Emotional etwas mitgenommen. Frage

Beteigeuze

Junior-Mitglied
Registriert
30.01.2021
Beiträge
82
Beruf
Azubi Pflegefachmann
Ich bin gerade im Praxiseinsatz und habe heute auf einer anderen Station ausgeholfen.
Und ich hätte nicht damit gerechnet emotional mal so gepackt zu werden, weil ich dachte ich kann Beruf und privates gut trennen.

Eine Patientin, noch keine 40, ist ihr Leben lang ans Bett gefesselt. Bei ihr habe ich heute mehr Zeit verbracht, als bei den aneren Patienten, weil es sich vom Aufwand her so ergeben hat. Kognitiv, geistig völlig fit. Und trotz ihrer Lage fröhlich gestimmt.
Ich habe von Beginn an schon gemerkt, wie sehr mir ihre Situation nahe geht. Sie war auch froh, dass sich jemand mehr Zeit als sonst genommen hat, um ihr Gesellschaft zu leisten.

Gegen Feierabend habe ich mich von ihr verabschiedet, weil ich nicht wusste, ob ich nochmal dort aushelfen werde. Ich muss zugeben, ich hatte einen Klos im Hals und kämpfte damit eine Träne zurückzuhalten. Man, sowas hatte ich lange nicht mehr. Und falls hier falsche Vermutungen aufkommen: Das hat nichts mit Anziehung zu tun oder so, ich bin mehr als glücklich vergeben.

Wenn mein Praxiseinsatz beendet ist, will ich gerne nochmal zu ihr gehen und tschüss sagen. Und irgendwie habe ich das Bedürfnis ihr irgendeine kleine Aufmerksamkeit zu schenken, irgendwas nettes. Wäre das too much? Unprofessionell? Ich tu mich gerade schwer nicht an sie und ihre Situation zu denken, es macht mich traurig.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
13.143
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Es geschieht gelegentlich, dass uns das Schicksal einer/s Patient:in nahegeht, dass unsere Schutzmechanismen versagen. Das ist völlig menschlich, nachvollziehbar und in keiner Weise unprofessionell. Wir dürfen Emotionen haben, und diese Art Emotion dürfen wir meines Erachtens auch am Krankenbett zulassen.

Wenn Du nochmals zu ihr gehen möchtest, um mit der Situation abzuschließen, dann tu das. Ein Geschenk würde ich ihr nicht machen.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!