Trachealkanülenwechsel ambulant

Keeezsx

Newbie
Mitglied seit
05.02.2017
Beiträge
21
Alter
24
Hallo ihr lieben
Ich wollte euch mal nach ein paar Erfahrungen bitten bzw. Tipps :-)
Ich arbeite beim einem ambulanten Pflegedienst. Wir haben seit letzter Woche nun 2 Patienten mit einer trachealkanüle.
wechsel 1tgl, sie ist ungeblockt .
Absaugen ist erstmal nicht notwendig, beide Patienten kommen gut zurecht.

nun meine Frage. Können Komplikationen zuhause beim Wechsel auftreten ?
Wir haben im ambulanten Dienst ja nicht so viel damit zutun um so schlimmer wenn man da ins eiskalte Wasser geschmissen wird.
Zwar hatte man vor Jahren die Theorie aber Praxis ist nun mal immer noch was anderes. Ich zbsp. War nie auf einer ITS und viele meiner Kollegen auch nicht, und nie damit etwas zutun.

der Wechsel verlief soweit problemlos aber ich wollte nur mal fragen was passieren könnte ?

vielen lieben Dank schon mal fürs lesen :-)
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
2.040
Ort
Aus'm Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Bauhof
Funktion
Seggl für alles
Natürlich kann es wie bei allem zu Komplikationen kommen..

- Vagusreiz mit allen Folgen
- Entsättigung
- Infektion
- Via falsa (Tracheomalazie)
- Würgereiz mit Erbrechen
- Neueinlage nicht möglich
....

Besteh auf eine Einarbeitung und vor allem kenne deine Maßnahmen wenn es schief gehen sollte...
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Keeezsx

Newbie
Mitglied seit
05.02.2017
Beiträge
21
Alter
24
Ja das stimmt schon.
Wir pochen schon auf eine Einarbeitung aber man fühlt sich von vielen nicht ernst genommen .... und wenn man selbst wenig damit zutun hat, ist man einfach nur noch unsicher. Es wurde einem einmal gezeigt und es lief auch gut alles aber man weiß ja nie ..

Dann noch ambulant, eine hat nicht mal was vor Ort, zwecks absaugen. Findet sie auch nicht für nötig und möchte das nicht ...
 

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.355
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Also zunächst mal, man muß absolut nicht auf Intensiv gearbeitet haben, um TKs wechseln zu können... :-) Sowas war durchaus auch bei mir in der Neurologie usus und ist in der ambulanten Intensivpflege (wo ich jetzt arbeite) unser tägliches Brot.
Komplikationen können natürlich einige sein (siehe Flora), für mich wäre die entscheidende Frage:
Ist das Stoma chirurgisch oder dilatativ angelegt?
Je nachdem ist es einfacher oder schwerer zu wechseln. Wobei ich jetzt eher von einem chirurgischen ausgehe, wenn es dauerhaft sein soll. Trotzdem gehört ein Trachealspreizer und für den Notfall eine TK eine Nummer kleiner immer dazu, ebenso Gleitgel (Lidocain). Und eine Absaugung sehe ich eigentlich auch als unabdingbar an...
Ein paar Tips hier:
 
  • Like
Reaktionen: ludmilla

Keeezsx

Newbie
Mitglied seit
05.02.2017
Beiträge
21
Alter
24
Vielen lieben Dank :-)
Es ist chirurgisch angelegt
 

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.355
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Ok, dann ist es stabil und bleibt offen, d. h. ihr könnt euch beim Wechsel Zeit lassen. :wink1:
Trotzdem solltet ihr dafür eine vernünftige Einarbeitung kriegen, evtl. gibt’s dafür ja auch eine Fortbildung in Deiner Nähe.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!