Kinderkrankenschwester oder Krankenschwester?

WickedGirl

Junior-Mitglied
Mitglied seit
27.10.2003
Beiträge
39
Alter
32
Standort
Jena
Beruf
Azubi Krankenschwester
Hallo :-)
Komme zwar erst Sommer ´05 aus der Schule und möchte dann gerne eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester oder Krankenschwester beginnen, hab aber jetzt schon mal paar Fragen :-)

Bilden nur spezielle Kinderkrankenhäuser zur Kinderkrankenschwester aus oder auch Krankenhäuser mit Pädiatrieabteilung? Wenn das erste der Fall wär, wär ich echt frustiert, weil das nächste Kinderhospital so 60km entfernt ist.

Und wie bekomme ich raus, ob Krankenhäuser mit Kinderabteilung auch zur Kinderkrankenschwester ausbilden? Muss ich dann jedes einzelne per Telefon abklappern?

Auserdem kann ich mich nicht recht entscheiden, ob ich lieber KKrankenschwester oder KS werden möchte. Habe ein 2wöchiges Praktikum in Krankenpflege bereits absolviert und ich denke, dass ich mit den belastungen klar kommen würde. Dennoch denk ich mir immer, dass es mehr Spaß macht kleinen Kindern den Po abzuwischen als einem 90jährigen mann - versteht ihr was ich mein? ;) Bin halt total unschlüssig.. Welchen Beruf findet ihr besser?

Uunnd meine letzte Frage:
Mache wiegesagt im Sommer ´05 mein Abi, bin also jetz im halbjahr 11/1. Wann sollte ich ungefähr beginnen mit Bewerbungen an die Krankenhäuser direkt (also nicht an die Berufsschulen) abschicken?
Ich dachte so mit dem Zeugniss 11/2 , was dann Sommer 2004 wäre. Ist das zu früh?

Danke,
Nadine :D
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.868
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hi WickedGirl ,
du hast so viele grundsätzliche und allgemeine Fragen, so das ich dich zunächst gern erst mal an das BIZ beim Arbeitsamt verweisen möchte. Dort kannst du dich umfassend über Berufe im Berufsfeld Pflege ausführlich orientieren und du bekommst dort auch Adressen von Schulen in deiner Umgebung.
Für einen ersten Überblick kannst du den nachfolgenden Link benutzen:
Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick
Kinderkrankenschwester/-pfleger: Kurzbeschreibung

*(Defekter) Link entfernt*

Ab dem 01.01.04 gibt es allerdings neue gesetzliche Regelungen für die Ausbildung, deren Auswirkungen im Moment noch an den Schulen umgesetzt werden müssen.
 

WickedGirl

Junior-Mitglied
Mitglied seit
27.10.2003
Beiträge
39
Alter
32
Standort
Jena
Beruf
Azubi Krankenschwester
Hallo :-)

Habe mich bereits beim AA informiert, aber die Beschreibung der Berufsbilder hat mir nicht wirklich weitergehlfen.
Es wird wohl doch das beste sein, wenn ich ein Kinderkrankenpflegepraktikum machen, um die beiden Berufe besser vergleichen zu können.

Trotzdem Danke,
Nadine
 

WickedGirl

Junior-Mitglied
Mitglied seit
27.10.2003
Beiträge
39
Alter
32
Standort
Jena
Beruf
Azubi Krankenschwester
ach und.. auserdem gibt mir das keine auskunft darüber ob man nur in kinderkliniken KKS werden kann. das arbeitsamt gibt mit KURS ja nur auskunft über den schulischen teil (also berufsschule)

und wann ich mich genau bewerben soll, weiss ich immer noch nicht. werds wohl mit zeugniss 11/2 machen..

nadine
 

Trine

Stammgast
Mitglied seit
05.08.2002
Beiträge
258
Hallo WickedGirl1

WickedGirl schrieb:
Dennoch denk ich mir immer, dass es mehr Spaß macht kleinen Kindern den Po abzuwischen als einem 90jährigen mann - versteht ihr was ich mein? ;)
Nein, ich verstehe nicht was du meinst!
Was bedeutet für dich Krankenpflege bzw. Kinderkrankenpflege? Warum möchtest du diesen Beruf erlernen?

