"Frischling" in der Ambulanten Pflege

Severin

Senior-Mitglied
Mitglied seit
27.11.2003
Beiträge
133
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Hallo

ich hab mal eine Frage .. bzw. möchte mal von euren Erfahrungen hören:
Ich hab dieses Jahr mein Examen gemacht und jetzt endlich, nach vielem hin und her eine Stelle im Ambulanten Bereich gefunden.
Eigentlich mach ich mir keine großen Sorgen darüber dass viel schief gehen kann, ich weiss eigentlich dass ich Ahnung habe .. soweit man das als "Frischling" eben haben kann. Nur je näher der erste Arbeitstag kommt, kommen halt doch so ein paar Sorgen hoch, dass man bestimmte Dinge nicht erkennt oder so, eben weil die Erfahrung fehlt.
Nu meine Frage an euch, ist hier wer bei der auch direkt nach dem Examen bei einem Ambulanten Dienst angefangen hat? Wie waren da eure Erfahrungen? Kamt ihr gut zurecht? Wie lange wurdet ihr eingearbeitet? Wie lange habt ihr gebraucht bis ihr wirklich "sicher" wart? Ist vielleicht der ein oder andere da der mich doch noch beruhigen kann?
Liebe Grüsse

Sevi
 

Starbreeze

Newbie
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
27
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Funktion
Wundexperte ICW
Hallo !

Also ich hab ein Jahr nach meinem Examen in der ambul.Pflege angefangen . . ich wurde ungefähr zwei Wochen angelernt und danach hatte ich erstmal "leichte" Touren 8) Und bei Problemen konnte/kann ich immer anrufen . . Und sicher wirst du mit der Zeit von selber . . also mach dir da keine großen Gedanken drum :wink:
 

Janina

Senior-Mitglied
Mitglied seit
03.12.2003
Beiträge
117
Ich habe drei Tage nach meinem praktischen Examen in einem ambulanten Pflegedienst angefangen.Am Anfang war es mir auch etwas mulmig aber das gibt sich recht schnell. Du hast so viel zu tun, daß du bald gar keine Zeit hast dir Sorgen zu machen. Was bei mir noch dazu kamm, das ich gerade frisch den Führerschein hatte und praktisch bei der Arbeit das erste mal alleine Auto gefahren bin und das mitten im "Großstadt" -Verkehr.
Das ist jetzt fast zwei Jahre her und bis jetzt ist soweit alles gut gegangen. Und wenn ich mal nicht weiter wußte konnte ich immer anrufen. Klar kommen auch unangenehme Dinge auf einen zu. Der erste Tote z.B. war bei mir eine Frau, die mir beim Frühstück tot zusammengebrochen ist.War nicht sehr angenehm aber ich habs überstanden. Notarzt gerufen, reanimiert und gezittert wie am Spieß aber die Sanitäter die kamen waren ganz lieb und haben sich auch ein wenig um mich gekümmer, das hilft ungemein.
Du bist zwar auf dich alleine gestellt aber doch nicht ganz alleine, in sofern das du immer jemand zu hilfe holen kannst.
Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß, laß dich nicht unterkriegen.
Ganz liebe kollegiale Grüße
Janina :-) :-)
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!