Krankenschwester oder Kinderkrankenschwester werden mit Neurodermitis?

joslin

Gesperrt
Registriert
27.01.2007
Beiträge
36
Ja mal schaun. Ich habe den krassesten Ausbruch gehabt den ich je hatte,nachdem ich mich im Forum erkundigt habe...und dann habe ich mich wieder beruhigt und alles war weg. Keine Ahnung.
Gehe heute mal zum Heilpraktiker. Ist das normal dass das so teuer (50€) ist?

Alles in allem ICH WILL DIESE AUSBILDUNG MACHEN !!!! und ich werde alles dafür tun dass das klappt.Ich finde es schwachsinn nur weil ich Nd habe es nicht zu tun. Dann kann ich mich direkt mumifizieren lassen.Weil mein Leben ein Trauerspiel sein wird. Schrecklich dass alle Träume immer zerstört werden müssen.
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.401
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo joslin,

vielleicht weiss Dein Heilpraktiker ja einen Rat.....ist bestimmt nicht verkehrt da mal hin zu gehen.
Bezüglich der Stundensätze kann ich Dir auch keine genauere Antwort geben.

LG,
Lille
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Schrecklich dass alle Träume immer zerstört werden müssen.
Hallo Joslin,

keiner will deine Träume zerstören, nur sollst du die Gefahren für dich und die Patienten kennen.

Viel Glück
Narde
 
Zuletzt bearbeitet:

joslin

Gesperrt
Registriert
27.01.2007
Beiträge
36
Ich bin einfach total desillusioniert. Ich kann mir einfach nicht mehr selbst vertrauen weiss nicht mehr was ich eig wirklich will und was gut und schlecht ist.

Ich weiss ja das es schlimm für meine Hände ist aber ich hoffe dass ich das in den griff bekommen kann. UNd ich weiss einfach nicht wohin ich mich wenden kann und was ich sonst machen kann. Was soll ich denn für einen Beruf machen mit ND im sozialen Bereich. Ich weiss einfach nicht weiter. Ich hasse das alles.
 

joslin

Gesperrt
Registriert
27.01.2007
Beiträge
36
Und mit den patienten.... ich mein wenn wirklich gefahr von mir für die Patienten ausgehen würde. Würde mich das KH doch nicht anstellen.


VERDAMMTE *******E !!!!
 

Aloha

Poweruser
Registriert
28.06.2006
Beiträge
482
Also, eins nach dem anderen....

Hast Du schon einen Termin bei einem Heilpraktiker oder hast Du Dich erstmal nur umgehoert???
Versuch' recht bald deren Rat zu hoeren....
Eventuell ja auch einen Hautarzt befragen???

Und was ueberhaupt nicht schaden wuerde: Informiere Dich doch mal bei der Arbeitsagentur ueber weitere Berufe im sozialen Bereich. Findest Du bestimmt auch im Internet. Einfach ganz unverbindlich mal stoebern oder einen Beratungstermin holen. Vielleicht stoesst Du ja doch noch auf einen Beruf, der fuer Dich sehr interessant sein koennte, von dem Du aber noch gar nichts gehoert hast und der "haendefreundlich" ist.

Alles, alles Gute fuer Dich und versuche, die Sache recht bald zu klaeren.........

Aloha :troesten:
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Und mit den patienten.... ich mein wenn wirklich gefahr von mir für die Patienten ausgehen würde. Würde mich das KH doch nicht anstellen.
Meine Kollegin hat auch eine Neurodermitis, wie die meisten mal mehr mal weniger, sie hatte nie Probleme damit und es hat sich auch keiner daran gestört, bis zu dem Zeitpunkt, als auf einer Station unerklärlich viele MRSA-Fälle auftraten, es war dummerweise auch noch eine
Ausführlich in diesem Thread unter Post Nummer 6 zu lesen.

Um deine Träume nicht noch mehr zu zerstören, erzähle ich dir nicht von der Kollegin, die sich über ihre Neurodermitis und massiven Blutkontakt mit HIV infiziert hat - Eine Ausnahme, aber eben passiert.

