Examen 2004

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von IsabellBlattmann, 07.02.2004.

  1. IsabellBlattmann

    Registriert seit:
    19.09.2002
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Stuttgart
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Hallo Azubis!

    Ich mache im Sommer mein Examen und habe da einige Fragen an euch, vorallem an diejenigen die auch im Sommer ein Examen machen:
    Wie bereitet ihr euch vor? Lernsoftware für den PC? Lerngruppen? Deckt ihr euch mit Büchern ein? Oder lasst ihr es auch euch zu kommen?
    8)

    Wenn ihr bestanden habt, werdet ihr von eurem Krankenhaus übernommen? Möchtet Ihr dort überhaupt bleiben?

    Macht ihr ein Abschiedsfest? Plant ihr das schon? Schenkt ihr was an die Lehrer und Fachdozenten?
    :roll:

    Viele Liebe Grüsse,
    Isabell
     
  2. Mellimaus

    Mellimaus Poweruser

    Registriert seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Ich werde zum großen Teil mit meine UNterrichtsaufzeichnungen lernen und natürlich auch mit einigen Büchern.
    Wir planen unsere Examnesfeier schon, wenn werden wir höchstens unserem Klassenlehrer was schenken.......sonst wird es einfach zu viel!
     
  3. es

    es Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2002
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    südl. von München
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Privatstation
    hm, ich mach auch im sommer examen. zum lernen hat eingentlich noch niemand wirklich aus unserem kurs angefangen.
    die hälfte der klasse hatte grad 6 wochen psychiatrieeinsatz in einer psachiatrie ungefähr 45 min von unserem eigentlichen ausbildungsort weg - wir haben alle dort gewohnt.
    wir sind mit super vorsätzen hingefahren, so von der wegen lerngruppen bilden usw... getan haben wir aber nix.
    wie ich lern, darüber hab ich mir auch noch recht wenig gedanken gemacht. ich denk ich werd mir so ein buch wo lauter examensfragen mit lösungen und erklärungen drinstehen kaufen.
    nunja, bis jetzt hatten wir das examen perfekt verdrängt. in sechs wochen fängt die schule wieder an (jetzt fährt die andere hälfte der klasse in die psychiatrie) und da werden uns die lehrer schon genug moralpredingten halten und uns unter druck setzen...

    aber irgendwie ist das examen jetzt doch ganz schön nah gekommen...
     
  4. Mellimaus

    Mellimaus Poweruser

    Registriert seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Ihr habt noch nicht angefangen zu lernen? Jetzt wird es aber langsam Zeit. Ich habe am 23. Juni praktisches Examen und Anfang Juli schriftliches.
    Es wird mit der Lernerei langsam eng wenn man bis jetzt noch nichts getan hat!
     
  5. es

    es Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2002
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    südl. von München
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Privatstation
    echt, du hast anfang juli schriftliches? ich hab das anfang august. hm, seltsam ich dachte das examen wär bundesweit einheitlich?
    hm, mein termin fürs praktische examen steht noch nicht fest. ich denk mal im juli.
     
  6. Kathrinschen

    Kathrinschen Newbie

    Registriert seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also ich mache auch anfang August schriftliches Examen! Ich werde wohl erst im Marz anfangen intensiv zu lernen. gehe aber einmal im Monat zur Lerngruppe, dies macht eine Schwester. Hier wiederholen wir schon das eine oder andre. ich hoffe das die Zeit reicht. Wir haben auch schon für unsere Examsparty agefangen zu planen. Wir feiern in der Mensa bei uns inder Stadt und laden Schwester, Pfleger, Dozenten und Ärzte ein und nartürlich Freunde Familie und so. rechnen so mit 250 Leute. Unsere Dozenten die wir länger hatten werden´n ein Geschenk bekommen. Ich werde mit meinen Büchern und den schriften lernen.


    Liebe Grüße Kathrin
     
  7. MissSunshinebaby

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    also ich mache schon im Mai mein schriftliches Examen.
    ich lerne mit ganz vielen Fragen, die ich so im laufe der Ausbildung und zum Teil auch von anderen bekommen habe. Das ist super einfach und man kann sich auch von anderen abfragen lassen. Frag doch einfach mal die letztes Jahr Examen gemacht haben ob die auch noch Fragen haben. Gruß L.
     
