Sonde mit Normalgewicht!?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von Schaaaf, 17.02.2012.

  1. Schaaaf

    Schaaaf Newbie

    Registriert seit:
    17.02.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich mach gerade in eine Kinder und Jugendpsychiatrie ein halbjähriges praktikum...
    mir ist schon ein paarmal aufgefallen, dass diese klinik anders ist, als die anderen... aber jetzt haben sie einer mit normalgewicht eine sonde gelegt, nur weil sie 2 wochen lang essen verweigert hat, und dies nicht aus einer anorexie, sondern um sich zu bestrafen...

    is das normal, dürfen sie das!?
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Diese Frage solltest du vor Ort klären. Man kann net beurteilen, ob eine Sonde hier angezeigt ist oder nicht, wenn man den konkreten Fall net kennt. Und der Datenschutz verbietet dir, hier nähere Informationen einzustellen.

    Elisabeth
     
  3. MoonKid

    MoonKid Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pfegewissenschaftler B.Sc. und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Ort:
    Guantanamo
    Akt. Einsatzbereich:
    häußliche Intensivpflege
    Bin da auch kein Fachmann, aber zu meiner Zeit als Auszubildender der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege erklärte man mir das so:

    Durch das Nichtessen, wird das Gehirn dahingehend beeinträchtigt, dass man gar keine psychotherapie anfangen kann. Die müssen also erstmal wieder aufgepeppelt werden, damit das Gehirn wieder in der Lage ist adäquat zu arbeiten.

    Klang für mich irgendwie logisch.
     
  4. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Das kommt immer auf den Fall drauf an. Und so wie Elisabeth schon sagte, aus Datenschutzgründen darfst du gar nicht mehr Details rausgeben. Drum ist eine Beurteilung hier übers Internet nicht möglich, würde ich jetzt mal so sagen.
     
  5. verenalgo6

    verenalgo6 Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin für Psychiatrie
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpsychiatrische Akutstation / PIA
    Funktion:
    stv. PSL
    In einem Praktikum erhält man oft nicht das nötige Hintergrundwissen um manche Situationen beurteilen zu können. Ich gehe (Ich will!) nun mal davon aus das die Kollegen dort nich ohne Grund sondiert haben... was hättest du vorgeschlagen?
    Zwei Wochen ohne Essen (egal ob wegen ner Anorexie oder um sich selbst zu bestrafen) geht in nem KH nun einfach au net..
    Hast du die Kollegen dort mal nach den Gründen gefragt? Die sollten im Gegensatz zu uns schon Antworten auf deine Frage haben.
    Liebe Grüße
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Aber vielleicht hilft dir bei deinen Gedankengängen ff. weiter:

    Was nimmst du mit der Nahrung neben Kalorien noch mit auf? Was passiert, wenn dies net mehr zugeführt wird?

    Hinzu kommt, dass ein Gewicht, das dir als Normalgewicht erscheint, net unbedingt das Normalgewicht sein muss.

    Schau einfach mal hier: Hungerstoffwechsel

    Elisabeth
     
  7. GuK Schüler

    GuK Schüler Newbie

    Registriert seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    gegenfrage: Hast du schonmal was von einem psychiatrischem Hospiz gehört?:mryellow:

    Nein, also jetzt mal im ernst. Warum sind die leute denn dort? sie haben ein schwerwiegendes persönlichkeitsproblem. Das problem ist aufgetreten, da ihnen leute was angetan haben, wofür sie sich selbst die schuld geben. Wenn dir deine Eltern 16 jahre sagen, dass du nichts wert bist und es verdient hast geschlagen zu werden dann glaubst du das irgendwann. Genauso wie Eltern in deinem genannten Fall als züchtigungsmethode auch anwenden " wenn du nicht spurst dann gibt es nichts zu essen". das ist eine typische konditionierung die man sie selbst bei hasen kennt. hasen oder oder ähnliche labortiere bekommen einfach stromschläge anstatt demütigungen.

    Die Person weis wenn sie ein fehlverhalten gezeigt hat, ( seih es auch sich selbst gegenüber und nicht dem Pflegepersonal ) wird diese person sich genau nach dem muster bestrafen.

    Essen ist ein trieb wie sex usw. und mit trieben kann man und wird man immernoch am härtesten bestrafen können. deswegen solche patienten

    Und warum das Pflegepersonal diesen Patienten/Klienten zwangsernährt ist ja ganz klar. Wenn diese Person wieder licht gesehen hat am ende des tunnels und gewahr wird dann wird die person es zu schätzen wissen.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nun wollen wir mal feststellen, dass net alle Pat. mit einer Anorexia nervosa gewalttätige Eltern haben. Das ist ein Klischee, welches du hier bedienst.

