Pflegepädagogik, Gesundheitspädagogik, Gesundheitsmanagement

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.301
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Ich lebe inzwischen nicht mehr im Freistaat Bayern und habe von anderen Ländern noch nichts dergleichen gehört.
Was nicht unbedingt etwas heißen muß, da die Hochschulen das in den allermeisten Fällen auch nicht groß breittreten... es war Zufall, so eine klare Aussage zu finden wie bei der KSH München. :wink1:
Will sie an einer Hochschule unterrichten, dürfte sie ohne den Master keinerlei Chancen haben.
:?::weissnix:



Zurück zum Thema...

Ok, ich hab ein paas Schulen angerschrieben, aber noch nichts erhalten. Laut einer Bekannten, macht das jede Schule auch anderns...
Manche verlagen es, andere nicht usw. Habe dann auch noch was gefunden, hoffe man sieht den Angang?
Ja, hab mir den Anhang mal angeschaut und ich denke, das hat jetzt nichts mit Deiner gewünschten Lehrtätigkeit an einer BFS für Pflege zu tun.
Wenn man sich von Deinem Anhang mal weiter durchklickt, kommt man erst hierhin
und dann hierhin

Dort sind die Infos eher spärlich und man liest

"Das Staatsinstitut IV in Ansbach bildet die Fachlehrkräfte für berufliche Schulen in folgenden Bereichen aus:

  • gewerblich-technische Berufe
  • Ernährung und Versorgung
  • Sozialpädagogik
  • Gesundheitspädagogik
  • Pflegepädagogik
  • Brand- und Katastrophenschutz
Bedarfsbezogen werden für berufliche Schulen und Förderberufsschulen ausgewiesene Fachleute in einem Jahr Vorbereitungsdienst auf ihren Einsatz an beruflichen Schulen ihrer jeweiligen beruflichen Fachrichtung vorbereitet."

Falls das Dein Interesse geweckt hat, kannst Du dort sicher mal nachfragen, aber ich behaupte, das hat nichts mit der normalen Lehrtätigkeit eines Pflegepädagogen an einer BFS für Pflege zu tun (das widerspräche ja auch dem von @-Claudia- weiter oben verlinkten §9 des PflBG).

Nein, normalerweise bewirbt man sich direkt bei einer BFS (und da gibt es auch keine Einschränkung wie in diesem Merkblatt, daß man sich nur an einer (!) Schule bewerben darf). Entweder man bewirbt sich auf eine Anzeige oder initiativ bei der Schule, am besten bei mehreren. So habe ich es damals gemacht.
Du hast weiter oben geschrieben, Du hättest ja schon mal unterrichtet; hast Du denn keine Beziehungen mehr dorthin, kannst Du da nicht mal anfragen, ob Bedarf besteht? Oder wie die derzeitigen Zugangsvoraussetzungen aussehen?

Dann hattest Du noch das Studium Gesundheitspädagogik in den Ring geworfen.
Das klingt für mich halt nicht sehr "pflegerisch", wenn ich mir die Definition so durchlese:
Das erscheint zumindest mir eher weniger sinnvoll, aber ist nur meine persönliche Einschätzung.

Was es noch gibt, ist z. B. das Studium Pflege auf Lehramt; das läuft anders als ein normales Pflegepädagogikstudium ab, so studiert man üblicherweise auf B.Ed. bzw. M.Ed. (Bachelor bzw. Master of Education) und hat zwei Fächer. Du hast dort auch ein Referendariat (wie "normale" Lehrer), was es so im Pflegepädagogikstudium nicht gibt.
Hier z. B. in München:
 
Zuletzt bearbeitet:

trixie

Junior-Mitglied
Mitglied seit
18.05.2009
Beiträge
79
Zum Thema Bestandsschutz hat mir eine ehemalige Kommilitonin mal berichtet, dass zumindest die Schulleitungen und Stellvertretungen einen Master benötigen, auch wenn sie aus den eigenen Reihen und mit langer Erfahrung in der Ausbildung diese Posten übernehmen.
 

