen Welt zu arbeiten, Handynutzung nur in Pause erlaubt - wird auch unregelmäßig kontrolliert. Raucher stempeln aus.
    Sowohl für Handy, als auch zusätzliche Raucherpausen ist eh keine Zeit.
    Wenn mal wirklich Zeit - sieht es aber auch jeder gelassener - einschließlich der Leitung
     
  20. pepita-sheep

    pepita-sheep Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.07.2016
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    staatl. anerk. Altenpflegerin
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Altenpflegerin
    FLORA.BLEIBT hat Recht, es gibt ein Ungleichgewicht in der Pflege. Es wird Kollegen geben die engagiert sind und welche, die es nicht so genau nehmen, mit dem Arbeitseifer.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegekräfte Schülern wahrgenommen Forum Datum
News Rund 60 Prozent der Altenpflegekräfte sind unzufrieden Pressebereich 25.11.2016
News Mangel an Pflegekräften: Bundesagentur setzt auf Pfleger von den Philippinen Pressebereich 07.11.2016
Job-Angebot Intensiv-Pflegekräfte in München gesucht! Wir unterstützen bei der Wohnungssuche! Stellenangebote 31.10.2016
News Verdi fordert umfassende Regelungen für Pflegekräfte Pressebereich 20.10.2016
Altenpflegekräfte - behindern sie selbst Neuerungen? Der Alltag in der Altenpflege 04.10.2016
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.