Alternative zu Baumwolläppchen in z.B. Abrasio-Sieben

Slazenger

Junior-Mitglied
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
33
Liebe KollegInnen,

eine kurze Nachfrage an dieser Stelle zum Thema Ersatz von Baumwolläppchen in z.B. Abrasio-Containern der GYN:

Unsere bisherige Praxis war es, die Abradate auf zwei (bzw. einem) Baumwolläppchen sammeln zu lassen.

Dies ist aber von seiten der Leitung der Zentralen Sterilgutversorgung nicht mehr gestattet, da sie dies mit der bevorstehenden Re-Zertifizierung der ZSVA als unvereinbar ansieht.

Unsere Chefärztin würde dies aber sehr gerne beibehalten, weil sie diese Stoffläppchen als besonders geeignet betrachtet.
Sie wird sie aber nicht mehr bekommen, aus oben genannten Gründen.

Nun meine wirklich REIN TECHNISCHE Frage (und ich bitte auch um eine so gegebene Antwort):

kennt Ihr eine mögliche Alternative (Hersteller, Produkt) ?

Ich würde mich über einen guten Lösungsvorschlag in dieser Frage sehr freuen, bitte helft mir weiter.

Viele Grüsse,

Slazenger
 
Zuletzt bearbeitet:

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.733
Ort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Wir haben zu diesem Zweck immer eine Mullkompresse benutzt. Vielleicht kann das bei Euch auch genügen?
 

Slazenger

Junior-Mitglied
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
33
Danke, lieber matras,

ich hatte verschiedene Kompressen angeboten, teils feinstporige Vlieskompressen.

Diese wurden leider nicht angenommen, weil sich angeblich abradiertes Gewebe "verschlupfen" würde.

Auf meine Nachfrage in der klinikeigenen Pathologie hin, ob die Präparate zu klein gewesen seien, wurde dies prompt verneint.
Hm.

Aber die Chefärztin besteht auf ihren Baumwolläppchen (die sie nicht mehr bekommen wird); ich weiss auch nicht, welche Hightech-Variante hier noch denkbar wäre.

Hat noch jemand eine Idee, bitte ?

Viele Grüsse,

Slazenger
 

lusche

Poweruser
Mitglied seit
13.06.2011
Beiträge
596
Hallo Slazenger,
wenn Eure Chefärztin so uneinsichtig ist, bittet doch mal die ZSVA Leitung mit ihr zu sprechen...wahlweise Eure Hygienebeauftragte.
Ansonsten könnte sie ja vom Spekulum direkt ins Histotöpchen giessen? Wahlweise könnte man das Töpfchen unter das Spekulum halten, sie schabt es bis an den Rand...da landet das Material auch ohne Verluste im Topf.
VG lusche
 

Slazenger

Junior-Mitglied
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
33
Ihr Lieben,

ich glaube nicht, dass es so zu einer Lösung kommen kann, auch, wenn das alles richtig sein mag.

In die Richtung will ich aber gar nicht diskutieren.

Auch ich mache mir meine Gedanken, es geht mir aber rein um die technische Lösung des Ganzen hier.

Evt. kennt ja jemand ein synthetisches Vlies oder ähnliches, das den Zweck erfüllt ?

VG, Slazenger
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.733
Ort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Was ich nie verstehen will ist, dass wir uns immer die Probleme anderer zueigen machen! ZSVA kann/darf dieses (Mehrfach-)Produkt nicht mehr anbieten und nirgens auf der Welt ist das ein Problem, - nur Frau Chefarzt meint auf diesem alten Zopf bestehen zu müssen.

Also ihr Problem, - soll sie doch dafür sorgen, dass ein ihr angemessener Ersatz gefunden wird.
 

carminaburana

Newbie
Mitglied seit
21.07.2012
Beiträge
28
Ort
Kreis Heinsberg/NRW
Beruf
Fachschwester Op
Akt. Einsatzbereich
op
Als mögliche Alternative gibts Bauchtücher im Zweierpack steril eingepackt.Das sind auch Baumwollläppchen im weitesten Sinne.Euere ZSVA-Leitung hat im übrigen recht,das zeug gehört schon seit längerem nicht mehr in die Sterilgutkontainer.Wir leben schliesslich nicht mehr zur Zeit der Bader und Wanderchirurgen,das Zeug ist hygienisch absolut no go.:lol::troesten:
 

Slazenger

Junior-Mitglied
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
33
Ja oder Schautastrefien, sicher.

Aber ob sie mit denen Vorlieb nehmen wird...

Als BL sehe ich mich da halt in der Pflicht, mich zu kümmern, aber ich sehe da auch keine richtige Alternative mehr.

Es geht mir auch nicht darum, das inhaltlich zu diskutieren; es hätte ja sein können, dass jemand etwas weiss.

Viele Grüsse und dennoch danke,

Slazenger
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!