Literatur bezüglich OP-Leitung

Schwester B.

Senior-Mitglied
Mitglied seit
25.07.2019
Beiträge
127
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Uniklinik, Allgemeinchirurgie
Funktion
Normaler Pflegedienst
Wie ich ja schon erwähnte, werde ich die Leitung eines ambulanten OPs in einer Augenklinik übernehmen.
Hat jemand einen Tipp zu entsprechender Literatur? Ich denke da an Hygienevorschriften, Ablaufsteuerung, Teambetreuung usw.
Im Internet gibt es recht teure Bücher mit dem Titel OP-Management. Ich denke, das wäre etwas übertrieben für den Job, oder?
 

einer

Poweruser
Mitglied seit
07.09.2014
Beiträge
427
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Hallo SchwesterB.

OP-Management ist eigentlich eine Stufe höher als Leitung.
Hygienevorschriften solltest du als (hoffentlich) Fachschwester kennen. Deine Angabe zur Funktion " normaler Pflegedienst" bezieht sich ja vermutlich auf eine Tätigkeit im OP.
Ansonsten geht es als OP-Leitung mehr um das Thema Teamorganisation in der mittleren Führungsebene.
In meiner Weiterbildung wurde also Literatur aus diesem Spektrum empfohlen. Beispielsweise "Lehrbuch Stationsleitung". Da ist man aber auch schnell mal mit 50€ dabei.

LG Einer
 
  • Like
Reaktionen: Schwester B.

Neuromaus

Poweruser
Mitglied seit
23.12.2018
Beiträge
465
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Du könntest in einer Bibliothek (Krankenhausbibliothek, Stadtbücherei, Uni-Bib etc.) mal schauen, was es so gibt. Und wenn da etwas für dich dabei ist, kannst du es ja erstmal ausleihen und dann mal schauen, ob du es dir kaufen möchtest.
 
  • Like
Reaktionen: Schwester B.

Schwester B.

Senior-Mitglied
Mitglied seit
25.07.2019
Beiträge
127
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Uniklinik, Allgemeinchirurgie
Funktion
Normaler Pflegedienst
OP-Management ist eigentlich eine Stufe höher als Leitung.
Ja, so dachte ich es mir auch.


Hygienevorschriften solltest du als (hoffentlich) Fachschwester kennen. Deine Angabe zur Funktion " normaler Pflegedienst" bezieht sich ja vermutlich auf eine Tätigkeit im OP.
In den letzten Jahren habe ich nicht mehr im OP gearbeitet. Meine Fachweiterbildung ist auch schon ein paar Jährchen her. Deswegen bin ich bei den Hygienevorschriften auch nicht auf dem neuesten Stand. Aber diesbezüglich hätte ich noch andere Quellen.
 

einer

Poweruser
Mitglied seit
07.09.2014
Beiträge
427
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
  • Like
Reaktionen: Schwester B.

Schwester B.

Senior-Mitglied
Mitglied seit
25.07.2019
Beiträge
127
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Uniklinik, Allgemeinchirurgie
Funktion
Normaler Pflegedienst
Vielen Dank, ja die RKI-Seiten meinte ich mit o.g. Quellen. Zur chir. Händedesinfektion habe ich gelesen, dass man die Nagelbürsten nicht mehr benutzt. Ansonsten hat sich da nichts geändert. Das Ankleiden, Abdecken und die Hautdesinfektion scheinen auch gleich geblieben zu sein.

Dürft ihr im OP Baumwoll-OP-Hauben tragen? Ich denke da an die US-OP-Kappen. Die sind kochfest und autoklavierbar. Spricht etwas aus hygienischer Sicht dagegen, die zu tragen?
 

einer

Poweruser
Mitglied seit
07.09.2014
Beiträge
427
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Streiten sich die Hygieniker drüber. In unserem Haus sind sie (leider) nicht erlaubt. Habe aber schon mit Kollegen gesprochen, wo sie zugelassen sind. Müssen dort täglich gewechselt werden.
Das "Problem" stellt wohl die Reinigung im privaten Umfeld da. Die Großwäschereien kommen wohl den Hauben aber nicht klar.
Private Meinung: ich würde sie gerne nutzen. Und mit meinem Kopf habe ich selten Kontakt mit Oberflächen oder Patienten :wink1:

LG Einer

P.S. Nagelbürsten im direkten Zusammenhang mit der Händedesinfektion sind schon über 20 Jahre obsolet. Ist aber leider noch nicht bei allen angekommen.
 

