Frage zu einem Thema aus der Kinderkrankenpflege

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von snoggi, 22.06.2005.

  1. snoggi

    snoggi Newbie

    Registriert seit:
    22.06.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Bin ganz zufällig auf diese Seite gestoßen, da ich mich nach etwas erkundigen wollte. Hab mich sofort angemeldet und hoffe das es unter euch jemanden gibt, der mir ein wenig weiterhelfen kann. Ich habe über 66 Fragen zur Kinderkrankenpflege von unserer Dozentin bekommen, welche wir ausarbeiten sollten um für die Klausur fit zu sein. Da ich allerdings eine Ausbildung zur Krankenschwester mache bin ich mit dem Thema nicht 100%ig vertraut. Habe da mal eine Frage worauf ich keine Antwort weiß und die ich somit also auch nicht lernen kann. Die Frage lautet:" Beschreiben sie die Begriffe Aggression und Regression in Bezug auf Krankheitserleben von Kindern" Da ich nicht ganz blöd bin weiß ich zwar was Aggresion und Regression bedeutet, habe allerdings keine Ahnung was ich damit anfangen soll. Vielleicht kann mit jemand helfen und eine passende Formulierung finden, die ich anwenden könnte und auch verstehe. Danke schonmal im Vorraus.

    Und wo ich schonmal dabei bin, habe hier noch was gefunden wo ich in keinem Buch oder in meinen Unterlagen eine Antwort drauf finde: "Wie kann ein Säugling Krankheit äußern und warum ist das so?" Über eure Mithilfe wäre ich euch sehr dankbar, muss diese Klausur nämlich unbedingt ein wenig besser schreiben als die letzte ;)

    Danke
     
    #1 snoggi, 22.06.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.06.2005
  2. Viki

    Viki Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    G.u.Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo,

    Ich habe leider noch keine "qualifizierte" Ahnung, aber zu deiner 2. Frage wie ein Säugling Krankheit äußert, da würde ich ganz einfach auf Folgende Ideen kommen: Grundsätzlich erstmal durch Schreien, zumindest was Schmerzen betrifft, und unwohlsein. Ansonsten vermutlich durch Fiber und Hautveränderungen (z.B. Rötungen, Flecken). Nun ja, das ein Säugling nicht sagen kann, was er/sie hat ist ja klar.

    Nun gut, warum das so ist, weiß ich leider auch nicht, außer dass er es ja nicht sprachlich äußern kann... Gut, war dir vermutlich nicht so ne große Hilfe. Vielleicht weiß ja jemand anders mehr....

    VG
    Viki
     
  3. chicca

    chicca Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2003
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ausbildung Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    München
    hi,
    mach eine ausbildung zur kks,
    schreien ist eigentlich ein zeichen dafür das es zum säugling gut geht, jedenfalls nicht schlecht, er keine atemprobleme oder sowas hat, er kann sich noch wehren äußern, schreien ist kein schlechtes zeichen, wenn man bei säuglingen merkt das sie ruhiger werden, oder alles mit sich machen lassen, wie blutabnahme ........
    dann ist das ein zeichen das es ihm nicht gut gut, er ist geschwächt und kann sich nicht mehr so äußern........
    und hautbeobachtung ist wichtig rötungen, blässe, ikterus, ausschlag....
     
  4. Viki

    Viki Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    G.u.Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo Chicca,
    das ist ja interessant, habe ich wieder was dazu gelernt.
    LG Viki
     
  5. Helen

    Helen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.04.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Aggression und Regression bei Kindern in Bezug auf Krankheitserleben

    Hallo Viki,

    ich habe im April mit der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin angefangen. Im sozialwissenschaftlichen Bereich haben wir von Aggression und Regression von Kindern in Bezug auf Krankheitserleben gesprochen. Ich schreibe Dir hier mal rein was wir dazu an Informationen erhalten hatten. Vielleicht hilft Dir das weiter...


    Kinder, die wenig Vertrauen und ungenügende Zuwendung durch Bezugspersonen erfahren, reagieren auf Belastungen durch Krankheit dramatischer als ausgeglichene und gut informierte Kinder. Sie äußern ihre Unzufriedenheit teilweise durch Aggressivität, die sich in fortwährenden Äußerungen an ihre Umgebung ausdrücken. Aggressivität kann sich aber auch in einer ständigen, oft körperlich ausgetragenen Opposition gegen therapeutische Maßnahmen zeigen. Diese richten sich gegen erwachsene Autoritätspersonen ebenso, wie gegen Gleichaltrige. Durch diese Aggressivität versucht das Kind übergroße Spannungen zu entladen und sein Gleichgewicht wieder herzustellen.

    Für Bewegungsmöglichkeiten sorgen (wenn Krankheit es zulässt)
    Viele Kinder fühlen sich eingesperrt, wenn ihre Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist. Häufig reagieren sie mit Aggressionen.
    Kinder benötigen auch im Krankenhaus Spielmöglichkeiten, die ihrem Bewegungsdrang entsprechen und ihre Entwicklung fördern; Spielzimmer, Kindergärtnerinnen und Spieltherapeuten.

    Eine andere Art auf Krankheit zu reagieren ist der Rückzug auf sich selbst. Durch Krankheit wird das Kind passiv. Statt seine Energie in Eigenaktivität umzusetzen, fordert es jetzt verstärkt nach Versorgung durch die Bezugsperson.
    Dabei kann es zu Regressionen kommen, d.h. das Kind fällt auf frühere Stufen einer schon durchlaufenen Entwicklung zurück und zeigt Verhaltensweisen, die es bereits abgelegt hatte. Z.B. Verlangen nach Schnuller, Einnässen, Einkoten, Einschlafstörungen usw.

    Liebe Grüße,
    Helen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Frage einem Thema Forum Datum
Ausländer aus einem nicht-EU Staat: Viele Fragen zur Ausbildung Adressen, Vergütung, Sonstiges 18.09.2015
Frage in einem Vorstellungsgespräch: "Warum bin ich nicht freiwillig registriert? Talk, Talk, Talk 18.06.2012
Frage zu einem Lernauftrag Ausbildungsinhalte 28.11.2011
Frage wegen einem Praktikum in der Ambulanten Pflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 31.12.2008
Raus aus der Pflege: Morgen Vorstellungsgespräch. Hätte ne Frage! Talk, Talk, Talk Dienstag um 18:43 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.