Schönen Tag
Narde
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung

joslin

Gesperrt
Registriert
27.01.2007
Beiträge
36
Danke für eure Antworten.
Das größte problem bin ich,dass ich das Gefühl habe mein ganzes Leben ist gelaufen wenns net so klappt wie ich mag.

Mit dem Hiv und MRSA es kann immer irgendwo irgendwas passieren auch wenn jmd keine Nd hat und ich werde dass sicher nicht davon abhängig machen.Ich werde meinen hautarzt befragen und dem Arzt bei der Voruntersuchung wegen Der Ausbildung alles ehrlich schildern wie es ist und dann sollen die mit professionellem Auge einschätzen ob es geht oder nicht.Und wenn ich nicht wenigstens letztendlich die Probezeit einfach schauen kann wie es läuft.

War beim heilpraktiker die hat mit mir qi gong gemacht,nen bissle entspannt.und hat sich ein paar Sachen aufgeschrieben...und wird mir da nun Kräuter zusammenstellen die ich dann kochen soll usw. und danach 6 tage ,3 mal am Tag Handbäder machen soll. Desweiteren habe ich in 2 Wochen einen Termin beim Hautarzt und werde mal einen Lebensmittelallergietest machen lassen.
Vielleicht bessert es sich ja auch alles ...schliesslich habe ich die ND unter Kontrolle und eig nie Ausbrüche...ausser wenn ich total psychisch abdrehe.

Ich muss neuen Mut schöpfen,die ND ist nicht das Problem. Ich bin viel mehr das Problem....mal schaun.


Achja das Arbeitsamt ...das ist doch alles ****...hatte da schon 2 Berufsberatungen und die waren einfach absoluter *******... Habe mich für ein PädagogikStudium beworben und wurde nicht genommen. Habe alles durch. Wie gesagt es ist eig. meine letzte Chance. Nur wenn ich mir die Welt anschaue habe ich mehr drauf als viele und das sollte ich nicht vergessen und mir wieder ein bisschen vertrauen.
 

SchwesterI

Newbie
Registriert
21.02.2007
Beiträge
1
Alter
45
Ort
Bielefeld
Beruf
Krankenschwester
Hallo!
Ich habe von Klein auf Neurodermitis. Ich habe 1998 Examen gemacht. Im nachhinein würde ich, wenn die Krankheit schon bekannt ist, nicht noch mal eine Ausbildung als Krankenschwester machen. Auch wenn es mein absoluter Traumberuf war. Denn mitlerweile musste ich meinen Job aufgeben.
Bei mir kam es immer wieder zu Verschlimmerungen, wenn ich gearbeitet habe und zu Hautbesserungen wenn ich ein paar Tage frei hatte. Hinzu kam auch ziemlich schnell eine Latexallergie. Bei mir waren aber halt auch die Hände betroffen. Da war das desinfizieren jedes mal die Hölle. Es gab halt auch Kolleginnen, die Neurodermitis hatten, aber bei den die Probleme nicht so schlimm wurden. Aber wie gesagt, ich würde es mir überlegen. Ich hatte hinterher ziemlichen Stress um aus dem Pflegebereich rauszukommen. Mir wurde dann Seitens der BG eine Umschulung genehmigt. Der Bereich gefiel mir allerdings überhaupt nicht und ich habe die Umschulung abgebrochen. Ich bin zur Zeit zu Hause (2 kleine Kinder), aber ich möchte halt auch irgendwann mal wieder arbeiten. Weiß dann noch nicht was ich machen soll. Denn mit 2 Kleinen Kindern ist eine Umschulung auch nicht so toll. Also überleg es Dir.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Meine Kollegin hat auch eine Neurodermitis, wie die meisten mal mehr mal weniger, sie hatte nie Probleme damit und es hat sich auch keiner daran gestört, bis zu dem Zeitpunkt, als auf einer Station unerklärlich viele MRSA-Fälle auftraten, es war dummerweise auch noch eine Station mit vielen Umkehrisolierten Patienten.
Bei uns ist es im Haus üblich, dass wenn unerklärlich viele MRSA auftreten, dass eine Ursachenforschung betrieben wird. Die Hygieneabteilung nimmt dann immer Umgebungsabstriche. Dabei wurde festgestellt, dass die Kollegin nicht nur eine Neurodermitis hat, sondern auch noch eine MRSA-Besiedelung hat.