Schwester B.

Senior-Mitglied
Mitglied seit
25.07.2019
Beiträge
127
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Uniklinik, Allgemeinchirurgie
Funktion
Normaler Pflegedienst
Ich werde dort mal nach einiger Zeit die Meinung sondieren. Ich hasse diese Duschhauben, bei denen immer die Haare herausrutschen. Ich finde die US-OP-Hauben einfach total angenehm zu tragen und die Haare bleiben da, wo sie hingehören. Und wenn ich sie in den Steri packe, kann doch eigentlich keiner etwas dagegen haben. Meine Brille, meine Augenpartie, Nacken und Hals sind auch nicht steril. Noch nicht mal keimarm. Warum sollte es der Hut sein? Es sei denn, ich kollabiere und falle mit dem Kopf in das operierte Auge. :-?
 
  • Like
Reaktionen: Bachstelze

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.596
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
  • Bei den textilen Hauben geht es auch kaum um die Keimaustragung, sondern eher um die Emission von Micro-Fasern
  • Bei der chir. Händedesinfektion ist nicht nur der Gebrauch der Bürsten obsolet. Auch das unmittelbare Waschen der Hände vor der alkoholischen Hände-Desinfektion soll frühestens nach 10 min. stattfinden. Damit ist sichergestellt, dass die Haut der Hände gründlich trocknen kann
  • Für viele Händedesinfektionsmittel hat sich die Einwirkzeit auch drastisch von 5 min auf 3 min. bzw.1,5 min verkürzt! Hierzu sind die Herstellerangaben zu beachten!
 
  • Like
Reaktionen: Schwester B.

Schwester B.

Senior-Mitglied
Mitglied seit
25.07.2019
Beiträge
127
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Uniklinik, Allgemeinchirurgie
Funktion
Normaler Pflegedienst
Bei den textilen Hauben geht es auch kaum um die Keimaustragung, sondern eher um die Emission von Micro-Fasern
Warum? Op-Tücher und auch häufig noch die Kittel und Tischabdeckungen sind ebenfalls aus Baumwolle. Gibt’s da keine Mikrofasern? Mir leuchtet die Begründung jetzt nicht wirklich ein.

Auch das unmittelbare Waschen der Hände vor der alkoholischen Hände-Desinfektion soll frühestens nach 10 min. stattfinden. Damit ist sichergestellt, dass die Haut der Hände gründlich trocknen kann
Was macht man in den 10 Minuten - einfach warten?

Da schließt sich gleich eine Frage an:

Die Katarakt-OPs dauern 15-20 Minuten. Wenn man sich vor dem ersten Eingriff einmal komplett einwäscht, muss man Hände und Unterarme für die folgenden OPs nur noch desinfizieren? Im Prinzip wechselt man ja nur Kittel, Mundschutz, Handschuhe und schon geht es weiter...
Ich habe das dort so am Hospitationstag beobachtet, war mir aber unsicher, ob das aus hygienischer Sicht okay ist. Ich kenne das so nicht, was aber nichts heißen soll. Ich kannte bis dahin auch nicht einen so hohen Durchlauf an Patienten.

Für viele Händedesinfektionsmittel hat sich die Einwirkzeit auch drastisch von 5 min auf 3 min. bzw.1,5 min verkürzt! Hierzu sind die Herstellerangaben zu beachten!
Danke für den Tipp, ich werde drauf achten!
 

DieFranzösin

Stammgast
Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
389
Alter
60
Standort
Garlin, Frankreich
Beruf
[ Inaktiv ]
Akt. Einsatzbereich
[ Inaktiv ]
Schöner Vorwärts-Rückwärts-Satz: Waschen der Hände vor der Desinfektion frühestens nach 10 Minuten?
 

