Aufgaben eines Altenpflegerhelfers?

Dieses Thema im Forum "Der Alltag in der Altenpflege" wurde erstellt von Demenzius, 21.04.2006.

  1. Demenzius

    Demenzius Newbie

    Registriert seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich arbeite in einer "Residenz- Seniorenheim", als Altenpflegerhelfer. Meine Aufgabe: "Betreuung der Bewohner".
    Ja, die Betreuung kommt mir eigenartig vor.
    Warum?
    Man hat mir "untersagt", mich nicht zu sehr mit den Bewohnern zu beschäftigen.
    Beispiel:
    Jeden Morgen bin ich für das Frühstück der Bewohner verantwortlich, das heisst,: Tisch decken, na alles was dazu gehört. Wenn ich damit fertig bin, dann setze ich mich zu den Bewohnern und rede ein bißchen mit ihnen.
    Da gibt es einige "Pfleger" die das gar nicht gern´ sehen.
    Klar, auch verständlich. Die müssen ja auch die Bewohner "fertig" machen für den langweiligen Tag, sowie Duschen u.s.w..
    Und da sitzt einer im Frühstücksraum und erzählt mit den Bewohnern, wo gibt es den sowas.
    Heimliche Blicke im Raum, und dann geht es los.
    Herr Demenzius, die Betten müssen noch gemacht werden und die Schränke müssen noch gereinigt werden.
    Ich könnte noch einige Beispiele aufzählen.
    Gibt es noch einige Seniorenpfleger, die ein ähnliches Problem haben?
    Danke für eure Aufmerksamkeit

    Demenzius.
     
  2. Manu5959

    Manu5959 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleitung/ PN
    Hallo,

    bist Du denn als Pflegehelfer eingestellt? Oder als Betreuer?

    Gruß Manu
     
  3. Sheila

    Sheila Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin; Studentin Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Reha
    Hallo Demenzius,
    hast du eine 1-jährige Ausbildung zum APH und bist als solcher eingestellt oder bist du als Betreuer z.B. zur Aktivierung und Betreuung eingesetzt?
    Bei uns im Pflegheim arbeiten unter anderem auch Hilfskräfte, deren Aufgabe ist die Betreuung z.B. während den Mahlzeiten, Beaufsichtigung von Bewohnern mit Weglauftendenz, Aktivierung wie Zeitung vorlesen, leichte hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Begleitung bei Ausflügen oder beim Arztbesuch usw. Damit unterstützen sie die Pflegekräfte in ihrer Arbeit, aber übernehmen keine pflegerischen Aufgaben.
    Dann gibt es die APH, die in der Pflege arbeiten und deren Hauptaufgabe sich auf die gesamte Grundpflege (z.B. mit Prophylaxen, Messen von Vitalwerten) beschränkt. Es gibt natürlich auch Pflegehelfer, die angelernt sind, die nach Anleitung z.B. die Körperpflege übernehmen.
    Aber eigentlich sollte schon der genaue Tätigkeitsrahmen festgelegt sein, "Betreuung" kann ja recht vielfältig sein: Pflege, Aktivierung, Hauswirtschaft?
    Grundsätzlich finde ich es seltsam, dass es bei dir im Heim Pflegekräfte gibt, die es wohl ungern sehen, wenn den Bewohnern Aktivierung geboten ist! Eigentlich ist es Aufgabe aller Pflegekräfte die Bewohner zu aktivieren zum Beispiel im Rahmen von pflegerischen Verrichtungen.
    Ich denke du solltest deine genauen Aufgaben nochmals erfragen.

    Liebe Grüße Sheila
     
  4. Demenzius

    Demenzius Newbie

    Registriert seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Einen wunderschönen guten Tag, Sheila.

    Ich habe das sogenannte "Hartz 4"- Syndrom.
    Das Arbeitsamt hat mir schon einige Altenheime angeboten, die ich auch gerne angenommen habe. Bin eine ungelernte "Kraft", habe trotz alle dem Berufserfahrung.
    Als "Seniorenbetreuer" wurde ich eingestellt.
    Meine Aufgabe: Betreuung der Bewohner: Aktivierung, einfach da sein.
    Hygienische Maßnahmen wurden vom Arbeitsamt untersagt, was ich natürlich nicht befolgt habe.
    Es geht mir einfach darum, das es Pflegepersonal gibt, die was dagegen hatten, der sich intensiv mit den Bewohnern beschäftigt hat.
    Es ging wirklich darum, schnell mit dem "Nötigsten", wie Betten machen, WC- Stühle zu lehren u.s.w., fertig zu werden. So konnten die Pfleger schnell zur unverdienten Raucherpause gehen. Mir wurde so gar untersagt:
    Beispiel. Frau X, sie leidet an Alzheimer, kommt ständig nach dem Frühstück aus ihrem Zimmer und fragt: "Würden sich mich wieder zu decken". Ich, natürlich wie ich bin, sage ich: "Ja, ich bin sofort da".
    In diesem Moment kommt die Pflegerin zu mir und sagt: "Frau X macht das ständig, das kann sie auch alleine."
    Sheila, natürlich wiederholen Menschen mit Demenz viele Tätigkeiten.
    Es gibt viele Pfleger die den FALSCHEN BERUF HABEN.
     
