PEG-Sonde: Aspiration von Mageninhalt

Firescue

Newbie
Mitglied seit
13.06.2018
Beiträge
1
Guten Abend,

ich bin gerade am lernen und bin beim Thema der PEG-Sonde und habe dort eine Frage. In mein Lehrbuch steht, bei Bolusgabe, Mageninhalt aspirieren. Bei großen Mengen Magenrest verwerfen, bei kleineren Mengen resondieren. Meine Frage ist wie aspiriere ich Magenrest? Bei kleinen Mengen (80-100 ml) bis nichts mehr kommt und wo ist die Grenze beim Aspirieren. Soll ja eigentlich zum Überprüfen ob es Magenentleerungsstörung gibt und ich die Bolusgabe später vollziehen kann.

Gruß
 

niesreiz

Stammgast
Mitglied seit
30.05.2008
Beiträge
287
Beruf
GuK für Notfallpflege, Student Berufspädagogik
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Notaufnahme
Funktion
Praxisanleiter, MPG-Beauftragter
Ich verstehe nicht ganz worum es geht und folglich auch nicht wo das Problem ist. Scan mal den Abschnitt von deinem Lehrbuch und stell ihn hier rein und schreib bitte nochmal konkret was dir unklar ist.
 

ommi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
17.06.2018
Beiträge
61
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Kann ja sein dass ich da etwas vergessen habe über die Jahre, aber warum sollte man bei einer PEG Sonde aspirieren? Die wurde doch künstlich durch einen Arzt angelegt und fixiert und unter normalen Bedingungen auch dort liegen wo sie hin soll. Um Magenentleerungsstörungen zu erkennen wurden bei uns dann halt die Sonden abgeklemmt oder auf Ablauf gelassen, je nachdem welche Art (Magen)Sonde da liegt.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!