Schwester B.

Senior-Mitglied
Mitglied seit
25.07.2019
Beiträge
127
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Uniklinik, Allgemeinchirurgie
Funktion
Normaler Pflegedienst
Auf meine obigen Fragen konnte ich bereits auf den RKI-Seiten Antworten finden. Hat sich also erledigt.

@einer
Baumwollfasern bergen ein höheres Wundinfektionsrisiko. Deswegen empfiehlt das RKI auch Einweg-Kittel und Einweg-Abdeckungen aus Kunststoffen.
 

einer

Poweruser
Mitglied seit
07.09.2014
Beiträge
427
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
@ Schwester B.
Danke für die Info. Die Hauben auf dem Kopf lassen (meiner Ansicht nach) ihre Fasern während des Tragens kaum fallen.
Ich kann dies Wissenschaftlich zwar nicht beweisen, kann die Bedenken aber nicht ganz nachvollziehen. Im Besonderen, weil außerhalb von Deutschland diese Hauben fast nur zur Anwendung kommen. Davon ab: In unserem Haus sind sie, durch die Hygiene, aufgrund der Aufbereitung nicht zulässig.
Das Thema Kittel und Abdeckungen habe ich nicht angesprochen, weil Baumwollabdeckungen seit 2000 nicht mehr im Einsatz sind. Zumindest müsste es so sein. Nach fast 20 Jahren war dies für mich nicht mehr interessant.

Thema Händedesinfektion (Kurzfassung)

- vor erster Händedesinfektion: Hände und Unterarme waschen ( so kurz wie möglich),
- weiteres Vorgehen erst, wenn die Haut komplett trocken ist (keine Zeitvorgabe)
- Durchführung einer chirurgischen Händedesifektion. Zeit vom Desinfektionsmittel abhängig.( z.Z.zwischen 1,5 und 5 Minuten)
- Weiteres Händewaschen nur bei grober Verschmutzung, ansonsten nur noch desinfizieren.

"Genaues" vorgehen: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Kommission/Downloads/Haendehyg_Rili.pdf?__blob=publicationFile
Seite 1210

LG Einer
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.596
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
.......

Thema Händedesinfektion (Kurzfassung)

- vor erster Händedesinfektion: Hände und Unterarme waschen ( so kurz wie möglich),
- weiteres Vorgehen erst, wenn die Haut komplett trocken ist (keine Zeitvorgabe)
- Durchführung einer chirurgischen Händedesifektion. Zeit vom Desinfektionsmittel abhängig.( z.Z.zwischen 1,5 und 5 Minuten)
- Weiteres Händewaschen nur bei grober Verschmutzung, ansonsten nur noch desinfizieren.

"Genaues" vorgehen: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Kommission/Downloads/Haendehyg_Rili.pdf?__blob=publicationFile
Seite 1210

LG Einer
Jepp, so is es ..... die 10 min. kommen aus der Dermatologie, - da die Haut in der Lage ist bis zu 10 min. in den tieferen Schichten Wasser zu retinieren. Dieses würde eben Händedesinfektionsmittel, nach zu frühem Anwenden verdünnen und so den Desinfektionserfolg in Frage stellen.

Baumwollabdeckungen sind (auch bei Beschichtungen) nicht ausreichend Flüssigkeitsdicht und geben Partikel ab, daher ist davon abzusehen!
 
  • Like
Reaktionen: einer

einer

Poweruser
Mitglied seit
07.09.2014
Beiträge
427
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
die 10 min. kommen aus der Dermatologie, - da die Haut in der Lage ist bis zu 10 min. in den tieferen Schichten Wasser zu retinieren
Stimmt !!!
Daher sollte das Händewaschen am Besten bei Betreten des OP-Bereichs durchgeführt werden. Standardmäßig reichen 30 Sekunden, weil danach eine merkliche Keimreduktion nicht mehr stattfindet. Außerdem weicht die Haut dann nicht so stark auf.
Wenn man dann sein Material richtet und den Saal vorbereitet ist die Haut bis zum Beginn der Desinfektionsphase wieder "durchgetrocknet"

LG Einer
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!