Ausbildung zur GKP und Rettungsassistentin

Cookie

Newbie
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
18
Hallo!

Sagt mal, was haltet ihr davon gleichzeitig eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin und Rettungsassistentin zu machen? Macht das überhaupt Sinn?

LG Cookie
 

Mia81

Newbie
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
16
Gleichzeitig stell ich mir das etwas schwierig vor, weil Du eigentlich mit der Ausbildung zur GKP schon voll ausgelastet sein wirst. Und ob Du nach drei Jahren noch Bock hast gleich noch eine weitere Ausbildung zu machen wirst Du sehen..

[OT] Es gibt nix nervigeres als eine Mitschülerin im Kurs zu haben, die bei JEDEM Thema und bei JEDER Frage was zu sagen hat und dann noch jeden Satz mit den Worten ''Also wir im Rettungsdienst haben das immer so gemacht ...blablabla...'' beginnt :schraube: Erinnerte mich irgenwie immer an ''und damals, im Ferienlager...''[/OT]
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Cookie,

ich habe beide Ausbildungen, aber nicht zusammengemacht, sondern nacheinander.

Es sind schon ganz grosse Unterschiede zwischen den beiden Tätigkeiten.

Zusammen würde dann die Ausbildung deutlich länger dauern, da du auch noch 1600 Stunden im RD ableisten musst.

Die Theorie könnte man miteindander verbinden.

Bist du schon mal Rettungsdienst gefahren?

Ja? Dann musst du ja den Unterschied schon erlebt haben.
Nein? Nun ich habe schon KollegInnen mit Fachweiterbildung Intensiv mitgenommen und diese waren sehr verwundert, dass dies doch so ganz Anders ist.

Mach erst das Eine und überlege dann ob du das Andere noch machen willst.
(ich mag Beides, würde aber niemals hauptamtlich Rettungsdienst fahren wollen!)

Viele Grüsse
Narde
 

silveryshine

Junior-Mitglied
Mitglied seit
21.02.2005
Beiträge
32
Beruf
Krankenschwester, RH
RA Ausbildung

Hy Cookie,

ich wollte auch während meiner Ausbildung noch zusätzlich einen RS-Lehrgang machen. Aber erstens hätte ich Ärger mit der Schule bekommen und zweitens muss ich meinen Vorrednern zustimmen-ist deine Ausbildung auch schon anstrengend genug und verlangt dir einiges ab. Du arbeitest schon 100% und musst zu Hause noch lernen, hast bestimmt auch noch weitere Verpflichtungen und Hobbys... Und das würdest du praktisch verdoppeln, also 200% arbeiten plus lernen usw.? Das würde ich mir gut überlegen!
Wie auch schon erwähnt, musst du bei der RA-Ausbildung auch Praktika machen (Klinik, Wache) und 1600h praktische Ausbildung in der Wache. Das geschieht alles in deiner Freizeit!
Außer den Punkten spricht auch dafür deinen RA nach deiner jetzigen Ausbildung zu machen, dass du mit deiner Urkunde die Ausbildung verkürzen kannst und sie somit einiges weniger kostet. Ich finde, dass die Ausbildung schon eine gute Summe kostet. Vielleicht könntest du dann auch nebenbei in einer Klinik jobben und kannst so deine Kosten besser decken. Ich werde es zumindest so machen.

das sind so meine Gedanken zu Thema. Wünsche dir auf alle Fälle viel Spaß und Erfolg!:-)


Viele Grüße
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!