  8. Mellimaus

    Mellimaus Poweruser

    Registriert seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Ich hatte heute meine erste grosse Praxisanleitung unter Examensbedingungen. Soll ich heißen ich musste mir unbekannte Patienten versorgen, so wie ich es dann in ein paar Monaten auch in der Prüfung machen muss. Ich musste heute eine Patientengruppe mit drei Männern versorgen. Vorher natürlich drei Pflegeplanungen schreiben.
    Zuerst habe ich dann eine kurze Übergabe gegeben, danach musste ich Tabletten setzten. Da ich momentan bei den Internisten bin war das natürlich ziemlich zeitaufwendig. Danach habe ich dann die Pflege gemacht. Nachedem alle drei Patienten gewaschen und zufriedwen waren habe ich noch INfusionen und Injektionenn fertiog gemacht und eine Übergabe genschrieben und gekürzelt.............alles in allem habe ich für die ganzen Sachen etwa 3,5 Stunden gebraucht, so wie das etwa auch im Examen der Fall sein wird.
    Die Aleitung war jedenfalls gut auch wenn ich ziemlichen Stress hatte. Habe eine 2 bekommen. Na dann kann das Examen ja kommen :lol:
     
  9. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Ich hatte damals eine Lerngruppe, der ich die entsetzlich geschriebenen Texte der Fachbücher erklärt habe- Dadurch habe ich fürs mündliche gelernt. Zusätzliche Literatur hatte ich nicht, und die "Ankreuzbücher" fürs schriftliche hatte ich mir ganz gespart.

    Wir behalten nach Studien etwa:

    10% von dem, was wir lesen
    20% von dem, was wir hören
    30% von dem, was wir sehen
    50% von dem, was wir hören und sehen
    70% von dem, was wir selbst sagen
    90% von dem, was wir selbst tun

    ich empfehle also, sich jemanden zu schnappen und ihn zu "unterrichten"- beste Erfahrungen damit gemacht wärend der gesamten Ausbildung.

    Viel Erfolg Euch allen fürs Examen!
     
  10. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin zwar seit 12 Jahren examiniert, mag Euch aber dennoch gern was hierzu sagen. In unserem Kurs hatten wir auf Empfehlung des Kursleiters jeden Monat den Stoff des vergangenen Monats in Stichworte gefaßt mit den wichtigsten Daten und dann alle Stichworte bisheriger Monate ebenfalls wiederholt. Einmal im Vierteljahr haben wir uns in Gruppen von jeweils sechs Leuten zusammengesetzt und uns gegenseitig einen kleinen Vortrag gehalten über ein selbstgewähltes Top-Thema (so lernt man freien Vortrag am Besten) und uns gegenseitig abgefragt.
    Jedes halbe Jahr hatten wir Zwischenprüfung, jedes Jahr ein sogenanntes "Zwischenexamen", wobei alles geprüft und entschieden wurde, ob wir weiterkommen oder eine Halbjahresgruppe zurückgestuft werden sollen.
    Bei allen Prüfungen wurden wir zur Übung mündlich und schriftlich geprüft, wobei die Mündliche stattfand vor einer richtigen "Examenskommission", zusammengesetzt aus mehreren AiP´lern, einigen Ösen und natürlich der Kursleitung. Ab und zu kam die Oberin dazu. Und bei den Zwischenexamina hatten wir dann auch "Praktische Prüfung" unter den strengen Augen der Öse, unserer Hygiene-Fachschwester und der Kursleitung.
    So waren wir optimal auf die eigentliche Prüfungssituation vorbereitet. Bücher mit multiple-choice-Fragen oder ähnliches brauchten wir nicht und davon würde ich auch dringendst abraten.
    Warum? Nun, solche Aktionen wandern ins Kurzzeitgedächtnis. Ebenso, wie Prüfungsfragen und die Antworten auf´s Band (heute wohl eher auf den MP3-Player) aufnehmen und sich unentwegt vorspielen. Es mag sein, daß Ihr zum Examen entsprechend Information abrufbar habt.
    Diese WIßT Ihr aber eigentlich nicht wirklich. Denn schon binnen Tagen nach dem Examen ist alles verpufft. Nur, was man wirklich erfahren, verstanden und richtig gelernt hat, bleibt haften im Langzeitgedächtnis. Und Ihr stimmt mir doch zu, wenn ich von einer examinierten Krankenschwester erwarte, daß sie auch noch ein Jahr nach ihrem Examen weiß, was sie gelernt hat?!!
    1. Lunyu 2.11: Konfuzius sprach: "Wer sich das Alte noch einmal vor Augen fuehrt, um das Neue zu verstehen, der kann anderen ein Lehrer sein."

