Wie kann ich endlich wieder arbeiten gehen nach x Monaten Krankheit...

missfloppy

Newbie
Registriert
26.03.2013
Beiträge
1
Hallo. Ich bin das erste mal hier in diesem Forum. Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin in der Kategorie . Also ich bin seit September 2012 krank geschrieben. Ich habe einen Bandscheibenvorfall und ein Wirbelgleiten im Lws Bereich. Im November bin ich dann in die Reha für drei Wochen gegangen. Nach meinem Aufenthalt war ich trotzdem nicht Schmerzfrei. Sollte dann an dem Irena Programm teilnehmen ,dies habe ich seit Januar begonnen. Nach einigen Wochen war ich soweit das ich das Schmerzmittel reduzieren konnte und letztendlich absetzen konnte. Habe weiterhin Schmerzen die kann ich aber aus halten. In der Reha wurde mir empfohlen bei der Rentenversicherung Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben zu beantragen. Dies hat dann die Sozialarbeiterin alles in die Wege geleitet. Ende Februar kam dann ein Brief das dies abgelehnt wurde. Habe dann Widerspruch eingelegt. Habe auch eine Rehaberaterin an meiner Seite stehen. Habe diese dann nochmals angerufen und sie sagte zu mir 2 Monate könnte dies nochmal dauern. Mir wurde immer wieder gesagt das ich meinem Arbeitgeber nichts darüber sagen darf. Jetzt soll ich zum Gutachter. Meiner Meinung bin ich soweit wieder hergestellt das ich meine Arbeit wieder wahrnehmen kann. Ich weis halt nicht wie lange das alles noch dauert und was ich jetzt machen soll? Soll ich jetzt alles selbst in die Hand nehmen und das selbst mit meinem Arbeitgeber klären wegen einer Versetzung oder soll ich lieber abwarten. Ausserdem habe ich noch eine andere Frage. Ich habe eine Bewerbung geschrieben habe ein Vorstellungsgespräch soll ich dieser Firma sagen das ich zur Zeit krank bin oder nicht? Wie soll ich mich jetzt Verhalten.

Würde mich über eine Antwort freuen.
 

Bachstelze

Poweruser
Registriert
10.03.2011
Beiträge
2.145
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Der Beitrag ist schon alt und leider gibt es keine Antworten, daher hänge ich mich hier einfach mal dran.

Ich bin zur Zeit aufgrund von starken, belastungsabhängigen Schmerzen im Fuß und im Sprunggelenk krank geschrieben und sehe zur Zeit keine wirkliche Perspektive weiterhin am Bett arbeiten zu können. Da schweres Heben und Laufen ohne spezielle Schuhe die Beschwerden verstärkt. Richtig "kaputt" bin ich noch nicht. Aber eine Perspektive zur Rückkehr in den jetzigen Job sehe ich zur Zeit aber auch nicht. Der Chirurg sagt: Klar kannst Du bald wieder laufen, der orthopädische Schuhmachermeister schüttelt mit dem Kopf und der Hausarzt sagt: " Keine Ahnung".

Jetzt ist in meinem Krankenhaus eine Stelle ausgeschrieben, die auf meine Fähigkeiten passen würde und ein sitzende Tätigkeit ist.
Wie formuliere ich jetzt die Bewerbung? Sie wissen ja, dass ich krank bin. Aber reinschreiben, ich will die Stelle weil der Job sitzend erledigt werden kann, ist ja auch blöd. Ich würde mich auch darauf bewerben, wenn ich gesund wäre. Das ist eigentlich genau das, was ich machen will.

Hat jemand eine Idee?
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.464
Akt. Einsatzbereich
Grund- und Regel Akutkrankenhaus
Hmm,
schreib es so!

Du willst den Job haben, weil...
Dann schiebst du die Fußthematik hinterher, mit zwei Sätzen, dass du dem Haus damit langfristig erhalten bleiben kannst.

[Wenn du aber eine Mitarbeiterin bist, die man lieber loswerden, als halten will, ist der zweite Teil nicht das richtige und sollte umformuliert werden ;) ]
 

Bachstelze

Poweruser
Registriert
10.03.2011
Beiträge
2.145
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Guter Plan - vielen Dank.
 

Bachstelze

Poweruser
Registriert
10.03.2011
Beiträge
2.145
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Lege ich alle Zeugnisse erneut bei?
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.464
Akt. Einsatzbereich
Grund- und Regel Akutkrankenhaus
Nö.
Das sollte ja vorhanden sein. Bei Bedarf klärt ihr das im Gespräch.
Je nachdem ob die zuständige Person dich kennt oder direkten Zugriff auf die Unterlagen hat, kann aber ein aktueller LL sinnvoll sein.
 

Bachstelze

Poweruser
Registriert
10.03.2011
Beiträge
2.145
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Ja, Lebenslauf habe ich mitgeschickt, mit dem Hinweis, dass sämtliche Zeugnisse in der Personalabteilung vorliegen.

Ich habe jetzt schwammig geschrieben, dass besagte Stelle eine Chance für mich sei langfristig und im vollen Stellenumfang für das Haus arbeiten zu können. Natürlich nachdem ich mich ordentlich selber beweihräuchert habe.

Ich danke Dir sehr für Deine Hilfe.
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.464
Akt. Einsatzbereich
Grund- und Regel Akutkrankenhaus

bibipfenn

Newbie
Registriert
04.05.2017
Beiträge
3
Alter
32
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Ja, Lebenslauf habe ich mitgeschickt, mit dem Hinweis, dass sämtliche Zeugnisse in der Personalabteilung vorliegen.

Ich habe jetzt schwammig geschrieben, dass besagte Stelle eine Chance für mich sei langfristig und im vollen Stellenumfang für das Haus arbeiten zu können. Natürlich nachdem ich mich ordentlich selber beweihräuchert habe.

Ich danke Dir sehr für Deine Hilfe.

Was ist denn dabei rausgekommen? Hast du die Stelle erhalten? :cheerlead:
 

Bachstelze

Poweruser
Registriert
10.03.2011
Beiträge
2.145
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Nein.
Dumm gelaufen. Erst wollten sie noch sichten, dann hatte ich einen Krankenhausaufenthalt, der länger gedauert hat als geplant während dieser Zeit liefen die anderen Vorstellungsgespräche und Hospitationen und jetzt ist der Drops gelutscht.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!