Erfahrung mit Zeitarbeit

alditaxi

Newbie
Registriert
29.06.2013
Beiträge
7
Hallo,

ich habe vor einigen Wochen mein Examen als GuK absolviert und bestanden. In dem Haus wo ich Ausgebildet wurde, wollte ich nicht bleiben so hab ich mich auf einige Stellen beworben, allerdings nur Leiharbeit und Personalvermittlungsfirmen.

Mittlerweile habe ich bemerkt das ich gerne für eine Zeit über Zeitarbeit arbeiten möchte einfach aus dem Grund da ich immer wieder gerne neues ausprobiere und gerne verschiedene Häuser kennenlernen würde. Auch das Gehalt ist teilweise sehr hoch im Gegensatz zu dem was ich nach TVÖD erhalten hätte.

Meine Fragen dazu sind:
- Hat jemand Erfahrung mit Zeitarbeitsfirmen aus BaWü / Bayern ?
- Wird man in Seniorenresidenzen verfrachtet und darf dann dort arbeiten?
- Erhält man das Außertarifliche Gehalt auch bei Urlaub oder Krankheit?
- Es wird eine Unterkunft gestellt, vielleicht hat ja jemand bei verschiedenen Firmen gearbeitet und kann mir sagen welche Unterschiede es gibt. Bei den Vorstellungsgesprächen habe ich schon sehr große Unterschiede raus hören können.

Ich wurde z.B. für einen Einsatz über 300km vom Wohnort eingeplant (eigentlich kein Problem für mich) allerdings in einer Monteur Wohnung mit bis zu 11 anderen Leuten was ich mir einfach schwierig Vorstellen kann da man nach der Arbeit einfach seine ruhe möchte und wer weiß wie die anderen sich verhalten wenn es z.B. Menschen vom Bau sind oder auch aus anderen Branchen. Meine Sorgen ist das Abends eine kleine Sauferei stattfindet und ich nicht genug Schlach zu Erholung finde.
 

Madamele

Newbie
Registriert
09.06.2017
Beiträge
10
Erfahrung nein, bin aber grade selber im Bewerbungsstress. Aber mit 17 Jahren Berufserfahrung. Was ich weiß, die übertarifliche Zulage bekommst du nicht bei Urlaub oder Krankheit. Nur den vertraglichen Grundlohn. Meist wird das Gehalt auch erst zum 15 bezahlt. Also 1 1/2 Monate arbeiten bis Geld fließt. Für dich interessant, da frisch ex. Bei mir wohl eher nicht, da ich im TVÖD schon Stufe 6 habe im op p8. Plus Bereitschaft und 30 Tage Urlaub und Weihnachtsgeld. Alle 2 Jahre Gehaltserhöhung. Ich habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch in Stuttgart bei einer Zeitarbeitsfirma die angeblich mehr bieten. Das mit dem wohnen...hm ist wie Schwesternwohnheim. Altenheim, schließe ich aus und bei denen wo ich mich beworben habe, kommt es auch nicht in Frage.
 

alditaxi

Newbie
Registriert
29.06.2013
Beiträge
7
Hi Madamele,

das mit dem Außertariflichen Gehalt, da bin ich mal gespannt. Habe es auch so verstanden das man dieses nur für tatsächlich geleistete Arbeitsstunden erhält, der Recruter hat mir aber schriftlich geantwortet das mir beides bei Urlaub und Krankheit zusteht. Ich denke das es auch so sein sollte da sich der Brutto Stundenlohn aus den letzten 3 Monatsgehältern geteilt durch die Arbeitstage ergibt, damit man keine Verluste, ist im TVÖD ja ebenfalls so deswegen erhält man bei Krankheit oder Urlaub einen höheren Stundenlohn.

Ich war gestern ebenfalls in Stuttgart bei zwei Vorstellungsgesprächen, vor zwei Wochen ebenfalls bei zwei Firmen. Bei einem Gespräch hab ich einen ziemlich ehrlichen und netten GF kennen gelernt der mir gesagt hat das für OP Personal teilweise 28-35€ / h gezahlt werden. Ich würde dir empfehlen dich bei mehreren zu bewerben da ich gravierende Unterschiede feststellen musste, sowohl vom Lohn als auch der Bereitschaft Fahrt und Unterkunftskosten zu übernehmen.
Ich habe z.B. ein Bruttolohn als frisch Examinierter (heute Vertrag unterzeichnet) was bei TVÖD-P einem Gehalt zwischen E7 Stufe 6 und E8 Stufe 6 entsprechen würde. Dazu sind die Zuschläge auch noch um einiges höher, Urlaub habe ich auch mehr ausgehandelt. Ich hab allerdings auch Angebote erhalten wo ich wirklich den kopf geschüttelt habe, vekauf dich also nicht unter Wert. Bei OP Personal wird der Rote Teppich ausgerollt denn keine Klinik würde Ihren OP still stehen lassen dann bezahlen die lieber 80-100€ /h an die Zeitarbeitsfirmen.
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
750
Bitte passt auf bei dem Außertariflichen Gehalt.