    Aus Euren Beiträgen entnehme ich, daß Ihr selbst bereits nichts mehr von meinen Erfahrungen habt. Dennoch wünsche ich Euch den Euch zustehenden Erfolg im Examen. Glück jedoch wage ich keinem zu wünschen, da ich selbst nicht von jemandem versorgt c.q. behandelt werden wollte, der nur mit Glück sein Examen erreicht hat.
    Jens
     
  11. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Große Worte!

    Aber ich denke du bist da eine Ausnahme! Ich höre von vielen exmainierten, dass sie schon eine Portion Glück im Examen hatten, und frag mal eine examinierte Kraft bestimmte Sachen, vieles, wirklich vieles muss nachgelesen werden! Heute kam sogar eine Erkrankung vor, die nicht mal im Pschyrembel stand ;) Ärzte sind halt doch manchmal ne Spur schlauer! Naja, jedenfalls wollte ich sagen wird es keiner (auch du nicht, obwohl ich dein sicher umfangreichesWIssen hier nicht runterziehen will) schaffen den gesamten Stoff den man in den 3 Jahren gelernt haben SOLLTE komplett noch Jahre danach im Kopf zu haben!
    1. unmöglich
    2. unnötig!
     
  12. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht, wie die aktuelle Gesetzeslage in Deutschland ist. Schade.
    Hier jedenfalls, ist eine Krankenschwester dazu verpflichtet, sich auf dem Laufenden zu halten über ihren Beruf und das pflegerische Wissen.
    Wir MÜSSEN mindestens einmal im Jahr auch zu Symposien oder Fachtagungen und Zertifikate bei der Pflegekammer einreichen UND müssen in gewissen Abständen auch Fachweiterbildungen absolvieren.
    Das finde ich absolut korrekt so. Und ich nehme an, auch heute noch beim Examen gut abschneiden zu können.
    Aber es scheint ein Zeichen der Zeit zu sein, wie man inzwischen darüber denkt. Der gute alte Spruch "Du mußt nicht alles wissen, nur, wo alles steht." scheint doch seine Berechtigung zu haben und eine Renaissance zu erleben. Dennoch behalte ich mir vor, einem Examenskandidaten Wissen statt Glück zu wünschen (und dies von ihm zu erwarten!).
     
  13. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Klar, ist von einem zukünftig Examinierten das Wissen zu erwarten. Und erwarten kann man das auch von allen 50jährigen Schwestern(Pflegern, die ihr Exmanen vor 30 Jahren hatten, alles was ich sage ist, dass das komplette WIssen eibfach nicht mehr da ist. Einmal weil sich alles verändert (worüber man zwar auf dem Laufenden gehalten wird, sich aber sicherlich nicht alles aneignet, sondern eher nur das, was im Alltag benötigt wird), und zweitens weil man einfach vergisst, was man mal gelernt hat, und was eben NICHT im Alltag benötigt wird. Stichwort Fachidiot!
    Klar, hier in D laufen auch FOrtbildungen, Auffrischungskurse und dergleichen, aber nicht in dem Umfang, dass die gesamten Kenntnisse gefordert werden, die man für das Examen gelernt hat!
     
  14. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, an dieser Stelle ist es sinnvoll, mich aus dieser Diskussion zurück zu ziehen, da ich offenbar eine recht antiquierte Einstellung habe und diesem Thema keinen Wert mehr zufügen kann.
    Danke Maniac, für die einleuchtenden Argumente!
     
  15. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Na dann ...

    Ich werde jetzt nicht auf die sicherlich vorhandene Ironie in deinen Worten eingehen,d a du diese sicherlich abstreiten wirst ...

    In sofern weiterhin mit freundlichen Grüßen
    Maniac
     
  16. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
  17. Flocke

    Flocke Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    also ich mache gerade Examen und bei unserem Kurs war es so das fast keiner vorher richtig zum lernen angefangen hat.
    Ich habe aber schon ein halbes jahr eher angefangen mal so leicht zu wiederholen.
    Richtig gerlernt habe ich erst ein Monat vorher und so wie wir alle aus meinem Kurs mitbekommen haben, hat jeder das schriftliche bestanden, sowie das praktische (Bereichspflege).
    Mündliche haben wir am 16.3 also übermorgen. Da ist es so ähnlich nur das mündlich immer etwas anderes ist wie schriftlich.