Dazu fand ich ff. Artikel: http://www.hautnah-dermatologie.de/archiv/2005/05/hd0505_243.pdf

Unter diesem Aspekt ist es wirklich fraglich, ob man mit einem atopischen Ekzem an den Händen geeignet ist für die Pflegeausbildung.

Elisabeth
 
  • Like
Reaktionen: narde2003

Freshy

Newbie
Registriert
25.03.2007
Beiträge
7
Hallo!
Ich bin auch in der Ausbildung zur Krankenschwester und habe Neurodermitis. Meine Hautärztin hatte mir dringlich abgeraten diesen Beruf zu ergreifen - was für ein Schock!! Es war der schlimmste Tag meines Lebens! Ich wurde als Kind immer ausgegrenzt durch die Krankheit und dann auch noch auf den Traumberuf verzichten!!??

NEIN, nie im Leben!

Es ist zwar nicht einfach und manchmal schon belastend für die Haut (Desinfektion, waschen, Handschuhe, etc.) aber wo ein Wille ist ist auch ein Weg. Bis jjetzt hab ich es nicht bereut!

mfg Freshy
 

Ami

Newbie
Registriert
28.12.2006
Beiträge
20
Hallo!
Meine Hautärztin hatte mir dringlich abgeraten diesen Beruf zu ergreifen - was für ein Schock!! Es war der schlimmste Tag meines Lebens!

Das hat sie natürlich nicht gemacht um dich zu ärgern. Was glaubst du wieviele Patienten viele schlimme Tage erleben KÖNNTEN durch die unnötige Verbreitung durch nosokomiale Infektionen... Es geht in diesem Bereich doch wirklich um Leben und Tod. Besonders ärgerlich wenn Gefahren wissentlich eingegangen werden. Kontinuierlich wissentlich- nicht durch die Notwendigkeit eines Notfalls. Manchmal sollte man die Bedürfnisse der Allgemeinheit den eigenen vorziehen.
Ich wünsche mir jedenfalls sehr, dass dadurch keine Probleme für dich und Patienten entstehen.
 

Freshy

Newbie
Registriert
25.03.2007
Beiträge
7
Meine Hautärztin hat mir von diesem Beruf abgeraten, weil sie befürchtet hatte, dass das ekzem noch schlimmer wird durch die erhöhte Belastung und SICHER NICHT WEGEN GEFÄHRDUNG DER PATIENTEN !!!

Ich weiss nicht wie man auf eine solche Idee kommen kann??

Nun mein Ausschlag ist sicher nicht so wahnsinnig schlimm wie man es manchmal sieht: nässend, aufgekratzt, rot - etc. dann denke ich wären bedenken schon angebracht.

Alle Ärzte, Schwestern und Pfleger die ich kenne und die wissen, dass ich Neurodermitis habe finden es toll wie ich damit umgehe und loben meine Einstellung - kein einziger hat je irgendwelche Bedenken geäussert. Alle unterstützen mich.
In einer gewissen Weise macht es mich auch feinfühliger und somit offener für die Arbeit in der Pflege .
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Freshy,

ich wünsche dir viel Glück und dass du niemals das erleben musst, das meine Kollegin erleben musste mit ihrer Neurodermitis, als sie erfahren hat, dass sie die war, die den MRSA auf Station verbreitet hat.

Wir hatten auch nie Probleme mit ihrer Neurodermits und haben diese akzeptiert, sie war auch niemals sonderlich schlimm.

Viel Glück
Narde
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Um wen geht es eigentlich? Geht es nicht um den Pat.? Oder ist mein Berufswunsch so wichtig, dass ich einen eventuelle Schädigung des Pat. in Kauf nehme? "ICH WILL" kann machmal der falsche Weg sein.

