Frischling

Silvana

Senior-Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
144
Standort
München
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
Praxisanleiterin, Krankenschwester für Notfallpflege
Hallo ihr "Erfahrenen"!
Bin gerade erst drei Monate examiniert.Und das wäre dann auch schon mein "Problem".Mir ist ja bekannt,daß man erst richtig nach der Ausbildung lernt,aber so hatte ich mir das ja nicht vorgestellt.Plötzlich bin ich gezwungen,Entscheidungen zu treffen und zu delegieren,was man ja für gewöhnlich als Schüler nicht so wirklich macht.
Und dann erst der Papierkram...
Wie habt ihr das bloß alle geschafft???
Würde mich über Tips freuen,wie man diese Unsicherhei ablegen kann.
Liebe Grüße,Silvana
 

Aileen

Newbie
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1
Ich bin jetzt ein jahr fertig und weiß genau was du fühlst es ist so scheiße das wird aber irgendwann am schönsten währe es wenn deie kolegen dir helfen und du weißt da kann ich immer hin wenn was ist dann wird das schon. keine angst
 

Kathleen

Newbie
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
2
Bin ebenfalls seit September examiniert, doch damit Du Deine Unsicherheit ablegst kann man auchVorschläge machen. Ich bin nach der Ausbildung in ein anderes Bundesland gezogen und somit auch andere Klinik und Papierkram, doch ich hab meine Vorschläge mit eingebracht, jedes Haus macht es anders. Somit verliert man sehr schnell seine Unsicherheit. Doch fragen kostet nichts und es gibt nur dumme Antworten!
 

Gerry Raßmann

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
137
Standort
Solingen
Beruf
Lehrer für Pflegeberufe
Funktion
Leitung Weiterbildungsstätte
Hallo Silvana,
muss mich meiner Vorrednerin anschließen
"Es gibt keine dummen Fragen"

Weise Deine Kollegen in regelmäßigen abständen darauf hin, dass Du Berufsanängerin bist.

Ich möchte Dich zwar nicht Desillusionieren, aber es gibt wissenschaftliche Untersuchungen, die besagen, dass man erst 5! Jahre nach Beendigung der Ausbildung zum echten Profi geworden ist.
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hallo Silvana,

ich kenne das Gefühl auch, in der Ausbildung keine Verantwortung und kaum das Examen, sagen alle, dass mußt Du doch wissen , Du bist doch exam. Krankenschwester !!!!

Ich fand den Nachtdienst sehr anstrengen für mich, ich hatte da ja keinen Ansprechpartner im Dienst. Zudem ich auch in der Abteilung/Station meine Einsätze und das Examen gemacht habe´....und auch noch meine Nachtdienststunden....darum sollte ich nicht so eingewacht werden wie andere "neue" Kollegen !!! Darüber war ich nicht so glücklich !!! :?
Meine Unterstützung bekam ich durch Kollegen mit den ich gearbeitet habe, und aus meinem Kurs, die auch so welche Erfahrungen gemacht hatten !!! Wir haben uns auch nach dem Examen getroffen und haben über alles quatschen können ...und das befreit den Kopf !!! Die Schule hat uns auch angeboten, weiter mit uns Kontak zubleiben !!! Ist zwar nicht so leicht alle nach dem Examen unter einen Hut zubekommen !!! Bei einigen Treffen hat es hingehauen !!! :wink:

Ich wünsche Dir, dass Du durch hältst und Dich nicht unterkriegen läßt !!!!
Aller Anfang ist schwer...Du hast bestimmt jemanden mit dem Du Dich austauschen kannst.

Und wozu sind wir denn da, wenn nicht dafür !!!! :wink:
 

Silvana

Senior-Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
144
Standort
München
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
Praxisanleiterin, Krankenschwester für Notfallpflege
Hallo!
Da ich in einer Woche endlich meine Probezeit überstanden habe,wollte ich euch erstmal "Danke" sagen.Es beruhigt,daß alle anfangs mit Unsicherheiten zu kämpfen hatten.
Inzwischen bin ich ein halbes Jahr dabei und komme klar.
Ich glaube,daß ich inzwischen in vielen Bereichen sicherer geworden bin.Auch wenn es natürlich immernoch diese gewissen Panikmomente gibt.Aber das wird.Schön ist auch,daß meine Kollegen mir eigentlich immer hilfreich zur Seite stehen und ich ihnen dank meines frischeren Examens auch mal gute Tips geben kann.
Hoffentlich werde ich dem nächsten "Frischling" eine so gute Kollegin sein.
Liebe Grüße,Silvana :D
 

Schöhler

Junior-Mitglied
Mitglied seit
15.05.2002
Beiträge
95
Hallo allerseits,

bin ebenfalls seit noch nicht all zu langer zeit examniert, kann also relativ gut mitfühlen. Ich fand es damals genau so interessant, das alles Wissen und jegliche Verantwortung einem "über Nacht" zufliegt.
Gestern noch Dienstbote, und heute schon auf unserer Showbühne...halt, das war was anderes..;o)
Ich glaube, wenn man auch nach dem Examen noch interessiert bleibt, sich ein bisschen was anliest und mit Kollegen austauscht, ist das schon die halbe Miete..;o)
Und für all jene, die hier mit Zeiten um sich werfen, wie lang es dauert bis man fertig ist, hab ich noch einen Buchtipp......es lohnt ich wirklich sehr, da mal reinzuschauen:
Patricia Benner - Stufen zur Pflegekompetenz
(From Novice To Expert)
1. Nachdruck 1994
Verlag Hans Huber, Bern
ISBN 3-456-82305-3
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!