Klausur zum Thema Pflegeplanung/Dokumentation

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Saedis, 07.02.2007.

  1. Saedis

    Saedis Stammgast

    Registriert seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    A bit of everything
    Hallo,

    wir schreiben Ende nächster Woche eine erste "große" Klausur zum Thema Pflegeplanung/Dokumentation (Lb. 1,24).

    Die zuständige Dozentin führt das Thema jedoch gerade erst ein - und weil die Zeit bis zur Klausr mEn ein wenig "knapp" bemessen ist, würde ich mich gerne selbstständig schon etwas in die Materie einarbeiten. Habe mir zu diesem Zweck bereits das Buch "Pflegeplanung leicht gemacht" bestellt - kennt ihr vielleicht zusätzlich zur Literatur noch brauchbare Internetseiten, die sich mit dieser Thematik befassen und auch so formuliert sind, dass es für einen UK-Schüler verständlich ist?

    Wie könnte eine Klausur, die sich in erster Linie mit der Planung und Dokumentation von Pflege beschäftigt, ganz generell aussehen - mit welchen Aufgaben/"Schwierigkeiten" ist zu rechnen? Was sollte man auf jeden Fall wissen? Was sind die häufigsten "Stolperfallen", die letztendlich zu gravierenden Fehlern und schlechten Noten führen?

    Bisher sind nämlich noch keine nennenswerten Grundlagen im Unterricht gelegt worden, haben bisher lediglich über Wahrnehmen und Beobachtung gesprochen.

    Viele Grüße,

    Saedis
     
  2. nekskorpio

    nekskorpio Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpflegerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallöchen, *winke*

    sehr viel kann ich dir sicher leider auch nicht helfen..doch die Wahrnehmung und Beobachtung alleine ist ja schon eine wichtige Basis. Durch die Beobachtung des Patienten kannst du zum Beispiel die Probleme und gleichzeitig die Ressourcen des Pat. feststellen. Bsp: ist er in der Lage selbstständig Flüssigkeit zu sich zu nehmen ? Oder gibt es andere Einschränkungen ? Was kann er noch ?

    In der Klausur müsst ihr sicher die 6 Schritte des Problemlösungsprozesses benennen und auch erläutern können.

    Bsp:

    Punkt 1 -

    --- Information---- von welcher Quelle bekommst du relevante Informationen, sind es objektive, subjektive...e.c...( Kurve, Pflegepersonal, Angehörige nicht zu vergessen vom Patienten selbst)

    Eine "Stolperfalle" könnte es zum Beispiel sein wenn gefragt wird, woran es liegen kann, wenn die Pflegeplanung nicht das gewünschte Ziel erreicht.

    Klar, die Maßnahmen waren nicht die richtigen oder die Ziele einfach zu hoch gesteckt.

    :weissnix: Hoffe ich habe dich jetzt nicht nur verwirrt, liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Klausur Thema Pflegeplanung Forum Datum
Klausur zum Thema "Bewegungsapparat" Ausbildungsinhalte 15.02.2011
Klausurfrage zum Thema Gynäkologie Gynäkologie / Geburtshilfe 18.08.2010
Frage zum Thema Recht (Klausur 3) > Meldung eines Arbeitsunfalles Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 02.07.2009
Kennt ihr einen Test/Fragebogen für eine Klausur zum Thema Beatmung? Intensiv- und Anästhesiepflege 04.11.2008
Prüfungsklausuren Altenpflege und Gesundheits- und Krankenpflege Studium Pflegepädagogik 20.02.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.