Starke Rötung nach Behandlung mit PU-Schaumverband

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von Schwesterchen S., 02.09.2006.

  1. Schwesterchen S.

    Schwesterchen S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hallöchen!

    Habe da ein Problem, und zwar hat ein Patient an dem Rücken, entlang der Wirbelsäule, zwei offene Stellen entwickelt, da er immer mit gebeugter Haltung im Therapiestuhl sitzt. Sie sollten mit PU-Schaumverband versorgt werden. DOch nun ist die Umgebung der Stellen angeschwollen und gerötet, sowie überwärmt, man könnte wohl sagen entzündet.
    Wie kann das? Und hat jemand einen Tip, was man machen kann?
    Ggf Hydrokolloid?

    Lieben Gruß und schonmal Danke
     
  2. Skuld

    Skuld Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin, Krankenpflegehelferin, Krankenschwester und Wundexperte ICW
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Elternzeit
    Hallöle!

    Generell auf infektiöse, entzündete Wunden niemals Hydrokolloid!
    Begünstigt nur das Wachstum der Keime.
    Und aus der Ferne eine Wunde beurteilen ist wie du wahrscheinlich selbst weisst relativ unmöglich.
    Der beste Wundverband hilft nur wenn die Ursache beseitigt wird.
    Es könnte natürlich sein dass der Patient allergisch auf einen der Inhaltsstoffe des Verbands reagiert.
    Das ist aber alles nur Spekulation denn Ferndiagnosen zu stellen ist äußerst heikel, dazu müsste man mehr über Wunde, Umgebung, Kolonisation usw. wissen.
    Würde erstmal die Ursache abklären und bis dahin einen Verband wählen den man öfter wechseln kann um den Verlauf zu beobachten.
    Was natürlich auch nicht schlecht wäre: dem Patienten diese Fehlstellung abzutrainieren bzw. die Stellen polstern.
    MFG Skuld:rofl:
     
  3. Schwesterchen S.

    Schwesterchen S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Kontaminiert ist die Wunde bis jetzt zum Glück noch nicht, nur eben die Umgebung gerötet und überwärmt, ich habe auch auf eine Allergie getippt...

    Nun ja, der Patient ist 82 Jahre alt, er hat diese Fehlstellung wohl schon seit ein paar Jahren... Wir versuchen auch die Stellen so gut wie möglich abzupolstern.

    Danke für deine Antwort!!!
     
  4. Skuld

    Skuld Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin, Krankenpflegehelferin, Krankenschwester und Wundexperte ICW
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Elternzeit
    Gern geschehen!

    Würde bis Ursache geklärt ist mit einer Salbe mit enzymatischen Bestandteilen, will keine Namen nennen:rofl: und Fettgaze oder Hydrogel :mryellow:und Fettgaze verbinden da man diese Verbände jederzeit öffnen kann zwecks Wundkontrolle und die Kosten dabei auch nicht explodieren.

    Alles Gute von Skuld
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hört sich wie ein Dekubitus an. Ein Deku entsteht in der "Tiefe". Die Umgebung ist geschwollen und gerötet. Rötung läßt sich nicht wegdrücken.

    Mir fällt als erstes Druckentlastung ein- sprich möglichst nicht auf dem betroffenen Bereich lagern. Optimierung der Allgemeinverfassung: ausreichende Ernährung und Flüßigkeitszufuhr, ausreichende Sauerstoffzufuhr, usw..
    Zur Wundversorgung speziell müßte man die Wunde sehen.

    Elisabeth
     
  6. Schwesterchen S.

    Schwesterchen S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    also ich denke auch, dass die Wunde selbst ein Dekubitus ist, jedoch ist die Umgebung soweit noch intakt (Fingertest wurde durchgeführt und die Rötung lässt sich wegdrücken)

    Vielen Dank für Eure Hilfe!!!

    Im Moment haben wir das mit einer Salbe versorgt.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Dann dürfte es sich wohl tatsächlich um eine allergische Reaktion handeln. Dann wäre außer den oben genannten Maßnahmen wirklich nur der Wechsel des Verbandsmaterials notwendig. Wäre die Frage. was enthält PU Schaum? Ist da was bei, was andere Materialien nicht haben? Warum eigentlich PU Schaum- sezerniert die Wunde so sehr?

    Elisabeth
     
  8. Schwesterchen S.

    Schwesterchen S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.04.2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hallo Elisabeth!

    Den PU-Schaum hatte eine Kollegin angewendet, sie dachte da wohl mehr an die polsternde Wirkung, als an die Indikation (sezernierende Wunde ist hier nämlich nicht der Fall). Haben das Material nun gewechselt und heute siehts auch schon besser aus als gestern!
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *grübel* Wenn ich ein Material verwende, dass darauf angelegt ist viel Sekret aufzunehmen, dann muss ich davon ausgehen, dass das Material hygroskopisch wirkt. Vielleicht hat diese hygroskopische Wirkung die Rötung erzeigt und es handelt sich gar nicht um eine Allergie im eigentlichen Sinne.

    Ein leidiges Problem in der Pflege: Unwissenheit der PK kann manchmal für den Pat. unangenehme Folgen haben.

    Elisabeth
     
  10. Skuld

    Skuld Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin, Krankenpflegehelferin, Krankenschwester und Wundexperte ICW
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Elternzeit
    In diesem Fall pflichte ich Elisabeth absolut bei. Zum Polstern kann man auch Watte, Schaumstoff usw. verwenden, für einen Schaumverband muss die Indikationsstellung schon korrekt sein.

    Liebe Grüsse von Skuld:mryellow:
     
  11. PflegerBjörn

    PflegerBjörn Newbie

    Registriert seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß von einigen Fällen das PU-Schäume Allergien auslösen.
    Woher das kommt kann sich keiner der Firmen erklären:ccol1:

    Warum auch...
    Dann kommt erst einmal die Hinhaltetaktik: Bitte halten sie alles per Bildmaterial fest.
    Doch man versorgt den Pat. nicht mit einem Material weiter was im schadet...oder?


    Gute Nacht
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.