  5. Sheila

    Sheila Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin; Studentin Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Reha
    Hallo Demenzius!
    Also deinen Schilderungen nach haben die Pflegekräfte deines Heimes eine falsche Auffassung ihrer Arbeit und ihrer Ziele. Ich kann solche Sichtweisen absolut nicht nachvollziehen,:angryfire: meiner Meinung nach ist Betreuung und vor allem AKTIVIERUNG (Ressourcen fördern+ erhalten, Unterstützung bei der Tagesgestaltung, biographisches Arbeiten bzw Ansätze nach Validation oder ROT in der Dementenpflege) Aufgabe jeder Pflegekraft im Pflegeheim. Das kann sowohl die gelernte PK sein, sowie auch die Hilfskräfte zur Betreuung!
    Viele Bewohner haben wenig Kontakte zur Außenwelt und sind oft dankbar, wenn ihnen jemand Zeit schenkt und sich mit ihnen beschäftigt. Es ist nicht selten, dass die Pflegekäfte die einzigen "Bezugspersonen" sind, z.B. bei Bewohnern ohne Angehörige.
    Eigentlich ist es glaube ich sogar so, dass Aktivierungsangebote sogar Bestandteil des Heimgesetzes sind!
    Ich persönlich schätze die Hilfskräfte, die wir bei uns in der Einrichtung haben, denn sie haben einen natürlichen Umgang mit den Bewohnern (vor allem bei Demenzkranken), und sind mir als Pflegekraft eine große Hilfe!! Umso weniger verstehe ich deshalb, warum es bei dir so läuft. Vielleicht hast du leider eines der Pflegeheime "erwischt", in dem die Mitarbeiter nicht alle in einem Boot sitzen und die gleichen Ziele verfolgen.. Wie zum Beispiel: Das Wohl der Bewohner!
    Vielleicht solltest du, wenn dir die Arbeit grundsätzlich liegt, darüber nachdenken, das Heim zu wechseln? ( wenn du die Möglichkeit hast):gruebel:
    Ich wünsche dir viel Erfolg, lass dich nicht von deinem Weg abbringen.
    Sheila
     
  6. simona86

    simona86 Newbie

    Registriert seit:
    24.01.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderpflegerin, Azubi Altenpflegerin
    Ort:
    Kassel
    huhu,
    bei mir in der einrichtung gibt es auch einige leute die einen 1 euro job wg harz 4 machen. die personen dürfen ausschließlich nr betreuen.dh, sie durfen nicht mal bei einem bw ohne schluckbeschweder ect essen reichen. bei uns werden sie also nur zur unterhaltung, einkaufen etc benutzt! irgendwo finde ich das gut wenn menschen die ekien ahnung haben das machen weil man bei einem schlecht ebsetzten team einfach nicht so viel zeit für jeden einzelnen bw hat! aber ich finde wenn jemand erfahrung in der pflege hat könnte er wenn er wolle mehr machen....


    grüße

    simona
     
  7. AS (GSF)

    AS (GSF) Newbie

    Registriert seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Herne
    Leider muss ich dir da widersprechen. Denn sollte ein Hartz-IV-Empfänger (sry soll kein angriff sein) mehr übernehmen wird es überhand nehmen und es werden alle 6-9 Monate neuen Kräfte eingestellt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß es so durchgeführt wird, denn man hat andere dafür in Ü-Stunden -FRei geschickt.^^

    AS
     
  8. Carmen1984

    Carmen1984 Newbie

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Altenpflegerin
    Ort:
    Backnang
    Klar bist du auch für diese Aufgaben verantwortlich aber HALT!

    Ich bin ausgebildete Altenpflegehelferin steige aber dieses Jahre im 2. lehrjahr der Altenpflegerin ein, da ich einfach satt habe der dumme zu sein!

    Ich musste einstezen was ich gelernt habe, wie z.b. Betreuung, Grundpflege in der Ausbildung darst du grundsätzlich mehr mahcne als wenn du angestllt bist das habe ich erfahren ich war in einem Pflegeheim für Alkoholkranke (0hh mein gott) sag ich dir nur und ich durfte gar ni8x machen auser grundpflege und betreuen in einem Andren durfte ich spritzen ( Fraxoparin, Diabetis), kleine Verbände machen ( PEG, Sub. Katheter) Tracheostoma sauber machen medis verteilen, áber die Zeiten sind jetzt vorbei ich möchte weiter lernen.

    Ich an deiner Stelle würde die ausbildung zum Altenpflegehelfer machen ist sinnvoller und du hast mehr chancen.

    Also du musst das tun was dir deine Chefs zuteilen und was in deiner Stellenbeschreibung steht!
     
  9. tfwhity

    tfwhity Newbie

    Registriert seit:
    03.11.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Trebbin
    Akt. Einsatzbereich:
    Stationär
    bei mir in der einrichtung kam so ein spruch fürs erzählen werden wir nicht bezahlt sollen aber gleichzeitig 10 min aktivierung durführen eigentlich nur die pflegehelfer die fachkräfte sollen sich nur noch ins büro zurück ziehen und bei 48 bw in meinen wohnbereich und 50 im anderen wohnbereich steht nur wie wir sagen basteltante zur verfühgung!:freakjoint:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aufgaben eines Altenpflegerhelfers Forum Datum
Aufgaben eines "Bufdis"? Ausbildungsinhalte 17.01.2012
Aufgaben eines Pflegereferenten Fachliches zu Pflegetätigkeiten 19.12.2010
Aufgaben eines Wundteams/einer Wundgruppe Wundmanagement 15.02.2009
Aufgaben eines Herzkatheterlabors Ausbildungsinhalte 19.01.2008
Aufgaben eines Wundmanagers Wundmanagement 22.07.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.