Wie tastet man einen Blasenhochstand?

Mariza

Newbie
Mitglied seit
12.11.2019
Beiträge
3
Beruf
Altenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Pflegeheim/Stationär
Funktion
Fachkraft
Ich hoffe meine Frage passt in diesen Themenbereich. Ich bin erst frisch ausgelernt (Fachkraft für Altenpflege) aber in letzter Zeit haben wir in meiner Einrichtung häufiger Fälle von Blasenhochständen und ich weiß nicht wie man das ertasten kann. Ich auch bin blöderweise nie dabei wenn so etwas vorkommt, habe auch ein bisschen Angst davor, dass ich die Situation, wenn es vorkommt, nicht richtig einschätzen kann. Ich hoffe meine Frage ist nicht zu blöd habe hier noch keine andere Frage dazu gefunden
 

niesreiz

Stammgast
Mitglied seit
30.05.2008
Beiträge
252
Standort
Mittelfranken
Beruf
GuK für Notfallpflege, Student Berufspäd.
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Notaufnahme
Funktion
Praxisanleiter, MPG-Beauftragter
Blasenhochstände? Du meinst wohl einen Harnverhalt oder eine "Überlaufblase", bei welchem/welcher der Harn - aus welchem Grund auch immer - nicht mehr abgelassen werden kann. Streng genommen sichern Ärzte solche Diagnose in der Regel mit einer Ultraschalluntersuchung. Wenn es drum geht, die Ärzte jedoch darauf Aufmerksam zu machen bzw. zu Überzeugen gilt, dass hier ein Harnableitungsproblem vorliegen könnte, gibt es ein paar gute Argumente, welche am Zupflegenden abgeprüft werden können.

Anamnese / Vorgeschichte: Ist eine Überlaufblase bekannt? Gab es bereits Harnverhalte? Sind bereits urologische Probleme (wie z.B. Prostatahyperplasie, Blasenhalssklerose, Prostatakarzinome, Blasentumoren sowie Harnröhrenstriktur und Harnröhrentumoren, Blasenverweilkatheter in der Vorgeschichte) bekannt bzw. vorbeschrieben, welche nun eine Verschlechterung bedingen können? Schmerzanamnese nach OPQRST (und wenn der Zupflegende kognitiv eingeschränkt ist z.B. via BPS-NI)? Wann war die letzte Miktion und wie ergiebig war diese? Wie häufig musste zuletzt miktiert werden und war es schmerzhaft oder sonst irgendwie problematisch (pathologische Häufigkeit oder Qualität)? Eine gute Doku ist hier das A und O (Flüssigkeits- bzw. Ein- und Ausfuhrbillanz)!

Tastbefund / körperliche Untersuchung: Lässt sich, entgegen des bekannten Bildes unterhalb des Bauchnabels, zentral im Bauchraum gelegen eine Art rundliche, feste Struktur - grob in der Größe eines Handballes/Kindskopfes oder mehr - tasten und der Patient gibt bei Druck darauf eine Schmerzzunahme und oder Harndrang an? Die zu tastende Form ist, wie erwähnt, rund... also vom Bauchnabel zu den Beckenkämmen "abfallend" in der Form und von der Bauchdecke aus auch evtl. mit der Handfläche als pralle "Kugelform" tastbar. Letzteres kann bei entsprechender Vorgeschichte auch Schmerz- und Dranglos auftreten. Dann --> ist der Patient, in Kombi mit seiner möglichen kognitiven Einschränkung, delirant? Könnte der nicht gewöhnlich artikulierbare Harndrang/Blasenschmerz das Problem sein? Wenn der Zupflegende jedoch möglicherweise zu adipös ist, kann das vielleicht nicht halbwegs sicher getastet werden. Auch hier ist die Anamnese wieder Interessant - hat der/die Zupflegende z.B. einen Blasenersatz, welcher sich vielleicht auch nicht so einfach tasten lässt?

Wenn du diese Infos zusammen hast, sollte es dir hinreichend Sicherheit geben, die zuständigen Ärzte zur richtigen Zeit zu verständigen, dass etwas getan werden muss.

Btw... um schon mal einen Schritt weiter zu gehen... Die Katheterisierung, welche in so einem Fall nötig sein kann, kann lt. G-BA ohne weiteres (d.h.: da es Inhalt der Ausbildung ist) an alle dreijährig ausgebildeten Pflegekräfte (also auch Altenpflegekräfte) delegiert werden um eine schnelle Behebung des Problems des Zupflegenden zu ermöglichen. Logistische Herausforderungen wie z.B. das Bevorraten von Material dazu, lässt sich sicherlich mit den Hausärzten oder den niedergelassenen Urologen klären. Wenn die nämlich solche Sache delegieren können, gerade wenn es sich zum unliebsame Tages- oder Nachtzeiten handeln könnte, sehen diese da häufig auch kein Problem in der Abrechnung bzw. Bereitstellung von solchem Material (was ja schließlich auch was kostet). So zumindest meine Erfahrung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: flexi

Mariza

Newbie
Mitglied seit
12.11.2019
Beiträge
3
Beruf
Altenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Pflegeheim/Stationär
Funktion
Fachkraft
@niesreiz Vielen lieben Dank für deine Antwort, hast du sehr gut erklärt, das hilft mir nur mal am Rande: in meiner Ecke spricht man eher vom Blasenhochstand als von einer Überlaufblase, der ist Begriff ist einfach geläufiger, meint aber das Gleiche.
 
  • Like
Reaktionen: niesreiz

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.633
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
@niesreiz Vielen lieben Dank für deine Antwort, hast du sehr gut erklärt, das hilft mir nur mal am Rande: in meiner Ecke spricht man eher vom Blasenhochstand als von einer Überlaufblase, der ist Begriff ist einfach geläufiger, meint aber das Gleiche.
Die Begriffe werden synonym verwendet.
 
  • Like
Reaktionen: niesreiz

niesreiz

Stammgast
Mitglied seit
30.05.2008
Beiträge
252
Standort
Mittelfranken
Beruf
GuK für Notfallpflege, Student Berufspäd.
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Notaufnahme
Funktion
Praxisanleiter, MPG-Beauftragter
Ah, okay... war mir nicht bewusst/bekannt bzw. so geläufig. Klingt nach eurem Hinweis und nochmaligen drüber Nachdenken aber schlüssig. :-)

Ach... und...
das hilft mir nur mal am Rande:
...ich vermute mal, da fehlt ein Satzzeichen, wenn ich dich richtig verstanden habe, oder? :knockin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mariza

Newbie
Mitglied seit
12.11.2019
Beiträge
3
Beruf
Altenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Pflegeheim/Stationär
Funktion
Fachkraft
@niesreiz Ja, nennen wir es mal "Autocorrect" :D
 
  • Like
Reaktionen: niesreiz

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!