Gruß,
Trine
 

WickedGirl

Junior-Mitglied
Mitglied seit
27.10.2003
Beiträge
39
Alter
32
Standort
Jena
Beruf
Azubi Krankenschwester
Also erstmal zu meinen Beweggründen.. hatte also wirklich schon immer ein medizinisches Interesse und da war irgendwann klar, dass es auf jeden fall in die medizinische Richtung gehen soll.
ärztin werden wollt ich nicht,weil ich nicht studieren möchte..
dann hab ich noch zur auswahl MTA und krankenschwester..
und naja.. ich hab einen hang dazu leute zu "bemutteln".. im praktikum hats mir nichts ausgemacht leute überall zu waschen und naja.. ihnen auch bei den menschlichen notdürften "beizustehen" .. also ich will damit sagen, ich bin nicht zimperlich.. mir hats freude gemacht, leuten zu helfen, die sachen einfach nicht mehr allein konnten..
krankenpflege bedeutet für mich, kranke so zu versorgen, als wenn sie gesund wären und es selber machen könnten. und es bedeutet für mich, menschen bei der genesung zu helfen..

mit dem satz bezüglich "kindern den po abwischen" meinte ich vorhin, dass es im prinzip das selbe ist, aber es schon ein anderes gefühl ist.
zwar sind sehr kranken und alte menschen in ihrem fähigkeiten kleinen kindern manchmal wieder sehr ähnlich, aber für mich ist es sicher doch irgedwie einfacher kindern krankenpflege zu leisten..

also lange rede kurzer sinn: ich denke, dass ich für kinderkrankenpflege besser geeignet bin .. ich glaube ich würde untergehn,wenn ich in einem altenpflegeheim oder in einer geriatrischen Abteilung abteilen müsste..
bei jüngeren menschen hat man doch eine höhere chance, dass sie das krankenhaus verlassen als gesunder mensch.. ich könnt es nicht ertragen, wenn mein krankenhausalltag nur durch niederschläge gekennzeichnet wäre - sprich wenn ein alter kranker mensch stirbt.

Jetzt hab ich wieder soviel geschrieben :-)
nadine
 

*Alexandra*

Newbie
Mitglied seit
28.09.2003
Beiträge
7
Hallo WickedGirl,

du mußt dir aber auch im klaren darüber sein das auch kinder nicht immer gesund das Krankenhaus verlassen. Versuch doch mal mit einer Kinderkrankenschwester zu reden und dir von ihr zu erzählen wie der Alltag als KKs aussieht ich denke das es dort auch oft nierderschläge gibt.
 

Sabine

Junior-Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
90
Hallo,

die Ausbildung zur Kinderkrankenschwester kannst Du an jedem Krankenhaus mit pädiatrischer Abteilung machen, die an einer Kinderkrankenpflegeschule angeschlossen sind. Aus meiner Erfahrung heraus würde ich Dir allerdings empfehlen, eine möglichst große Klinik zu suchen, z.B. eine Uniklinik oder eine Kinderklinik, weil man dort einfach mehr lernt. Ich habe meine Ausbildung in einem kleinen Krankenhaus absolviert, 50 Betten Pädiatrie und eine relativ große Neonatologie. Aber spätestens, wenn es interessant wurde, also je ausgefallener das Krankheitsbild,desto schneller waren die Kinder auch in ein anderes (größeres ) Krankenhaus verlegt.

Es gibt deutliche Unterschiede zwischen der Kinderkrankenspflege und der Erwachsenenpflege, ich habe , wie gesagt die Ausbildung KKS arbeite heute aber in er Erwachsenenpflege, weil ich da zufällig "hängen" geblieben bin.

Ich empfehle Dir ein Praktikum zu machen, um Dir mal ein Bild vom Alltag auf der Station zu machen.

Bewerben kann man sich ungefähr ein Jahr vorher, manche Schulen haben eine Bewerbungsfrist, erkundige Dich.

Viel Glück,
Sabine
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Hallo Nadine,

bei deiner Entscheidung ob Kinderkrankenschwester oder Krankenschwester kann dir vielleicht wirklich ein Praktikum bei Kindern helfen.

Du meinst – du bist für die Kinderkrankenpflege besser geeignet – in Bezug auf „Niederschläge“ die es in unserem Beruf nun immer wieder mal gibt.