Elisabeth
 

Thaliruthien

Newbie
Registriert
04.03.2010
Beiträge
15
Ort
Darmstadt
Akt. Einsatzbereich
Einführungsblock!
Ausbildungsbeginn mit Neurodermitis

Guten Abend alle zusammen

Nachdem ich das Forum nun schon auf hilfreiche Threads untersucht habe, bin ich leider auf keine Information gestoßen, die mir ausreichend hilfreich sein konnte.
Ich beginne voraussichtlich am 01.09. eine Ausbildung zur GuK und nun steht eigentlich nur die betriebsärtzliche Untersuchung bevor.
Ich habe im Forum einen Thread mit ähnlichem Inhalt finden können, dort allerdings keine mich zufriedenstellende Antwort erhalten.
Nun zu meiner Problematik.
Ich bin seit Geburt Neurodermitikerin, diese verläuft zumeist in "ertragberen" Schüben, ( welch Ironie ;) ) aber auch leider häufiger in schwerer Form.
Das bedeutet, man sieht mir die Neurodermitis an , mit die typischen Kennzeichen wie
-dauerhafte Trockenheit der Haut
-Blässe der Mundpartie
-doppelte Liedfalte ect.
-ich wirke nicht selten müde und je nach Zustand, sieht man mir dies auch an.

Besonders schlimm sind bei mir vor allem im Winter die Lippen und die Hände betroffen.
Jetzt mache ich mir Sorgen, wie sich dies auf meine Ausbildung zur GuK
auswirken könnte.
Da ich schon seit einigen Jahren in der Pflege arbeite, habe ich gelernt mich mit den Gegebenheiten zu arrangieren wenn es z.B. um Fragen zu Hautpflege, Desinfektionsmittel und Latexhandschuhen geht.
Ist natürlich beides nicht optimal.

Soviel zur Schilderung der Situation.
Nun zum eigentlichen Problem.
Ich habe eine Zusage für einen Ausbildungsplatz zur GuK und in meinem Vorstellungsgespräch nicht auf die Tatsache, dass ich Neurodermitikerin bin hingewiesen.
Um ehrlich zu sein, habe ich mir auch noch nie Gedanken darüber gemacht, da ich schon 4 1/2 Jahre in der Pflege gearbeitet habe und es nie zu Problemen wegen der Neurodermitis kam.
Jetzt habe ich Bedenken, dass ich nicht durch die amtsärztliche Untersuchung komme und die Ausbildung nicht beginnen kann. :cry:
Außerdem weis ich nicht, ob ich das Thema in der amtsärtzlichen Untersuchung ansprechen muss, oder nicht.
Darf man das verschweigen, oder bin ich verpflichtet es zu erwähnen?

Ich wäre so dankbar, wenn mir jemand helfen könnte!
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Thali,

ich habe dich an diesen Thread angefügt, auch wenn er auch um Kinderkrankenpflege sich handelt, aber du kannst einige Meinungen lesen.

Ich würde dir davon abraten den Beruf zu erlernen und als Betriebsarzt meinen Einspruch einlegen.

Liebe Grüsse
Narde
 

Bucks

Junior-Mitglied
Registriert
02.12.2009
Beiträge
67
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Pflegegutachterin, Qualitätsbeauftragte, Auditorin
Akt. Einsatzbereich
IMC/ICU
Hallo Thali,
leider hat auch meine allerliebste Freundin Neurodermitis und musste aus dem Beruf aussteigen weil sie immer mehr Allergien entwickelt hat u. a. gegen Latex.
Es ist natürlich sehr traurig wenn man seinen Traumberuf dann nicht ausüben kann aber du kannst evtl. einen anderen sozialen Beruf erlernen.
Alles Gute und viel Glück
LG Gitta
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Besonders schlimm sind bei mir vor allem im Winter die Lippen und die Hände betroffen.

Hautpflege bei trockener Haut dürfte hier wohl noch das kleinste Problem sein. Ebenso das Waschen der Hände.

Aber bist du sicher, dass du unter den Umständen den geforderten hygienischen Anforderungen entsprechen kannst? Auch vor dem Nutzen von Handschuhen müssen die Hände desinfiziert werden. Handschuhe sind selten zugelassen zum "nachdesinfizieren"- meint: du musst die Handschuhe wechseln zwischen jedem Pat.-kontakt.
Wie hast du das bisher gehandhabt?

Elisabeth
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!