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.301
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Zum Thema Bestandsschutz hat mir eine ehemalige Kommilitonin mal berichtet, dass zumindest die Schulleitungen und Stellvertretungen einen Master benötigen
Gebetsmühle an:
Ja, in Zukunft schon (siehe Pflegeberufegesetz)! :roll:
Aber die bisherigen genießen Bestandsschutz.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.119
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Gebetsmühle an:
Ja, in Zukunft schon (siehe Pflegeberufegesetz)! :roll:
Aber die bisherigen genießen Bestandsschutz.
Ja, solange sie an der Stelle bleiben, die sie bereits innehaben. An eine andere Schule zu wechseln ist nicht möglich.

Und Du kannst auch niemanden, der jetzt erst in Richtung Pädagogik starten möchte, mit "Bestandsschutz" kommen - die TE verfügt über keinen Bestand, der geschützt werden könnte. Sie hat keinerlei pädagogische Qualifikation.
 
  • Like
Reaktionen: renje

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.301
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Und Du kannst auch niemanden, der jetzt erst in Richtung Pädagogik starten möchte, mit "Bestandsschutz" kommen - die TE verfügt über keinen Bestand, der geschützt werden könnte. Sie hat keinerlei pädagogische Qualifikation.
Was soll jetzt diese Nebelkerze?
Damit fängst doch Du immer wieder an.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.119
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Für solche Provokationen ist mir meine Zeit zu schade.

2003 war bereits klar, dass Lehrkräfte eine akademische Laufbahn einschlagen mussten. Wer damals schon seine Schäfchen im Trockenen hatte, hatte wenig Probleme; wer aber noch schnell auf den letzten Drücker die nicht-akademische Weiterbildung besuchte, hatte später das Nachsehen.

Wer jetzt mit dem Bachelor unterrichtet, wird deshalb nicht seine Stelle verlieren. Wer jetzt zu studieren beginnt, muss die Gesetzeslage kennen und sich bewusst sein, dass der Bachelor allein in Zukunft nicht mehr ausreichen wird. Dass Kollegen zwanzig, dreißig Jahre zuvor unter anderen Umständen auf anderem Wege an die Krankenpflegeschulen kamen, hilft der TE nicht weiter.

Ein Vollzeitstudium dauert fünf Jahre, mit zwei kleinen Kindern dürfte es wohl eher auf Teilzeit hinauslaufen, und bis dahin wird der Master (oder ein "gleichwertiger Abschluss") der gesetzlich geforderte Abschluss sein.
 
  • Like
Reaktionen: renje

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.301
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Dass Kollegen zwanzig, dreißig Jahre zuvor unter anderen Umständen auf anderem Wege an die Krankenpflegeschulen kamen, hilft der TE nicht weiter.
Schön. Die alten Geschichten habe aber nicht ich hier aufs Tapet gebracht:

Im Gegensatz zu Dir habe ich versucht, soweit möglich auf ihre Fragen einzugehen (z. B. den Flyer, da kam von Dir ja gar nichts).

Stattdessen immer wieder die alten Geschichten, und da erlaube ich mir dann schon, falsche Darstellungen richtig zu stellen. Mundtot machen lasse ich mich jedenfalls nicht.

Also wer provoziert denn hier bitte? Ich sicher nicht.
 

CoCo789

Junior-Mitglied
Mitglied seit
16.08.2014
Beiträge
80
Beruf
Gesundheits- Alten und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Altenheim
Funktion
QMB, Wohnbereichsleitung
Puh, hab jetzt alles mal durchgelesen und muss sagen, um ehrlich zu sein, ihr verwirrt mich etwas....
Danke Martin H. für den Link zu der Schule in nähe München, schaue mir das bei gelegenheit gerne näher an, wenn die 2 kleinen mal schlafen :-)
In der Schule wo ich vorher unterrichtet habe, möchte ich ungern hin, da sind die oberen echt sehr motzig, pampig und die haben in meinen Augen echt einen an der Waffel....
Ggf gehe ich die ganze Sache auch falsch an... ggf sollte es nicht der Pflegepädagoge werden, sondern etwas einschlagen, dass mich weiter bringt, bin ja immerhin offen für alles! und wenn ich hier welche habe, die mir da weiter helfen, bin ich mehr als Dankbar!
Die Gesetze kenne ich leider nicht dazu, um auch das mal ehrlich zu sagen!
Aber wie gesagt, ich bemühe mich, den richtigen Weg zu finden :biggrin:
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!