Das Arbeiten mit Kindern ist für mich wunderschön. Niederlagen gibt es jedoch auch bei Kindern und dann können sie viel schmerzhafter ausfallen als bei Erwachsenen.

Wenn ein „alter kranker Mensch“ stirbt – dann haben wir leicht eine Erklärung dafür. Eine Erklärung mit der wir uns auseinandersetzen können und dann in der Regel auch gut klar kommen.

Hast du dir Gedanken darüber gemacht – wie du mit „Niederlagen“ bei Kindern klar kommst? Kinder haben nun mal ihr Leben noch vor sich. Nicht immer geht eine Krankheit gut aus. Nicht jedes Kind verlässt das Krankenhaus als gesundes Kind. Bei manchen Kindern ist die Krankheit stärker.

Ob der Beruf der Kinderkrankenschwester wirklich einfacher ist – möchte ich mal so im Raum stehen lassen. Kinderkrankenpflege ist nicht gleich Kinderkrankenpflege (wie wohl im Erwachsenenbereich auch) – kommt darauf an – in welchem Bereich du mal bei Kindern arbeiten möchtest.

Für mich hat mein Beruf nichts mit so wie du es bezeichnest „bemutteln“ zu tun. Ich für meinen Teil verbinde damit – Leuten die Fähigkeit aus der Hand zu nehmen Dinge selbst zu tun – die sie vielleicht tun könnten. Nur weil es schneller und vielleicht einfacher geht.

Kinderkrankenpflege bedeutet auch nicht nur die Pflege des kranken Kindes. Vieles läuft über die Eltern. Sie sind die Bezugspersonen für das Kind. Es heißt sich mit den Eltern auseinander setzen – auf sie eingehen, mithinzubeziehen ........ In diesem Punkt entscheidet sich die Kinderkrankenpflege sehr wesentlich von der Pflege bei Erwachsenen. Die Arbeit mit den Angehörigen ist eine ganz andere.

Liebe Grüße aus Wien

Gaby
 

WickedGirl

Junior-Mitglied
Mitglied seit
27.10.2003
Beiträge
39
Alter
32
Standort
Jena
Beruf
Azubi Krankenschwester
Hallo ;)
Erstmal Danke für die gutgemeinten Antworten.
Zu Gaby: Gut dass du dass mit den Niederlagen gesagt hast. Mir war nie bewusst, dass es sicherlich schwerer ist ein kleines Kind, was sein ganzes Leben noch vor sich gehabt hätte, sterben zu sehen.

Werde mich demnächst um ein Praktikum bemühen,

Danke an alle!
nadine
 

Inga

Junior-Mitglied
Mitglied seit
13.10.2003
Beiträge
35
Alter
39
Standort
NRW
Beruf
Medizinstudentin, Kinderkrankenschwester
Hallo WickedGirl,

ich habe vor gut 8 Wochen mein Examen in Kinderkrankenpflege gemacht.

Vor meiner Ausbildung wusste ich zwar immer, dass ich mit Kindern arbeiten möchte, habe aber dennoch ein Praktikum in der Krankenpflege gemacht.
Die Erfahrungen, die ich da gemacht habe, haben mir sehr geholfen meinen Berufswunsch zu festigen.
Ich wusste hinterher, dass ich in der Krankenpflege nie glücklich werden würde.
Auch ich würde dir raten ein Praktikum in der Kinderkrankenpflege zu machen, auch deswegen weil du hinterher in den Vorstellungsgesprächen etwas von deinen Erfahrungen erzählen kannst.
Außerdem wirst du während des Praktikums merken, dass es sich in der Kinderkrankenpflege nicht nur um das Po abwischen von Säuglingen geht.
Du wirst merken, dass nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist.
Auch hier hast du teilweise erwachsene Kinder, zum Teil schwerstbehindert. Und diese Kinder zu pflegen ist auch nicht jedermanns Sache.
Ich würde dir raten, dass Praktikum in möglichst vielen verschiedenen Bereichen zu machen, um dir ein Bild machen zu können.

Sieh mal unter
www.kinderkrankenpflege-netz.de/kinderkrankenpflegeschulen.shtml
nach, da findest du die Adressen aller Kinderkrankenpflegeschulen in Deutschland.

Liebe Grüße, Inga (P.S. Viel Glück!)
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!