Psychiatrie weniger anstrengend?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von Onkel Etsch, 12.09.2018.

  1. Onkel Etsch

    Onkel Etsch Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2016
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    KPH
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Hallo zusammen, ich wollte mal die Pflegekräfte in der Psychiatrie fragen, ob die Arbeit genau so schlaucht wie in der Somatik? Sind die Ärzte genau so gestresst und wie ist das Arbeitsklima?
     
  2. Yvchen

    Yvchen Newbie

    Registriert seit:
    Samstag
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GUK
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychatrie
    Hallo Onkel Etsch,
    ich arbeite jetzt seit 4 Jahren in der Psychiatrie, vorher auf einer Chirurgischen Station mit 39 Betten. Ich habe mich am Anfang etwas geschämt als die "neuen" Kollegen von der Psychiatrie-Station meinten dass heute ein anstrengender Tag gewesen sei (3 Aufnahmen und 3 Entlassungen) und ich das gar nicht so empfunden habe. Ich dachte wenn die 6 Personen als Anstrengend empfinden was sagen die dann bei dem hohen Durchlauf von manchmal 10-15 Patienten an einem Tag.
    Jedoch heute kann ich meine Kollegen verstehen, mag sein dass die körperliche Arbeit in der Psychiatrie nicht so anstrengend ist wie in der Somatik, allerdings ist man hier oftmals viel näher an den persönlichen Schicksalen der Patienten als einem lieb ist.
    Ich für mich empfinde auch heute einen Wechsel von 6 Patienten nicht anstrengend. Jedoch einen Spätdienst mit 2 Krisen in Form von Suizidgedanken und -Impulsen, plus womöglich 1 Selbstverletzung bringen mich manchmal auch an meine persönliche Grenze.
    Stress haben unsere Ärzte auch, jedoch sind wir hier auch oftmals in der Lage durch einen kurzen Break, etwas Energie zu tanken.
     
  3. Tardelli

    Tardelli Newbie

    Registriert seit:
    06.03.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Harburg, Hamburg
    Meine Mutter war 25 Jahre Krankenschwester in der Psychatrie. Sie ist dieses Jahr in ihre wohlverdiente Rente gegangen. Es kommt immer auf die Station an. Akut hat sie schon sehr geschlaucht. Als sie dann in die Tagesklink gewechselt ist, war es schon entspannter für sie.
     
  4. BellaSwan2012

    BellaSwan2012 Stammgast

    Registriert seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    GKP/ B.Sc.
    Ich denke die Arbeit in der Somatik ist körperlich anstrengender als in der Psychiatrie. Dafür ist die Arbeit in der Akutpsychiatrie emotional/ geistig viel belastender.
    Ich kenne aber auch die Arbeit in der Psychiatrischen Tageskliniken und offenen Psychiatrie und die Arbeit finde ich jetzt persönlich als mega-chillig, sogar als langweilig.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Psychiatrie weniger anstrengend Forum Datum
Mit Essstörung in Jugendpsychiatrie Pflegebereich Innere Medizin 21.06.2018
Psychiatrie-Einsatz: wie lange ist Pflicht? Ausbildungsinhalte 17.03.2018
Buchtipp für Psychiatrie Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 26.02.2018
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger Psychiatrie m/w für Zürich Stellenangebote 12.01.2018
Biete: Hospitation in der Akutpsychiatrie Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 10.11.2017

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2018 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

  1. Diese Seite verwendet Cookies.

    Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Webseite werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen unserer Webseite nutzen zu können. Wenn Du Dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst Du unseren Einsatz von Cookies. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite erhältst Du durch einen Klick auf "Weitere Informationen..."
    Information ausblenden