    Also ich rate mal das ihr jetzt schon zum wiederholen anzufangen (Buch und Aufzeichnungen aus dem Unterricht). Die Fragen wo man überall bekommen kann von vorrausgegangen Examen sind nicht schlecht, so weiß man wie die Fragen gestellt sind.

    Wünsche euch viel Glück denn das kann man immer ein wenig brauchen.
    Werde es übermorgen auch noch brauchen!!!!

    Gruß Flocke
     
  18. Schnabelbecher

    Schnabelbecher Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.12.2003
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie,HTG,Gyn
    Hey Leute,

    ich mache ebenfalls dieses Jahr mein Examen.Und ja ,ich habe gerade Erfahren,dass wenn ich bestehe,ich übernommen werde *freu*! :D Also,zu meiner Schande muss ich gestehen,dass ich noch nicht angefangen habe zu lernen.Ich habe Ende juni Praktische,Ende Juli Schriftlihe und im September mündliche.Ich weiß ja nicht wie es euch geht,aber ich habe Angst vor den Prüfungen,aber naja.............ich habe auch mom. keinen Anhaltspunkt wo ich beginnen soll *help* :? .Wie sind denn die Lehrjahre bisher für euch verlaufen.Also,wir haben jetzt Zwischenzeugnise bekommen und ich hab eigentlich sehr gut abgeschnitten.................aber ob mich das für´s Examen wirklich beruhigt!!????
     
  19. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Mein Examen ist nun auch ein paar Jährchen her, aber ich kann sicher behaupten, was ihr in drei Ausbildungsjahren nicht gelernt habt, lernt ihr jetzt auch nicht mehr. Es gilt, von Anfang an aufzupassen und den Stoff ständig, am besten mit anderen gemeinsam, zu wiederholen.
    Und wer z.B. die Anatomie und Physiologie beherrscht, beherrscht auch automatisch die Krankheitslehre. Die Grundlagen sind also wichtig um Verknüpfungen herzustellen. Im Zweifelsfall baut man sich Eselsbrücken für ganz schwierige Themen z.B. die 12 Hirnnerven, da gibts einen nicht jugendfreien Spruch...
    Ich persönlich habe mich an den PC gesetzt und habe zu allen Themen eine Zusammenfassung - stichpunktartig - geschrieben. Ich war optimal auf das Examen vorbereitet und konnte mich ohne Aufregung und Stress an die Fragen setzen und sie auch fast alle richtig beantworten.
    Ihr lernt nicht für das Examen, sondern es kommt Euch und Euren Patienten zugute, ein fundiertes Wissen zu haben. Ein mit Glück bestandenes Examen ist meiner Meinung nach nicht zufrieden stellend.
    LG
    Trisha
     
  20. Tina0403

    Tina0403 Newbie

    Registriert seit:
    23.03.2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo isabell,
    ich habe im juli auch examen... :?
    Mir geht es genauso wie dir. Ich habe auch noch keinen Ahnung, wie ich lernen soll.
    Ich hab mal angefangen mir alles auf Karteikarten zu schreiben.
    Vorne die Frage, und dann hinten auf der Karte meine Antwort.
    Irgendwie fehlt mir aber die Motivation zum Lernen. Auch wenn ich weiß, dass ich mich echt mal ran halten sollte. :roll:
    Naja, dann mal weitergucken und abwarten.
    Weisst du denn schon was du nach der Ausbildung machst? Also wir haben keine chancen bei uns im KH übernommen zu werden. :cry:
    Deshalb muss ich mich jetzt mal nach einem Arbeitsplatz umsehen. Würd gerne in die ambulante Pflege gehen. Da sieht es auch besser mit den Stellen aus als im KH.
    Naja, kannst ja vielleicht mal zurück schreiben.
    Viel Glück für dein Examen.
    Liebe Grüsse
    Tina
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Examen 2004 Forum Datum
Im Examenskurs und 30 Fehltage überschritten Ausbildungsvoraussetzungen 04.11.2016
Erster Job nach Examen, Bezahlung erfolgt außertariflich pro Stunde - Wieviel darf ich verlangen? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 26.10.2016
praktisches Examen Anästhesie Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 18.09.2016
Werbung 3.333 Prüfungsfragen / Examensfragen mit Antworten - kostenlos! Werbung und interessante Links 15.08.2016
Ich bin 2 mal durchs Examen gefallen. Welche Chancen habe ich noch? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.