Das sieht im Portmonee viel aus, aber wenn ihr mal Krank, Arbeitslos werden solltet oder in Rente geht, sieht es auf einmal ganz mager aus.

Häufig arbeiten Zeit-/ Leihagenturen mit einem Grundgehalt und freiwilligen Zuschlägen. Sozialabgaben werden aber nur auf das Grundgehalt gezahlt. Also aufpassen. Genauso kann man den Freiwilligen Zuschlag sofort ohne Ansage kappen. Daher rührt es auch das im Urlaub und bei Krankheit unter 6 Wochen das Netto drastisch sinkt und ab 6 Wochen extrem.

Dem kann man mit einer privaten Renten-, Krankentagesgeld (Schon ab dem ersten Tag möglich, aber schweine teuer)-, Berufsunfähigkeitsversicherung vorweg greifen.
Die Arbeitslosigkeit kann man nicht privat versichern. Solltet ihr mal Kredite aufnehmen kann man auf diesen eine Arbeitslosenversicherung abschließen, genauso eine ARbeitsunfähigkeitsversicherung.

Ich glaube fest das man gute Verträge bei einer Personalüberlassung bekommen kann. Aber man muß wissen wo man hingucken muß und wie ein guter Vertrag zu erkennen ist. Schaut aufs Grundgehalt das sollte min. an dem Grundgehalt TÖVD liegen.

Und wer noch keine BU Versicherung hat, dringend so gesund und jung wie möglich abschließen. Nicht erst warten bis das Gehalt mehr ist. Wer Kinder hat die gerade in Ausbildung sind. Jetzt BU abschließen. So günstig bekommt man sie NIE NIE NIE NIE NIE wieder. Und auf den Ausschluß der abstrakten Verweisbarkeit achten. UNBEDINGT.
 
Zuletzt bearbeitet:

Madamele

Newbie
Registriert
09.06.2017
Beiträge
10
Insgesamt habe ich 8 Bewerbungen laufen. 1 habe ich schon abgesagt. Aber Verpflegungsmehraufwand wird dir nicht im Urlaub oder Krankheit bezahlt, du hast diesen ja nicht. 3 Monate Stunden Berechnung nicht der gesamte Brutto Lohn. Also bis jetzt hat mir das keiner Angeboten. Bei einigen heisst es aktiv Prämie, also nur wenn man aktiv ist. Im OP TVÖD lieg ich ja schon bei einem Jahresbrutto ink. Zulagen und Weihnachtsgeld von ca 48000 Euro. Da ist Altersversorgung mit drin. Das werden sie schon überbieten müssen. Besonders durch die steuerfreien Zulagen, wird es später weniger für die Rente.
 

alditaxi

Newbie
Registriert
29.06.2013
Beiträge
7
Um das nochmal klar zu stellen bei mir ist es reines Bruttogehalt. Verpflegungsaufwand, Fahrtkosten und Zuschläge kommen erst noch dazu. Daher denke ich das es ein gutes Angebot ist. Vor allem wenn man bedenkt das ich frisch Examiniert.
Mir war auch sehr wichtig das ich nirgends Unterschreibe wo ein Bruttolohn unter dem des TVÖD liegt, auch wenn es bei 150 oder 160h Monatlich ist. Einfach aus den oben genannten Gründen wie Rente, Arbeitslosengeld (Was ich mit dem Beruf wohl nie bekommen werde, oder nur sehr sehr kurz), Lohn bei Urlaub, Krakheit oder Frei durch Überstunden.
Auch ist der Verpflegungsaufwand bei mir nicht Einsatzbezogen oder Freiwillig. Er ist fester Bestandteil des Arbeitsvertrages, allerdings wie erwähnt nur bei Abwesenheit. Der fällt also bei Urlaub und Krankheit weg.

Es gab auch eine Firma die mir ein sehr hohes Nettogehalt angeboten hat (ca. 2700€-2900€) dieses habe ich aber abgelehnt weil dort eben viel Verpflegungsaufwand und Sonstiges mit drin war. Meiner Meinung nach eine ungesunde Mischung aus Brutto und Nettolohn wenn das Netto über dem Brutto liegt. Vorallem fehlt dann sehr vieles wenn man Urlaub macht, und später bei der Rente.

Falls du Erfahrungen austauschen möchtest kann ich dir gerne die ein oder andere Firme empfehlen die sehr gute Angebote gemacht hat oder dir die schlechten Mitteilen, so spart man sich Zeit und manchmal auf Geld (einige Firmen zahlen die Anfahrt oder kommen selber vorbei, andere nicht)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: InetNinja

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!