Berufsfremde Mitarbeiter in der Pflege

B

Brady

Gast
Hallo,

mir ist aufgefallen, daß bei uns in der psychiatrischen Pflege viele verschieden Berufsgruppen arbeiten.

Die Vergütung dafür ist aber die eines Pflegehelfers. Also werden quasie als ungelernt bezahlt.

Berufsgruppen sind:

-Erzieherinnen
-Arzthelferinnen
-Familienpflegerinnen
-Kinderpflegerinnen

Diese arbeiten auch teilweise alleine auf den Stationen, wobei ich sagen muß, daß sie sehr lange schon beschäftigt sind und auch den "Laden" kennen.

Wir haben auch eine ex. Krankenpflegehelferin als stellvertretende Stationsleitung auf einer offenen Station. Wie diese bezahlt wird kann ich leider nicht sagen. Ob es da schon Kompetenzprobleme gegeben hat, kann ich auch nicht sagen. Stelle es mir nur sehr schwierig vor.....Weisungsbefugnis, Anleitung, usw....

Da wir auch zuwenig Pflegepersonal haben, wird es nun auch viel deutlicher...daß, es nicht gewährleistet werden kann immer eine 3jährige Krankenpflegekraft im Dienst zu haben. Es kann dann gut sein, daß die Erzieherin Frühschicht und die Arzthelferin Spätdienst hat.

Ist dies auch in anderen Psychiatrien üblich? Würde mich mal interessieren...Ist das vielleicht ein Phänomen nur in der Psychiatrie?

Liebe Grüße Brady
 
Registriert
25.07.2006
Beiträge
5
Ort
Goslar
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Psychose-Zentrum
Funktion
Krankenschwester,angehende Praxisanleiterin
Hi Brady,
ich bin mit der Ausbildung seit 6 Jahren in einer privten Nervenklinik und bei uns ist dies nicht der Fall, wie du es beschrieben hast. In der Pflege arbeiten bei uns:
  • examinierte Krankenschwestern
  • examinierte Krankenpflegerhelfer
  • examinierte Altenpfleger
  • Heilerziehungspfleger
  • und seit einiger Zeit Stationshilfen (ungelernte Kräfte)
 

nightshade

Senior-Mitglied
Registriert
26.07.2006
Beiträge
138
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester
Hallo.Ich kann mich da nur anschliessen.Bin seit 5 Jahre examinierte KS in der Psychatrie und bei uns ist auch überwiegend ausgebildetes Personal.
 
B

Brady

Gast
Hallo,

wie siehts denn bei euch aus mit Fachweiterbildung?
Wir haben auch Fachkrankenschwestern und Fachkrankenpfleger für Psychiatrie, leider viel zuwenig.

Liebe Grüße Brady

 

nightshade

Senior-Mitglied
Registriert
26.07.2006
Beiträge
138
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester
Hallo.Also bei uns sieht es damit recht gut aus.Es laufen ständige Fortbildungen zur Fachschwester.Können uns nicht beklagen.Die Nachfrage ist gross und dadurch gibt es nur etwas Wartezeit.
 

Moonspell

Junior-Mitglied
Registriert
04.08.2006
Beiträge
37
Ort
Sauerland
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Allgem. Psychiatrie
Funktion
Praxisanleiterin
nightshade schrieb:
Hallo.Ich kann mich da nur anschliessen.Bin seit 5 Jahre examinierte KS in der Psychatrie und bei uns ist auch überwiegend ausgebildetes Personal.
Jepp, ich schliesse mich Nightshade :engel: an...
Wir arbeiten im gleichen Haus...
...obwohl mir da doch die ein oder andere gelernte Erzieherin, Arzthelferin über den Weg gelaufen ist...:zunge:

edit: ...hm...naja...ich warte schon ziemlich lange...und nur alle 2 Jahre weden 2 oder 3 Leute zur Fachweiterbildung geschickt...
 

nightshade

Senior-Mitglied
Registriert
26.07.2006
Beiträge
138
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester
Also muss aber dazu sagen,das ist ja auch mit hohen Kosten verbunden und Ausfall des Personals auf Station.Und wenn man sieht,wie überall reduziert wird,is das schon ne Leistung,grins.....
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!