    Elisabeth
     
  9. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Essen und Trinken - nur ein Trieb, gefällt mir ebenso nicht.
    Auf Sex kann ein Kind/Jugendlicher locker verzichten (mal drüber nachdenken...)
    Kein Kind/Jugendlicher kann auf das elementare Grundbedürfnis, Nahrung und Flüssigkeit zu sich zu nehmen verzichten.

    Die TE macht ein Praktikum in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie.

    Als Kind/Jugendlicher mit Nahrungsverweigerung bin ich mir voll bewusst, warum ich das tue...
    damit komme ICH auch nicht zurecht. Die TE hat KEINE Angabe zum Alter gemacht.
    Einzig, dass es sich um ein Mädchen/ Jugendliche handeln muss.
    Die Beschreibung für eine einzige, mögliche Ursache - sehr, sehr einseitig.
    Es kann so viele Gründe geben. Welche zutreffen - keine Ahnung.

    @GuKSchüler
    Was beschreibst Du da, diese konkrete Situation?
    Persönliches, berufliches, theoretisches?

    @schaaf
    Rückmeldung zu geben, wäre hilfreich.
    Im trüben zu fischen ist mühselig.
     
  10. GuK Schüler

    GuK Schüler Newbie

    Registriert seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    wenn ich zu pauschal war, dann tut es mir leid. natürlich kann man den faden nicht so einfach stricken. aber gerade in der kinder und jugendpsychiatrie spielen primär die elteren die rolle als faktor der einweisung. kein kind, jugendlicher oder erwachsener kommt selbst auf die idee, sich nicht mehr zu ernähren aus bestrafung. genauso wenig würdest du dich nicht bestrafen mit peitchenhieben aus sonstigen gründen. das würde dir gar nicht in den sinn kommen nehm ich an. es muss also immer ein hintergrund gegeben sein, der dich dazu motiviert, jenes zu tun. weshalb es auch kranke gibt und verschiedene krankheitsbilder in ihrer psychiatrischen ausprägung. Mit psychiatrischer ausprägung meine ich, wenn ein kind auf dauer verprügelt wird, dann ist das auftreten nicht immer gleich. es gibt also eine gewisse dynamik. manche kinder sind ängstlich und introvertiert andere neigen zu agressionen und werden gewalttätig. ( ich hoffe man kann mir folgen ). abgesehen von ADHS, ADS und sonstigen vererblichen störungen, beschäftigt sich die kinder und jugendpsychiatrie primär mit kindern, die aufgrund der ideologie, überforderung, verwahrlosung oder abwesendheit der eltern zu diesem zustand gekommen sind.


    @ amezaliwa: Essen und Trinken - nur ein Trieb, gefällt mir ebenso nicht. -> bedeutet explizit was in deinen augen?

    2. Auf Sex kann ein Kind/Jugendlicher locker verzichten (mal drüber nachdenken...) : natürlich kann ein kind darauf verzichten. aber warum beginnen die ersten gedanken an sex und selbstbefriedigung erst in der pupertät? sollte ja logisch sein. als kind muss ich einen ganz anderen werkzeugkasten füllen, der das selbstbewusstsein, soziale interakion beinhaltet usw....


    gruß an euch
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich kann nur nochmal empfehlen: beschäftige dich mit dem Thema. Ich glaube, du hast da einen sehr einseitige Vorstellung. Vorurteile bringen dir gar nix.

    Elisabeth
     
  12. verenalgo6

    verenalgo6 Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin für Psychiatrie
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpsychiatrische Akutstation / PIA
    Funktion:
    stv. PSL
    Hast du schonmal in einer KJP gearbeitet oder woher stammen deine "Informationen" bzw. deine Meinung?

    @Schaaaf: Hat sich deine Frage inzwischen Teamintern geklärt?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sonde Normalgewicht Forum Datum
Infusion läuft nicht.sonderbar Fachliches zu Pflegetätigkeiten 06.08.2016
Sonderurlaub für gesetzliche Betreuung Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 28.06.2016
News Eine ganz besondere Mitarbeiterin Pressebereich 02.05.2016
News Sonderschau "aveneo": Innovative Ideen für die Pflege Pressebereich 28.01.2016
Jahressonderzahlung bei TVÖD und Krankheit Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 27.11.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.