Als Krankenschwester nach Südafrika oder NZ

kathi80

Newbie
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
1
Hallo,
vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich bin seit 5 Jahre exam. Krankenschwester und möchte nun für eine gewisse Zeit nach Südafrika oder NZ.
Ich möchte dort richtig (gegen Geld) oder in einem Praktikum arbeiten.
Hat jemand Adressen oder Ideen?

Danke
 

cheebafunk

Newbie
Mitglied seit
18.05.2006
Beiträge
5
Ort
Hildesheim
Beruf
Azubi Krankenschwester
Hi!

Entwicklungshilfe in Africa finde ich total super. Das möchte ich auch später gerne machen wenn ich mit der Ausbildung fertig bin. Ich liebe Tansania oder Kenia. Mein Onkel hat dort mal Entwicklungshilfe für Brunnenbau gemacht. Ich habe ihn dort besucht und bin seitdem in Afrika verliebt. Wie wär´s wenn du dir erstmal von Ärtzte ohne Grenzen ein paar Infomaterialien anforderst. Wenn man für Ärzte ohne Grenzen arbeitet gibt es frei Kost und Logi (wie schreibt man´s?) und ein kleines Taschengeld. Ein Praktikum würde ich nicht machen, habe mich darüber auch mal erkundet, für ein Praktikum muss man monatlich bezahlen (je nach Anbieter unterschiedlich viel) und bekommt kein Geld. Außerdem wärst du mit deiner Krankenschwesterausbildung für ein Praktikum überqualifiziert.
 
Y

Ying_Yang

Gast
In Neuseeland wird Pflegepersonal gesucht. Da weiss ich aber nicht, wie das Anerkennungsverfahren ist. Hier im Forum ist jemand, Travelnurse, der war schon mal in Neuseeland. Frag` ihn doch mal.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!